Neues EarPods-Konzept: Stoffkabel, Spatial Audio und mehr

Würdet ihr zuschlagen?

Neben den AirPods, die unter Apple-Usern sehr beliebt sind, nutzen viele Personen auch immer noch die bei älteren iPhones mitgelieferten kabelgebundenen EarPods, oder kaufen sich das weiße Kopfhörer-Headset separat im Apple Store. Mit einem Preis von derzeit 19 Euro sind die EarPods eine erschwingliche Alternative, wenn es um Musik und Anrufe geht.

Das Design der EarPods hat sich allerdings seit fast zehn Jahren nicht mehr verändert. Diese Tatsache war für 9to5Mac  Anlass genug, um ein neues EarPods-Konzept zu designen, das durchaus überzeugend wirkt. Unter jüngeren Menschen sind die weißen Kabel-Kopfhörer seit einiger Zeit auch wieder groß im Kommen, wie Parker Ortolani von 9to5Mac kürzlich feststellte.


„Letztendlich erleben die kabelgebundenen Ohrstöpsel ein Comeback wegen der rebellischen Generation Z. […] Es ist durchaus möglich, dass der Coolness-Faktor, der die AirPods zu dem milliardenschweren Geschäft gemacht hat, das sie heute sind, verblasst. Sie sind jetzt wirklich nur noch ein weiteres Produkt und keine coole Neuheit mehr. Dasselbe Argument über das stagnierende Telefondesign könnte man auch auf kabellose Ohrhörer anwenden. Sie sind jetzt eine ausgereifte Kategorie. Aber kabelgebundene Produkte werden nie verschwinden, allein schon wegen ihrer Zuverlässigkeit. Auch wenn kabellose Produkte in vielerlei Hinsicht unendlich viel bequemer sind, haben EarPods doch ihre Vorteile. Sie müssen nicht aufgeladen werden, sind viel billiger und haben eine Lautstärkeregelung.“

So taten sich Parker Ortolani und José Adorno von 9to5Mac zusammen und kreierten gemeinsam ein Konzept für eine aktualisierte Version der kultigen EarPods. Um eines der größten Probleme der bisherigen EarPods auszumerzen – ihre Fragilität – haben sie sich für ein stoffummanteltes, geflochtenes Kabeldesign entschieden.

„Mit einem geflochtenen Kabel werden diese EarPods nicht nur länger halten, sondern auch besser aussehen. Wie Sie auf dem Bild sehen können, würde Apples Revision der EarPods etwas größer sein als die ursprünglichen EarPods, was bedeutet, dass sie stärkere Bässe und einen lauteren Klang haben würden, genau wie die AirPods.“

Darüber hinaus würden Ortolani und Adorno den EarPods 2021 auch ein Spatial Audio-Feature verpassen, das bei anderen Kopfhörer-Modellen von Apple mittlerweile Standard ist und zu einem verbesserten Hörerlebnis bei der Musikwiedergabe bei Apple Music führt. Eine weitere Neuerung wäre eine Farbversion in Spacegrau. „Wir haben gesehen, wie Leute die AirPods mit schwarzer Farbe angepasst haben, also denken wir, dass Apple dies unbedingt auch hinzufügen sollte, da es ein lang erwartetes Produkt des Unternehmens wäre“, so die beiden Redakteure. Auch eine Version mit einem beigelegten 3,5 mm-Klinkenadapter solle es geben, um die neuen EarPods für ein breites Publikum zugänglich zu machen. Als neuen Preis würden Ortolani und Adorno 29 USD veranschlagen, was im deutschen Apple Store mit einem Preisschild von etwa 29 Euro gleichzusetzen wäre.

Was haltet ihr vom EarPods-Designkonzept? Könntet ihr euch vorstellen, solche EarPods zu kaufen? Nutzt ihr die aktuellen EarPods noch, oder seid ihr mittlerweile auf kabellose Kopfhörer umgestiegen? Wenn ja, welche? Wir freuen uns wie immer über eure Kommentare.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Ich glaube, Apple lässt vorher den Lightning-Anschluss am iPhone verschwinden, bevor neue kabelgebundene Ohrstöpsel auf den Markt kommen.

  2. Ich denke auch, dass es so schnell kein Zurück von Apple gibt. Ich merke selbst, wie selten ich meine EarPods nutze, einfach weil man ein Kabel benötigt. Dazu brauche ich wegen meines MacBook allerdings welche mit Klingenanschluss, also auch den Adapter auf Lightning. Da Apple vermutlich keinen Lightning-Anschluss in seine MacBooks bauen wird und das Konzept der AirPods genial ist (einfach auch, weil sie untereinander bei den verschiedenen Geräten so problemlos funktionieren und harmonieren), werden sie vermutlich wirklich eher den Lightning-Anschluss wegfallen lassen und somit ein Smartphone komplett ohne Anschluss produzieren als andersrum.
    Ich freue mich jetzt schon wie ein kleines Kind auf Weihnachten, da ich dann meine AirPods Pro bekomme. Ich kann auch gar nicht sagen wie sehr ich mich dann darauf freue, MacBook, iPhone, AppleTV, Watch und das iPad mit den AirPods zu nutzen, einfach weil es gut funktioniert und man halt kein Kabel irgendwo rumhängen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de