ÖPNV Navigator: Nahverkehrs-App jetzt mit iOS 14-Widgets und App Clips

Verbindungen und Haltestellen immer im Blick

Auch von meinen iOS-Geräten ist der ÖPNV Navigator (App Store-Link) nicht mehr wegzudenken. Die iOS-Anwendung kann kostenlos genutzt werden und finanziert sich über optionale Spenden an den Entwickler, die sich per In-App-Kauf tätigen lassen. Die App ist etwa 104 MB groß, benötigt iOS 10.3 bzw. watchOS 6.0 oder neuer auf dem Gerät, und kann in deutscher Sprache verwendet werden.

Die App bietet neben einer klassischen Reiseauskunft für ICE, IC, Regional-, U- und S-Bahnen, Busse, Tram, Fähren, Seilbahnen und Ruftaxen auch Echtzeitdaten mit Verspätungen, Zusatzinfos wie Gleise, Barrierefreiheit und voraussichtliche Fußwege, einen Abfahrtsmonitor für ausgewählte Haltestellen, über 240 komplette Netzpläne zum Download, einen Apple Watch-Support, eine Kalender- und Adressbuch-Integration, Erinnerungen, Ticketpreise, eine Teilen-Funktion und Favoriten-Widgets für das Benachrichtigungs-Center.


Entwickler Alexander Albers ist immer bemüht, neue Funktionen schnellstmöglich umzusetzen und in ein weiteres Update zu integrieren. Die zahlreichen Nutzer im App Store wissen das zu schätzen und bescheren der Anwendung bei bisher über 10.100 Bewertungen im Schnitt sehr gute 4,7 von 5 maximal möglichen Sternen in ihren Rezensionen.

Mit dem nun erfolgten Update auf Version 1.12 vom ÖPNV Navigator hat der Entwickler einige spannende Anpassungen für das neue iOS 14 vorgenommen. So gibt es nun eine Vielzahl an Widgets für den Homescreen in unterschiedlichen Größen für Abfahrten, Haltestellen, gespeicherte Orte und den Verlauf – insgesamt stehen derer 15 an der Zahl bereit. Die Widgets lassen sich wie gewohnt auch stapeln, so dass man gleich verschiedene Haltestellen oder Verbindungen an einem Platz unterbringen kann.

Widgets können keine Echtzeit-Infos anzeigen

Wichtig zu wissen: Der Entwickler gibt an, dass „aufgrund von Limitationen im Betriebssystem aktualisiert sich die Datengrundlage der Widgets nicht permanent, sondern nur alle 30 bis 60 Minuten. Echtzeitdaten können aus diesem Grund leider nicht mehr angezeigt werden.“ Ebenfalls neu in v1.12 vom ÖPNV Navigator ist eine Möglichkeit, Abfahrten einer Haltestelle über die mit iOS 14 eingeführten App Clips mit anderen Personen zu teilen. Entwickler Alexander Albers berichtet:

„Du kannst in der App den Abfahrtsmonitor von einer Haltestelle öffnen und ganz einfach mit jemandem teilen. Diese Person erhält einen Link, über den sie dieselben Abfahrten einsehen kann – und das, ohne überhaupt die App installiert haben zu müssen! Eine kleinere ‚Lite‘-Version der App wird dabei automatisch im Hintergrund heruntergeladen und ausgeführt. Dasselbe gilt übrigens auch für erstellte QR-Codes und NFC Tags.“

Weiterhin wurde die Zeit- und Datumsauswahl verbessert, es gibt neue Kontext-Menüs und optimierte Fehlermeldungen bei der Reiseauskunft, und für den Verbindungen-Kurzbefehl lassen sich nun auch Adressen und POIs festlegen. Und natürlich gibt es die üblichen Fehlerbehebungen und Optimierungen unter der Haube.

