Timing 2: Zeiterfassung für den Mac mit Optimierungen für macOS Big Sur

Neues Icon und Design

Vor allem Studenten, Freiberufler und Selbständige profitieren von einer Zeiterfassungs-App wie Timing 2. Mit der Mac-App lassen sich automatisch Zeiten am Mac erfassen – so weiß man am Ende des Tages, wo die Zeit, die man tagsüber am Rechner verbracht hat, geblieben ist. Timing 2 „protokolliert, welche Apps Sie verwenden, welche Websites Sie besuchen und welche Dokumente Sie bearbeiten“. So kann man nicht nur Rechnungen einfacher erstellen, sondern gleichzeitig auch die eigene Produktivität messen.

Timing 2 lässt sich kostenlos in einer ab macOS 10.13 High Sierra kompatiblen Testversion von der Website des Entwicklers Daniel Alm herunterladen. Die Mac-App kann so gratis ausprobiert werden, um sich ein erstes Bild zu machen. Die Vollversion ist dann zu Preisen ab 6 Euro/Monat zu erwerben, je nachdem, welche Features man für die tägliche Arbeit benötigt.


Um die Arbeit mit Timing 2 noch produktiver zu gestalten, hat der Entwickler vor ein paar Tagen eine neue Version veröffentlicht, 2020.10 liegt ab sofort auf der Website von Daniel Alm zum Download bereit. Damit gibt es nicht nur eine Optimierung und Kompatibilität mit dem neuen Mac-Betriebssystem macOS Big Sur, sondern auch eine entsprechende Design-Anpassung, um sich nahtlos in das Layout des OS einfügen zu können, sowie ein neues App-Icon.

Neues App-Icon zeigt die Uhrzeit in Echtzeit an

Besonders das neue, ebenfalls an macOS Big Sur angepasste App-Symbol verdient eine Erwähnung. Während Timing 2 aktiv ist, zeigt das im Dock platzierte Icon nämlich die aktuelle Uhrzeit an. Gleiches gilt übrigens auch für das Statusleisten-Symbol, das neu hinzugefügt wurde und ebenfalls die reale Uhrzeit im Kleinformat präsentiert.

Darüber hinaus gibt es kleinere Verbesserungen: Timing 2 merkt sich beim App-Start beispielsweise den zuletzt genutzten Tab und erlaubt es, Aufgaben von der „Aufgabe gestoppt“-Benachrichtigung direkt wieder aufzunehmen. Auch eine Unterstützung zum Tracking von Messages unter macOS Big Sur wurde hinzugefügt und die Performance und Arbeitsspeicher-Bedarf optimiert. Der gesamte Changelog (in englischer Sprache) findet sich auf der Website des Entwicklers. Wer Timing 2 nach dem 1. November 2019 erworben hat, kann die neue Version 2020.10 kostenlos auf den Mac herunterladen.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Das coole an dem Programm ist, dass es den ganzen Arbeitstag loggt. Und das grafischer sehr gut aufbereitet. Auch wenn man mal vergisst die Aufgaben aufzuschreiben, kann man so alles später zuordnen. Es ordnet das ganze auch über Regeln die man selber erstellen kann sehr intelligent Projekten/Kunden zu. Damit ist es ein super Backup für die Zeiterfassung beim Kunden. Ich nutze es seit Jahren und bin sehr zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de