(Auslosung) Mega-Gewinnspiel: Bowflex Max Trainer M9 im Wert von 2.799 Euro gewinnen

Jetzt mitmachen!

Update am 1. Mai: Am Wochenende ist das Gewinnspiel ausgelaufen und unsere Glücksfee, also der Zufallsgenerator, hat einen glücklichen Gewinner gezogen. Über den Bowflex Max Trainer M9 darf sich Jörg U. freuen. Der Gewinner wurde per Mail kontaktiert. Wir bedanken uns bei über 4000 Teilnehmer und Teilnehmerinnen.

Update am 30. April: Das Gewinnspiel endet heute Abend! Jetzt noch schnell mitmachen.


Update am 25. April: Das Gewinnspiel läuft noch ein paar Tage. Falls ihr Interesse und noch nicht teilgenommen habt, müsst ihr lediglich ein paar Fragen beantworten und auf etwas Glück hoffen. Alle Infos findet ihr folgend.

Original-Artikel: Anfang des Jahres habe ich den Bowflex Max Trainer M9 getestet. Eigentlich sollte der Trainer nach dem Test wieder zum Hersteller zurück, allerdings ist Bowflex an uns heran getreten und hat uns gefragt, ob wir den Max Trainer M9 nicht unter den appgefahren Lesern und Leserinnen verlosen wollen. Da haben wir kurzerhand zugestimmt – alle Details zur Gewinnspielteilnahme findet ihr unten.

Vorab noch ein paar Worte zum Gerät selbst: Der Bowflex Max Trainer M9 ist ein Fitnessgerät, das deutlich platzsparender als ein großes Laufband ist. Die Verarbeitung ist hochwertig und das Training auf dem Gerät macht Spaß – es ist eine Kombination aus Stepper und Stairmaster. In der zugehörigen JRNY-App könnt ihr dann diverse Workouts starten.

Gleichzeitig gibt es eine Anbindung an Apple Health, um Aktivitätsdaten zentral speichern zu können. Ebenso könnt ihr über das Display Netflix, Prime Video oder Disney+ starten, wobei hier ein aktives Abonnement vorausgesetzt wird. Nach den ersten Workouts hat man sich an das Gerät gewöhnt und kann den Pfunden den Kampf ansagen. Hier verbrennt man nicht nur ordentlich Kalorien, sondern stärkt auch die Beine, den Rumpf oder auch den Po.

Klickt euch für alle Details noch einmal in meinen Testbericht.

Am Gewinnspiel teilnehmen

Vorab die Info: Wir verlosen genau den Bowflex Max Trainer M9, den ich getestet habe. Dieser ist wieder abgebaut und wird später auf Palette an euch verschickt. Und wir kennen es alle: Hat man ein Paket einmal ausgepackt, kann man die Einzelteile nie wieder mehr so verpacken wie im Original. Daher: Der Aufbau wird sich etwas schwieriger gestalten, da die Schrauben zum Beispiel nicht mehr sortiert sind, sondern alle in einem großen Beutel vermischt sind. Mit der beiliegenden Anleitung sollte es dennoch kein Problem sein das Gerät ordnungsgemäß aufzubauen.

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr das verlinkte Formular ausfüllen. Das Gewinnspiel endet am 30. April 2022 um 23:59 Uhr. Der Gewinner wird danach per E-Mail kontaktiert und später hier bekanntgegeben.

Anzeige

Kommentare 20 Antworten

  1. Vor knapp einem Jahr habe ich an meinen Pfunden gearbeitet. Innerhalb von einem 1/2 Jahr habe ich ein paar Dutzend Kilo abgespeckt. 1/3 von mir ist weg. Seit mehreren Monaten halte ich mein Gewicht. Der Bowflex Trainer käme da nun genau richtig. Von Bowflex kannte ich bisher nur die einstellbaren Kurzhanteln. Da die Dinger aber nicht günstig sind, habe ich eine Anschaffung bisher gescheut. So trainiere ich weiter mit meinem Kurzhantelset (1-5kg).

    1. Respekt! Ich habe so ziemlich das Gleiche durchgemacht und dabei nur auf Laufen, Planken und Ernährung gesetzt. Die einzige Maschine war das Laufband in der Winterzeit im Sportstudio. Ansonsten braucht man solche Dinger eigentlich nicht. Was mir richtig half ist die Überwachung meiner Tätigkeit mittels einer Sportuhr.

  2. Also das wäre für mich etwas wirklich tolles, um zuhause mal etwas an meinen langsam bedenklichen Pfunden zu ändern. Ich habe einen Crosstrainer gehabt, welcher leider das zeitliche gesegnet hat. Geld für was Neues wird woanders dringender benötigt. Ich fahr stellenweise dann in den Wald um da etwas freeletics zu betreiben, aber da fehlt mir oft die Zeit für. Zuhause und Glotze dabei gefiel mir am besten und da ist das Gerät natürlich wirklich genial. Ich drück mir mal Daumen und Speckringe 🙂

  3. Sehr gute Präsentation auf der Website des Anbieters. Macht sicher Spaß, sich nach langer Abstinenz wieder mit so einem Gerät wieder in Form zu bringen.

  4. Ich trainiere seit August letzten Jahres, aber seit Sprit so teuer geworden ist, kann ich nicht mehr so oft ins Gym fahren. Aber zu Hause geht auch ne Menge!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de