Netflix mit 4K HDR: Unter macOS Big Sur wird T2 Chip benötigt

Spezielle Voraussetzungen für 4K-Wiedergabe

Unter dem neuen Mac-Betriebssystem macOS Big Sur wird es erstmals auch eine HDR Video-Unterstützung geben, die es Mac-Usern gleichzeitig erlaubt, Netflix-Inhalte in 4K HDR zu streamen. Wie nun unter anderem die Kollegen von MacRumors berichten, braucht es dazu allerdings gewisse Voraussetzungen, so dass nicht jeder, der auf macOS Big Sur aktualisiert, auch 4K HDR-Videos genießen kann.

„Es stellt sich heraus, dass nur Macs mit einem Apple T2 Security-Chip mit Ultra HD-Streaming kompatibel sind. Apple Terminal hat ein kürzlich aktualisiertes Support-Dokument im Hilfecenter von Netflix entdeckt, das jetzt Hardware-Anforderungen für die Anzeige von 4K-HDR-Inhalten in Safari auf MacOS Big Sur enthält.“

Das Team von Apple Terminal fand heraus, dass Ultra HD-Inhalte nur auf „ausgewählten Mac-Computern mit Apple T2-Sicherheitschip ab 2018 oder höher“ abgespielt werden können. Zudem benötigen extern angeschlossene Monitore mindestens ein 60Hz 4K-fähiges Display mit einer HDCP 2.2-Verbindung. Zu den unterstützten Mac-Modellen gehören demnach:


  • iMac aus 2020
  • iMac Pro
  • Mac Pro aus 2019
  • Mac Mini aus 2018
  • MacBook Air aus 2018 oder neuer
  • MacBook Pro aus 2018 oder neuer

Warum Macs einen T2 Sicherheits-Chip zur Wiedergabe von 4K HDR-Inhalten benötigt, ist unklar: Entsprechende Windows-Geräte brauchen nichts dergleichen. MacRumors vermutet, dass Netflix mit dieser Restriktion verhindern möchte, dass High Definition-Inhalte auf älteren Macs gestreamt werden, was zu schlechter Performance führen könnte. MacOS Big Sur befindet sich aktuell in der neunten öffentlichen Betaversion und dürfte wohl noch im Oktober offiziell erscheinen.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de