‎ÖPNV Navigator
‎ÖPNV Navigator
Entwickler: Alexander Albers
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Hallo Mel, danke für die nette Berichterstattung. Freut mich wirklich zu hören, dass die App bei Dir weiterhin in Benutzung ist und sich meine Anstrengungen der letzten Wochen auszahlen zu scheinen. 🙂

    Ich wollte noch einmal auf den Punkt bezüglich den Echtzeitdaten eingehen, weil der Hintergrund davon vielleicht für den ein oder anderen ganz interessant sein könnte (auch in Bezug auf andere Apps).

    Die alten Widgets vor iOS 14 wurden in den meisten Fällen erst einmal komplett neu geladen, wenn man auf die Widgetseite gewischt hat. Das war für meine App ganz praktisch, weil ich dann immer die Fahrplandaten aktualisieren und so immer den neusten Stand anzeigen konnte. Jetzt war das aber für die meisten anderen Anwendungsfälle in iOS nicht immer optimal, weil man als Nutzer im Endeffekt immer erst einmal 1-2 Sekunden warten musste, bevor man auf der Widgetseite etwas angezeigt bekommen hat, ganz zu schweigen von den Akku-Einbußen durch das ständige Neuladen von Drittanbieter-Apps.

    Die neuen Widgets sind in der Hinsicht eine deutliche Verbesserung. Anstatt jedes Mal, wenn man auf den Homescreen geht, alle angezeigten Widgets neu zu laden, passiert das nun schon im Hintergrund. Dadurch sind die Daten, die in den Widgets angezeigt werden, immer „aktuell“, weil auf keine Netzwerkanfragen mehr gewartet werden muss.

    Für Fahrplan Apps wie den ÖPNV Navigator ist das neue System aber weniger gut geeignet, weil man eben schon im Voraus dem Betriebssystem sagen muss, welche Daten im Widget angezeigt werden sollen. Zu dem Zeitpunkt, zu dem das Widget auf dem Homescreen gezeigt wird, ist die App gar nicht mehr aktiv. Auch Aktualisierungen, wenn zum Beispiel ein Verkehrsmittel von der Haltestelle abgefahren ist und ein neues in der Abfahrtsliste nachrückt, sind von mir schon im Voraus für den jeweiligen Zeitpunkt eingeplant worden. Das Betriebssystem geht dann einfach diese von mir im Voraus festgelegten Ansichten durch und zeigt je nach Zeitpunkt die korrekte Ansicht an.

    Ich hoffe, ich die Erklärung war nicht allzu sehr technisch formuliert, aber dass ist letztlich der Grund, warum die neuen Widgets in manchen Apps nicht mehr genauso funktionieren wie früher. Ich habe auch schon ein paar Ideen, wie ich möglicherweise doch noch die Echtzeitdaten in die Widgets zurückbringen kann und den ein oder anderen Punkt weiter feinjustieren kann, aber 100% optimal wird die Lösung leider nie sein.

    Viele Grüße,
    Alexander

    1. Interessante Einsicht in die Technik dahinter. Können die neuen Widgets eigentlich auch auf die Zwischenablage zugreifen? Bei den früheren Widgets ging das soweit ich weiß.

  2. Hallo Alexander,
    Seit dem letzten Update, kann ich auf meinem IPhone XS (IOS 14.2) bei der Verbindungs-Abfrage keine zukünftigen Tage aussuchen. Der Kalender wird zwar eingeblendet, aber leider reagiert er auf keine Eingabe. Somit kann ich zurzeit nur für den aktuellen Tag eine Verbindung raussuchen.
    Einen Neustart der App und auch des Telefon hat nichts gebracht.
    Weißer Text auf grünen Hintergrund ist zwar gefällig, aber für die Lesbarkeit nicht optimal.
    Das mögen die Jüngeren unter uns anders sehen. Aber ohne Lesebrille kann ich die Widgets nicht mehr lesen. Bei schwarz auf weiß war der Kontrast höher. Vielleicht gibt es da optionale Möglichkeiten.
    Ansonsten eine Super App.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de