Umfangreiches Logic Pro 9 jetzt im Mac App Store

Ab sofort kann Logic Pro 9 aus dem Mac App Store geladen werden.

Logic Pro 9 (Mac Store-Link) ist eine komplettes Set kreativer Tools zum Komponieren und Aufnehmen von Musik. Man könnte es schon fast als Profi-Version von Apples „Casual“-Tool GarageBand bezeichnen, die einzelnen Funktionen von Logic Pro 9 wollen wir euch daher vorstellen.


Das Tool richtet sich in erster Linie an Personen, die der Leidenschaft Musik zu machen nachgehen. In Logic Pro 9 stehen über 15.000 Loops, 40 integrierte Instrumente wie Synthesizer oder Keyboards und 80 Effekte wie Amps oder Delays zur Verfügung. Zusätzlich darf man aus mehr als 1.700 Sampler-Instrumenten für Akustik- und Elektroniksounds wählen.

Logic Pro 9 ist das Musikstudio für zu Hause in dem man mehrere Tonspuren und bei großen Projekten bis zu 255 Kanäle für Audio- und Softwareinstrumente hat. Außerdem ist Logic Pro 9 mit GarageBand kompatibel, so dass Projekte ganz einfach importiert werden können. Praktisch, wenn man schon einige Projekte erstellt hat und weiterhin mit diesen arbeiten möchte.

Logic Pro 9 bietet noch eine Menge an weiteren Funktionen an, die man in der Beschreibung im Mac App Store findet. Die Applikation stammt aus dem Hause Apple und kann für 149,99 Euro geladen werden. Wer noch keine der Vorgängerversionen besitzt und sich intensiv mit dem Thema beschäftigt, bekommt mit Logic Pro 9 jedenfalls ein riesiges Tool zur Verfügung gestellt, das in Kombination mit der Zusatz-App MainStage (Mac Store-Link) eigentlich keine Wünsche offen lässt.

Anzeige

Kommentare 25 Antworten

  1. Ihr solltet mal ein wenig recherchieren: Logic Pro ist für 149 Euro ein echtes Schnäppchen, für den, der damit etwas anfangen kann. Vor noch nicht allzu langer Zeit kostete Logic (je nach Version) zwischen 300 und 800 Euro.

    1. Grml…ich hatte Freddy Headline eben noch von „teures“ auf „umfangreiches“ Logic Pro 9 editiert, aber irgendwie nicht gespeichert. Du hast natürlich recht 😉

  2. Ne mal im Ernst, ich finde, es hört sich zwar sehr gutan, aber es ist halt wirklich nur was für Profis, ist ja auch ne Stange Geld. Und ohne es vorher Tests zu können..

  3. Hört sich ja nicht schlecht an.
    Weiß jemand ob sich Logic Studio lohnt? Bzw. was mir dieses an Mehrwert liefern würde?
    Preislich sind die beiden ja schon weit auseinander.

    1. Das lohnt auf jeden Fall, alleine wave burner ist der aufpreis wert, damit kannst du deine fertigen Track per Drop and Drap abmischen, als hätte das ein Top DJ gemacht, sowie sämtliche Effekte von Logic benutzen, natürlich geht das auch mit Tracks die du nicht mit Logic gemacht hast, hinzu kommt eine große Soundlibary und die Option auch Sounddesign für Filme zu machen. Ich arbeite seit knapp 2 Jahren und die vielseitigkeit und funktionsvielfalt begeistert mich jeden Tag, der einzige Kritikpunkt ist das Dauergrinsen das ich seither habe.

    1. Es ist toll, wenn auch User Preisreduzierungen melden. Sowas sollte nicht gedisst werden. Aber jetzt werde ich wahrscheinlich auch schlecht bewertet. Mir egal. Good Night!

  4. Logic Pro ist aber eigentlich weniger eine Software für das Zuhause, sondern für Profis. Und ob die mit der Vertriebsform und dem reduziertem Lieferumfang zufrieden sind, werden wir bald lesen können.

    1. Das ist die neue Strategie von Apple, wie sie auch schon bei Final Cut Eingang fand: abspecken, billiger machen, breites Publikum, mehr Verkauf. Die Profis bleiben auf der Strecke. Sehr schade.

    1. Du vergleichst Logic 9 mit Garageband? Klar kann man auch auf ein Schuhkarton trommeln und das kann sich auch nett anhören, ist aber trotzdem kein Schlagzeug, auf einen Kamm blasen klingt auch lustig ist aber keine Mundharmonika und Flaschenblasen ersetzt keine Flöte. Wenn du Gokart fährst ist das auch kein Formel 1 Wagen, was lächerlicheres an vergleich hab ich erst einmal gehört, hat jemand Logic mit Music maker verglichen wobei das weniger schlimm wahr als Garage Band

  5. Bei Mainstage können die feldenden Funktionen in der App kostenlos nachgeladen werden. Ich gehe davon aus, das dies auch der Fall bei Logic 9 ist.

  6. Jetzt noch eine Testversion (3 Tage würden mir schon reichen) und es wird wahrscheinlich gekauft. Wenn es als Notenprogramm wirklich gut funktioniert kostet es nicht viel mehr als die Alternativen und kann deutlich mehr.

  7. Kann man in Logic 9 Pro eigentlich externe Effekte verwenden oder ist das jetzt abgespeckt?
    In Cubase funktioniert das leider auch nur in der großen Version

  8. Mit Verlaub, liebe Leute, Logic ist eine der beliebtesten Studio Applikationen weltweit und für das Profilager bestimmt. Ich liebe diese App.
    Der Preis ist unverschämt günstig – wobei ich hier die Sichtweise nicht nachvollziehen kann, dass nun professionelle User sich deshalb von Logic abwenden sollen. Wie kommt man zu dieser Sicht? Das Gegenteil wird der Fall sein. Es wird zBsp auch einige Cubase Nutzer dazu überreden, sich Logic näher anzusehen. Und wer mit GarageBand schon nicht klar kommt, wird dies mit Logic erst recht nicht können. Logic muss man erlernen. Schritt für Schritt. Und dies in Verbindung mit einem gewissen Verständnis von Musikproduktion.
    Händlern gegenüber ist dieser Preis allerdings eine Sauerei – wie schon bei Aperture und Final Cut.

  9. Ich kenne sehr viele logic user, die in den letzten monaten auf Cubase umgestiegen sind, weil sich bei Logic einfach nichts mehr tut. Desweiteren befürchten viele, dass Logic 10 ein Garage Band pro wird.

  10. …tja verramschen nennt man so was. Wie viel tausende ..haben wir schon für dieses Programm im Studio ausgegeben ?
    Die Leute von Emagic müssen doch Rotz und Wasser heulen ..wenn sie sehen, was diese mit Hamburger gefüllten Amerikaner, aus ihren innovativen Anfängen gemacht haben.
    Wer soll das kaufen? Die IPad Generation ? Die nicht mal den Unterschied zwischen einer Gurke und einer Zucchini kennt und einen Kompressor für ein
    Autoteil hält?
    Wir bewegen uns in die allgemeine, von den Amerikanern infizierte Verblödung.
    Aber da das Diktat der Masse diese Welt nie auch nur einStück besser gemacht hat, ist es nur ein weiterer Schritt abwärts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de