Metabolic Balance: Kommerzielle Diät- und Rezepte-App

Man glaubt es kaum, aber momentan scheint eine Invasion der Diät- und Rezepte-Apps im App Store stattzufinden. Auch „Metabolic Balance – Rezepte“ (App Store-Link) reiht sich dort ein.

Seit kurzem kann man das 33MB große Programm für iPhone und iPod Touch für 1,59 Euro herunterladen. Wem der Begriff Metabolic Balance noch nichts sagt: das Prinzip basiert auf der Annahme, dass jeder Stoffwechsel unterschiedlich ist und damit verschiedenartige Bedürfnisse hat. Durch spezielle Lebensmittel und Ernährungsregeln soll der Stoffwechsel wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Dies soll zur Folge haben, dass man sich besser und ausgeglichener fühlt – und ganz nebenbei auch noch Gewicht verliert.


Einen Langzeittest dieser App können wir leider nicht vorweisen, da die App erst seit dem 9.4.2011 im App Store verfügbar ist. Auch das Prinzip der Metabolic Balance sollte wie jedes andere Diät- und Wellnessprogramm von jedem Nutzer auf Vor- und Nachteile geprüft werden. Denn: nicht jedes Prinzip ist für jeden Körper geeignet.

Doch was bietet die Metabolic Balance-App? Der Hauptbestandteil ist sicher die große Sammlung aus etwa 70 Rezepten aus 7 verschiedenen Kategorien: Frühstück, Eier, Fleisch & Geflügel, Fisch & Meeresfrüchte, Käse & Quark, Hülsenfrüchte sowie Tofu, Pilze & Sprossen. Die Gerichte können als Favoriten markiert werden, auch eine Einkaufsliste (auch für mehrere Portionen) kann man erstellen.

Neben den Rezepten bietet die App auch noch eine Menge Informationen an: Lebensmittellisten, Platz für eigene Notizen und FAQs genauso wie einen Einstieg und die Grundregeln des Metabolic Balance-Prinzips durch den Erschaffer Dr. Wolf Funfack.

Was dem Käufer der App nicht mitgeteilt wird: das Metabolic Balance-System erfordert zunächst eine eingehende Untersuchung, bei der man auch einem Bluttest unterzogen wird, um die nötigen Werte für die Bedürfnisse und die Ausprägung dieses Prinzips herauszufinden. Ohne diese vorangegangene Beurteilung durch einen „Betreuer“ (so die Formulierung in der App) bringt auch die App mit ihren Rezepten letztendlich nur bedingt einen Nutzen. Das ganze Prinzip erinnert sehr an die allseits bekannte kommerzielle Weightwatchers-Diät, auch die offizielle Website spricht eine deutlich Sprache: www.metabolic-balance.com.

Ebenfalls stutzig macht den Nutzer, dass auch massiv Werbung für entsprechende weiterführende Literatur zum Thema gemacht wird. Sicherlich ist mit dem Herausgeber Random House GmbH als Verlagsgruppe ähnliches zu erwarten, aber ob diese „Literaturtipps“ in eigener Sache unbedingt in eine App gehören, mag fraglich erscheinen.

„Metabolic Balance – Rezepte“ kann noch bis zum 24.4. für 1,59 Euro geladen werden, danach werden 3,99 Euro fällig. Wir finden: wer sich sowieso schon für dieses Diät-Programm entschieden hat, kann in der App sicher Anregungen finden, allerdings stößt das kommerzielle Diätprinzip doch ein wenig sauer auf und kann für Gelegenheits-Köche auf der Suche nach Rezepten nicht empfohlen werden – hier sollte man eher zu den von uns für gut befundenen Apps „J. Lafer – Meine besten Rezepte“ (Testbericht) oder „Rosins Rezepte“ (Testbericht) greifen.

Anzeige

Kommentare 11 Antworten

  1. [Auch wenn das net hier rein passt]

    Immer wenn ich die App „Mega Jump“ im AppStore antippe die Meldung »Anfrage konnte nicht abgeschlossen werden«
    Warum? Ist die App aus dem AppStore geflogen?

    DubaDu

  2. Hmm scheinbar habt ihr das doch nicht so ganz verstanden mit dem Metabolic Balance, oder wie kommt’s dass ihr statt dieser App. irgendwelche Kochrezepte von Starköchen empfehlt? Das sind doch zwei völlig verschiedene Dinge, und wie ihr schon richtig sagtet – das hier ist nur für Nutzer dieser Ernährungsform hilfreich/interessant.
    Weiterhin ist diese Art der Ernährung wirklich für jeden geeignet, der Bluttest muss aber vorher auf jeden Fall gemacht werden.

