Microsoft veröffentlicht Outlook für iPhone & iPad

Ab sofort gibt es eine offizielle Outlook-App von Microsoft.

outlook for iosIn unserem Ticker hatten wir von einer baldigen Veröffentlichung gesprochen, schon jetzt lässt sich „Outlook for iOS“ (App Store-Link) kostenlos auf iPhone und iPad installieren. Der Download ist 22,5 MB groß, erfordert mindestens iOS 8 und liegt in deutscher Sprache vor. Outlook funktioniert mit Microsoft Exchange, Office 365, Outlook.com, iCloud, Gmail und Yahoo Mail.


Outlook zählt wohl immer noch zu den am meisten verwendeten Mail-Programmen. Wer seine Mails auch bequem per iPhone und iPad abrufen möchte, aber nicht auf die Mail-App von Apple setzten will, kann ab sofort die offizielle Outlook-App für iPhone und iPad nutzen.

Das Layout ist selbstverständlich an iOS 8 angepasst, auch wurden alle wichtigen Funktionen integriert. So gibt es eine vereinheitlichte Ansicht für E-Mails, Kalenderdaten, Kontakte und Anhänge. Zudem können im Handumdrehen Dateien von OneDrive oder Dropbox angehangen werden.

Schlank, aufgeräumt, kostenlos

Mit intuitiven Wischgesten können Mails einfach ins Archiv geschoben, gelöscht oder als gelesen markiert werden. Über die integrierte Suche lassen sich ältere Mails aufspüren, auch werden Unterhaltungen mit mehreren Mails zusammengefasst.

Auf den ersten Blick sieht „Outlook for iOS“ sehr aufgeräumt und aktuell aus. Wer das Programm schon privat und beruflich am Computer nutzt, wird sicherlich auch einen Blick auf die mobile Version für iOS und/oder Android werfen.

Outlook for iOS im Video


(YouTube-Link)

Anzeige

Kommentare 31 Antworten

  1. Sieht jemand eine Möglichkeit einen privaten ISP einzutragen? Oder klappt es nur mit exchange Konten? Dann wäre es aber nicht wirklich zu gebrauchen…

  2. Wenn man eigene Domäne und Postfächer hat, ist diese App unbrauchbar. Sogar der Weg über Exchange, was manchmal ein Synonym für eben solche eigene Postfächer ist, führt nicht ans Ziel. Diese Steifheit passt aber exzellent zu Apple.

  3. Das ist kein Netztrend… Das ist ein Aufruf zur Spende an ALS-Erkrankte. Und ich finde es super das sich so viele Prominente beteiligen. Die Aktion hat die spendenbeteiligung bisher um 1000% gesteigert.

  4. Es fehlen die Aufgaben, die Schrift der mails ist mir viel zu klein.
    Der Abruf vom exchange Konto sehr träge, mail ist hier sehr flux.
    Schade

  5. Ich sehe auch nicht DEN großen Unterschied zur nativen Mail-App von Apple. Von daher bleibt es für mich nur eine Randerscheinung.

  6. Sobald die Ergänzung der IMAP-Postfächer kommt, schaue ich es mir an.
    Interessant finde ich die Kalender Integration sowie das Anhang-Management.
    Und irgendwie hoffe ich noch auf ein Windows-Plugin, dass das PC-Outlook mit der IOS-Version synchronisiert. Dann ist es für mich perfekt.

    1. Sehe ich genauso. Ich habe 5 Postfächer von eigenen Domains. Wenn ich diese mit der App ansprechen kann, werde ich sie eines Blickes würdigen. Bis dahin seh ich darin überhaupt keinen Mehrwert.

  7. Hab ich was übersehen oder fehlt tatsächlich eine Benachrichtigung für neu eingegangene Mail? Ich muss die App öffnen und erst dann werden neue Mails abgerufen.

  8. Es wäre nett und hilfreich wenn sich die Redaktionen ‚Appgefahren‘ bei den verlinkten Videos auf von flash verabschieden würde, speziell wenn es wie hier ein youtube link – die inzwischen auch auf die bessere Alternative als Standard setzten.

    Man sollte im Apple Umfeld nicht auf den buggigen Mist von Adobe setzen!

    Danke

  9. nicht brauchbar:

    Folgende Punkte sind mir jetzt bei Outlook für iPad aufgefallen:

    – Kalender: Keine Monatsansicht
    – Kalender: Keine Exchange Kategorien
    – Mail: Keine Profilfotos bei eMails von Kontakten
    – Kontakte: Keine Profilfotos
    – Kontakte: Zeigt in der Liste nur „Recent People“ an und nicht mein gesamtes Adressbuch. Außerdem werden einzelne eMail Adressen angezeigt (auch von Personen die ich im Adressbuch habe)

    Kurz gesagt macht Outlook für iPad nichts besser als Apples Mail, Kalender bzw. Kontakte und hat für mich als Exchange User überhaupt keinen Mehrwert.

    ebenso:
    Könnt Ihr bitte auf die Tatsache hinweisen, dass ALLE Mails über die Server von Microsoft/Acompli gehen … unverschlüsselt … und Username/Passwort werden ebenfalls offen auf deren Server gespeichert.

    Mit dieser Mail hat Microsoft vollen Zugriff auf alle Mails und vor allem das Kennwort Eures Exchange Server, welches Ihr in der App eingebt.

    Ich denke hier ist eine deutliche Warnung angebracht!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de