Nighthawk X10: Netgear stellt neuen Router mit integriertem Plex-Server vor

Mel Portrait
Mel 20. Oktober 2016, 20:11 Uhr

Schon Kollege Fabian zeigte sich nach dem Test des Netgear-Routers Nighthawk X8 begeistert. Mit dem Netgear Nighthawk X10 gibt es nun ein verbessertes Modell.

Netgear Nighthawk X10

Wie auf der Unternehmens-Website von Netgear aktuell in den Pressemitteilungen zu lesen ist, hat der US-Tech-Konzern eine neue Generation des hauseigenen Flaggschiff-Routers angekündigt. Der Netgear Nighthawk X10 AD7200 soll laut Angaben des Herstellers „der schnellste Router der Welt“ sein.

Um diesen Titel zu verdienen, werkelt nicht nur ein leistungsfähiger 1.7 Ghz Quadcore-Prozessor - der schnellste, der aktuell in einem Heimnetzwerk-Router verbaut wird - im Inneren, sondern es gibt auch die Möglichkeit, über die neueste Generation der WLAN-Standards, mit 802.11ad mit wahnsinnigen 7,2 Gbps zu surfen. Die damit verbundene geringe Latenz (nur 1/10 im Vergleich zu 802.11ac) soll sich vor allem bei Anwendungen im Bereich von Virtual Reality oder Augmented Reality bemerkbar machen. Simultanes Streaming wird über die neueste MU-MIMO-Technologie garantiert, und für einen optimalen Empfang sorgen vier patentierte externe Antennen für eine maximale Reichweite.

Nighthawk X10 bietet Plex Media Server-Anbindung

Auf eine Besonderheit wollen wir auf jeden Fall hinweisen: Der Netgear Nighthawk X10 ist der erste Router seiner Art, der auch ohne einen Computer mit dem Plex Media Server kommunizieren kann. „Von einem lokal angeschlossenen Speicher organisiert Plex Filme, TV-Shows, Musik, Video- und Foto-Sammlungen“, heißt es auf der Netgear-Website. „Streamen Sie Ihre Inhalte, wo immer Sie sich befinden, auf praktisch allen Geräten - viele Smartphones, Tablets, Spielekonsolen und Smart-TVs verfügen bereits über Plex-Apps. Verglichen mit der Speicherung von Videoinhalten auf einem PC, ist der Plex Media Server mit dem Nighthawk X10 einfach einzurichten und steht jederzeit bereit.“

Beim Kauf eines Netgear Nighthawk X10 erhält der Besitzer einen kostenlosen dreimonatigen Plex Pass, mit dem sich diese Premium-Features nutzen lassen. Über die direkte Anbindung an den Router ist die gesamte Medien-Bibliothek damit von jedem Ort der Welt abrufbar, eine ausreichend schnelle Internetverbindung natürlich vorausgesetzt.

Der Netgear Nighthawk X10 ist außerdem der erste Router für den Heimanwender-Markt, der einen 10 Gigabit-Port sein Eigen nennt und daher auch Glasfaser-Kabel unterstützt. Vor allem das Streaming von NAS-Servern soll damit optimiert werden. Darüber hinaus sorgen zwei USB 3.0-Ports für schnelle Anbindungen an Peripherie-Geräte. Der Netgear Nighthawk X10 ist zum Preis von 499,99 USD erhältlich und sollte es bald auch nach Deutschland schaffen. Fabians Vorstellung des Netgear Nighthawk X8 findet ihr abschließend hier.

Teilen

Kommentare2 Antworten

  1. Isso sagt:

    Ich bleibe bei meinen beiden AirPort Extreme 5 Generation im Roaming-Modus.
    Erstens wegen der Optik und zweitens wegen dem Preis ?
    Optisch gehen die Teile ja mal gar nicht, also ich würde hier keine Freigabe bekommen seitens der Regierung ?

  2. bloxmox sagt:

    Ich nutze den R8000. In meiner Wohnung habe ich überall „vollen“ Empfang. Bis der neue Standard sich auf die gesamte Hardware ausweitet, dauert es ohnehin etwas.

    Das neueste/kommende MacBook wird diesen wohl noch nicht unterstützt, oder? 😉

Kommentar schreiben