    Mache es selber nicht, kenne aber jemanden der es macht und die Person ist wirklich begeistert und hat auch extrem viel abgenommen…

    1. Natürlich ist das Prinzip der Metabolic Balance etwas anderes als eine Rezept-App von Lafer oder Rosin.
      Allerdings wollen wir natürlich auch potentiellen Käufern dieser App vor Augen führen, dass es sich eben um ein spezielles Diätprinzip handelt und man, wenn man lieber eine Rezept-App haben möchte, besser zu Alternativen greifen sollte.
      Denn der Titel „Metabolic Balance – Rezepte“ läßt ja nicht gleich auf ein spezielles Diätprogramm schließen – deswegen auch die Alternativ-Apps für Leute, die etwas anderes suchen.

      Hast du vielleicht Infos, wie teuer so ein Metabolic Balance-Programm ist? Würde mich ja mal interessieren.

      1. Hallo,
        Zu den Kosten:
        alles zusammen etwa 350 Euro.
        Davon entfallen ca. 160 Euro auf den Berater, ca. 40 Euro auf das Labor das das Blut analysiert und ca. 150 Euro auf die Metabolic GmbH für den Ernährungsplan.
        Ich habe das Programm gemacht und es ist anders als eine normale Diät oder Programme wie Wight Watchers. Es ist nicht in erster Linie kommerziell ausgelegt sondern zielt auf Ernährungsumstellung, Stoffwechselanpassung und Nachhaltigkeit.
        Ich habe insgesamt 40 Kilo abgenommen (von 107 Kilo) und 30 Kilo davon in den ersten 4 Monaten.
        Habe mich noch nie so wohl gefühlt.
        Hamue

        1. Erstmal danke für deine Antwort. 🙂
          Ich versteh bestimmte Eigenschaften dieses Programms leider nicht so ganz… Gilt das nur für einen bestimmten Zeitraum, z.B. dieser Ernährungsplan, oder kann man das auf ewig weiterführen?
          Und welchen Nutzen bringt dieser 160€ teure ominöse Berater?

          Ich glaube, für 350€ (!) an Kosten würde ich mir lieber eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio oder ein sportliches Fahrrad kaufen…

          1. Das Ganz läuft in 4 Phasen ab.
            1. Vorbereitungsphase (2 Tage)
            2. Strenge Phase (mind. 2 Wochen)
            3. Gelockerte Phase (bis zum Zielgewicht)
            4. Erhaltungsphase (wenn man bis dahin alles richtig gemacht hat, hat man Spaß an der neuen Art der Ernährung und behält das auch bei)
            Bei diesem „ominösen“ Berater hat man mehrere Sitzungen in denen er/sie Dir alle Schritte erklärt und Dir hilft alles richtig zu machen.
            Metabolic ist keine Lifestyle Diät für Lute die denken man könnte ja mal abnehmen sondern eher was für Personen die schon alles durch haben und auch einen gewissen Leidensdruck haben oder krank sind (in meinem Fall Diabetes).
            Übrigens, je nach Übergewicht bringt Sport nicht viel, je nach Körpergewicht müsste man ca. 17 Stunden Rad fahren um 1 Kilo fett los zu werden.
            Sport kann lediglich unterstützen, jedenfalls im adipösen Bereich.

  3. Die App. habe ich ausprobiert und ich muss sagen, für mich als Teilnehmer am Programm, bietet sie viele Vorteile. Jetzt habe ich auch unterwegs Zugriff auf wichtige Rezepte und Informationen. Wobei die App wohl von Random House kommt und nicht direkt von metabolic balance, ich denke das ist auch mehr eine Ergänzung zum Buchprogramm von Random House.

    Natürlich sollte man bedenken, dass die App mehr für die Teilnehmer am Programm gedacht ist.

    Ich habe 360 Euro für das komplette Programm bezahlt, welches ich ein Leben lang anwenden kann. Darin waren viele Dienstleistungen enthalten.

    Eine ausführliche Anamnese, Blutabnahme, Laboruntersuchung und die Erstellung meines metabolic balance Planes.
    Natürlich der Plan selbst.
    Insgesamt 10 Beratungstermine bei denen ich durch das Programm begleitet wurde.
    Viel Wissen über Ernährung (was hab ich früher alles falsch in mich hineingestopft 🙂 )

    Insgsamt ein rundes Paket, was aber viel wichtiger für mich war.

    ES FUNKTIONIERT!

    Da ich zuvor Unsummen für Diätprodukte oder andere Programme wie WW ausgegeben habe, muss ich sagen unterm Strich war das die beste Entscheidung die ich für mein Leben treffen konnte. Allerdings muss das natürlich jeder selbst für sich entscheiden, für mich ist das Programm und auch die App SUPER!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de