Mission Battery Base: Ständer mit Akku für den HomePod mini

So wird der kleine Lautsprecher portabel

Habt ihr schon immer davon geträumt, euren HomePod mini einfach mal aus der Küche mit auf die Terrasse nehmen zu können? Dann haben wir jetzt das passende Produkte für euch: Die Mission Battery Base von Mission Cables macht den HomePod mini transportabel.

Erhältlich ist der Ständer mit integrierten Akku in den Farben Schwarz und Weiß für knapp 70 Euro. Eine echte Hausnummer, wenn man bedenkt, dass der HomePod mini selbst nur 20 bis 30 Euro mehr kostet. Am Ende aber wenig verwunderlich, dürfte es sich bei der Mission Battery Base wohl um ein Nischenprodukt handeln.


Bevor wir zu den Details kommen, zunächst einmal ein kleiner Hinweis: Natürlich wissen wir, dass unser weißer HomePod mini nicht so gut zur schwarzen Mission Battery Base passt. Allerdings war der weiße Ständer vor ein paar Tagen noch nicht lieferbar, wir wollen euch das Teilchen aber trotzdem zeitnah vorstellen.

Kabel-Management bei der Mission Battery Base nicht perfekt gelöst

Ein Hexenwerk ist die ganze Geschichte übrigens nicht. Der HomePod mini wird von zwei gepolsterten Armen auf dem Ständer gehalten und fest verbaute Kabel auf der Rückseite nach unten geführt. Den Boden kann man öffnen und das Kabel dort aufwickeln, nur um es dann wieder auf die Rückseite zu führen und in den USB-C-Ausgang zu stecken. Direkt daneben gibt es einen USB-C-Eingang, über den der Akku im Ständer aufgeladen wird oder eine dauerhafte Stromversorgung möglich ist.

Dieses aus meiner Sicht nicht wirklich toll gelöste Kabel-Management ist aus meiner Sicht der größte Kritikpunkt an der Mission Battery Base. Aus meiner Sicht hätte man das HomePod-Kabel komplett verstecken müssen oder zumindest den USB-C-Anschluss in den Innenbereich legen müssen. Mir persönlich gefällt die Lösung so gar nicht.

Aber vielleicht seht ihr das ja anders. Funktional ist jedenfalls alles so, wie es sein sollte: Der HomePod mini wird auch ohne Netzteil mit Strom versorgt. Bis zu fünf Stunden soll man in Abhängigkeit der Lautstärke Musik hören können. Das reicht definitiv, um den HomePod mini mal für ein Glas Wein mit auf die Terrasse oder für ein entspannendes Bad mit ins Badezimmer zu nehmen, wenn man sich für den Preis der Mission Battery Base nicht gleich einen tragbaren Bluetooth-Lautsprecher kaufen möchte.

Mission Battery Base, Halterung mit integriertem Akku kompatibel mit HomePod Mini...
9 Bewertungen
Mission Battery Base, Halterung mit integriertem Akku kompatibel mit HomePod Mini...
  • Machen Sie das HomePod Mini tragbar mit der Akku-Basisstation von Mission
  • Das Design fügt sich elegant in den HomePod Mini ein, ohne die Audioleistung zu beeinträchtigen

Mission Battery Base, Halterung mit integriertem Akku kompatibel mit HomePod Mini...
14 Bewertungen
Mission Battery Base, Halterung mit integriertem Akku kompatibel mit HomePod Mini...
  • Machen Sie das HomePod Mini tragbar mit der Akku-Basisstation von Mission
  • Das Design fügt sich elegant in den HomePod Mini ein, ohne die Audioleistung zu beeinträchtigen

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Kann man machen wenn es stylisch aussehen soll. Alternativ genügt es aber auch ihn an eine Powerbank zu klemmen. So mach ich’s mit meinem im Sommer auf dem Balkon, 10.000er RAVPower dran und fertig.

  2. Das grösste Problem ist seine unglaubliche Hässlichkeit… Elektroschrott… welchen Sinn soll ein portabler Lautsprecher haben, der sich nur mit WLAN (und ich meine keine Adhoc Verbundungen) versteht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de