NeuroNation Gehirnjogging: Fitness-Training für den Kopf erhält „bislang größtes Update“

Auch wir hatten euch schon nach Erscheinen von NeuroNation Gehirnjogging über die App berichtet. Nun gibt es Neuigkeiten.

NeuroNation Gehirnjogging 1 NeuroNation Gehirnjogging 3 NeuroNation Gehirnjogging 2 NeuroNation Gehirnjogging 4

NeuroNation Gehirnjogging (App Store-Link) lässt sich zunächst kostenlos aus dem deutschen App Store laden und benötigt etwa 34 MB eures Speicherplatzes. Die Universal-App kann auf alle Geräte ab iOS 4.3 geladen werden und lässt sich damit auch noch auf älteren iDevices nutzen.


Gegenwärtig wird NeuroNation Gehirnjogging prominent von Apple im App Store beworben und ist sogar in der animierten Banner-Laufleiste zu finden. Dort heißt es „Training fürs Gehirn – größtes Update bisher“. Schaut man sich die App-Beschreibung von NeuroNation Gehirnjogging an, fällt jedoch als erstes eine ellenlange Liste von In-App-Käufen auf. Für eine Gehirnjogging-App?

Richtig gelesen, NeuroNation Gehirnjogging setzt laut Angaben der Entwickler auf ein personalisiertes Training, das in einem Abo von monatlich 13,99 Euro oder einem Jahresabonnement von satten 84,99 Euro genutzt werden kann. Immerhin: fünf der insgesamt 23 zur Verfügung stehenden Übungen lassen sich weiterhin kostenfrei nutzen. Vor dem kürzlich erfolgten Update der App waren es jedoch noch sieben freigeschaltete Übungen von insgesamt 18. Hier hat man also konsequent die Möglichkeiten der Nutzer, die zunächst in die App hineinschnuppern möchten, beschnitten.

In NeuroNation Gehirnjogging, das auch für die aktuelle Version 1.2.5 im App Store durchschnittlich 4,5 von 5 Sternen bekommt, erhält man ein an die eigene Leistung angepasstes Training, mit dem sich logisches Denken, das Gedächtnis, Konzentration und Aufmerksamkeit sowie die Intelligenz verbessern lässt. Laut Developer wurde die Wirksamkeit von NeuroNation Gehirnjogging in einer Studie der Freien Universität Berlin bestätigt. Namhafte Neurowissenschaftler – allerdings, ohne wirkliche Namen zu nennen – sollen an der Entwicklung beteiligt gewesen sein.

Mit dem Update können Nutzer der App nun wie obig bereits erwähnt, auf insgesamt 23 statt bisher 18 Übungen sowie auf eine verbesserte Fortschrittskontrolle zurückgreifen. Letztere steht allerdings nur Nutzern mit einem Premium-Abo zur Verfügung, Gratis-User sind von dieser Option ausgeschlossen. Zudem hat man eine detaillierte Vergleichsstatistik mit Faktoren wie Alter und Geschlecht und eine optionale tägliche Trainingserinnerung per Push-Nachricht in NeuroNation Gehirnjogging integriert. Warum diese für eine Weiterentwicklung normalen Zusatzfeatures nun als „größtes Update bisher“ angepriesen werden, erschließt sich mir leider nicht.

Sicherlich bietet die App eine gute und vor allem motivierende Möglichkeit, die eigenen kognitiven Leistungen durch tägliches Training gezielt und individuell zu verbessern, allerdings sollte man sich im Klaren sein, dass auch weitaus kostengünstigere Alternativen wie dem simplen Lösen von Kreuzworträtseln oder Sudokus bereits positive Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit des Gehirns haben. Für den Gegenwert eines lebenslangen Abos, das auf der Website von NeuroNation Gehirnjogging zum Schnäppchenpreis von 290 Euro angeboten wird, lassen sich eine Menge Rätselhefte kaufen.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

    1. In der App-Beschreibung im Store sind die Abos auch nach dem Update noch aufgeführt. In der App selbst frage ich mich, ob die sechs In-App-Käufe à 4,49€ für die Freischaltung der Kurse nur den zweiwöchigen Trainingsplan beinhalten, die weiteren Wochen sind nämlich grau dargestellt. Mit einem Gesamtpreis von knapp 27€ für ein paar Gehirnjogging-Übungen empfinde ich die App aber auch selbst ohne Abo weiterhin als überteuert. Aber gut, Marketing ist alles.

      1. Hallo Mel,
        wir haben in der NeuroNation App die Abos ausgebaut. Jetzt gibt es nur das tägliche kostenlose Training, die einzelnen Übungen und die Premium-Kurse. Könntest Du diese Info noch berichtigen?

        Beim Kauf eines Kurses hast Du den Zugang ohne zeitliche Beschränkung.

        Ich habe mir gerade die Reviews im Store durchgelesen und es scheint den Leute zu gefallen. Das freut uns sehr und wir werden weiterarbeiten und diverse Ideen testen um die Zufriedenheit unserer Nutzer zu steigern.

        Sag gern Bescheid, wenn wir Euch mit Infos und Hintergründen zur App helfen können.

        LG
        Katja von NN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de