Apples Pageturner fürs Wochenende im Überblick: „Love Emergency – Aus Versehen verlobt“ für 1,99 Euro kaufen

Jedes Wochenende ein digitales Buch zum Sparpreis

7. Dezember – Love Emergency – Aus Versehen verlobt: Der Liebesroman ist 3,6 MB groß und bietet 300 Seiten. Bis Montag könnt ihr das eBook für nur 1,99 Euro kaufen, auch bei Amazon und Thalia. Aber worum geht es eigentlich? „Savannah Smith erwartet an Thanksgiving einen Heiratsantrag – allerdings von ihrem Freund und nicht von ihrem starken, stillen, super-sexy Nachbarn Beau Montgomery. Doch ein fehlgeleiteter Brief und eine unberechenbare Farbdose bringen sie und Beau in eine kompromittierende Situation, und ehe sie sich versehen, spielen sie ihren Familien das glückliche Paar vor. Doch was, wenn wahre Gefühle ins Spiel kommen?“ (iTunes-Link)

So funktioniert Apples Pageturner fürs Wochenende

Jedes Wochenende bietet Apple ein digitales Buch im iBooks Store für nur 1,99 Euro an. Anders als beim iTunes Movie Mittwoch handelt es sich nicht um eine Ausleihe, sondern eine regulären Kauf. Das Angebot gilt von Freitag bis einschließlich Montag und ist aufgrund der Buchpreisbindung auch stets bei Amazon verfügbar.

Diese Deals habt ihr leider verpasst…

30. November – Eisrot: Der Grönland-Thriller von Mads Peder Nordbo kostet aktuell nur 1,99 Euro – auch bei Amazon und Thalia. Das Buch ist 416 Seiten stark und wird mit 4 Sternen bewertet. Zum Inhalt müsst ihr wissen: „Der Journalist Matthew Cave wird nach Grönland geschickt, um über den Fund eines mumifizierten Wikingers im Eis zu berichten. Doch am Tag nach ihrer Entdeckung ist die Mumie verschwunden und der sie bewachende Polizist ermordet, aufgeschnitten und ausgeweidet. Matthew entdeckt Parallelen zu einem Fall aus den Siebzigerjahren, bei dem vier Männer brutal getötet wurden. Bei seinen folgenden Ermittlungen hilft ihm die junge eigenartige Tuparnaaq, die gerade aus dem Gefängnis entlassen wurde, wo sie für den Mord an ihrer Familie einsaß. Gemeinsam graben sie tiefer und tiefer in der Vergangenheit, was ihnen fast zum Verhängnis wird.“ (iBooks-Link)

22. November – Der eiserne Sommer: Bis Montag könnt ihr das eBook „Der eiserne Sommer“ für nur 1,99 Euro kaufen, auch bei Amazon und Thalia. Zum Inhalt müsst ihr wissen: „München 1914: Während die Bevölkerung wie im Taumel das hundertjährige Bestehen des königlichen Leibregiments feiert, wird am Isarufer die Leiche eines jungen Mannes gefunden. Die Todesumstände gelten als »pikant«, und die Behörden würden den Fall am liebsten unter den Teppich kehren. Doch der junge Kommissär Reitmeyer macht sich gegen den Willen seiner Vorgesetzten auf die Suche nach dem Mörder. Seine Ermittlungen führen ihn von den Arbeitervierteln bis in die Villen der Großbürger. Und in das berühmt-berüchtigte Café Neptun, Vergnügungsort der Offiziere. Ausgerechnet dort stößt er auf eine heiße Spur.“ (iBooks-Links)

15. November – Rampensau: Bis Montag könnt ihr wieder ein eBook günstiger kaufen. Jetzt ist der spannende Leipzig-Krimi „Rampensau“ im Angebot. Amazon hat den Preis noch nicht umgestellt, bei Thalia könnt ihr schon reduziert zuschlagen. Zum Inhalt müsst ihr wissen: „Sven Albrecht liebt das Scheinwerferlicht. Der smarte Fernsehmoderator tut alles, um im Gespräch zu bleiben und genießt den Ruhm. Als in Leipzig ein Grundschulkind verschwindet, überschlagen sich die Ereignisse. Die Polizei verhaftet zwar einen Verdächtigen, findet aber keinen Hinweis auf den Verbleib des Kindes. Albrecht greift die verantwortlichen Kriminalkommissare in seiner Fernsehsendung an und wirft ihnen Unfähigkeit vor. Sein Plan, aus der Entführung Kapital zu schlagen, funktioniert. Doch kurz darauf rückt er selbst ins Visier der Moko Leipzig. Albrechts Freundin, die erfolgreiche Sängerin Emmi, wird im Haus des Moderators brutal ermordet. Da ihm ein Alibi fehlt, ist er rasch der Hauptverdächtige. Hat er seine Partnerin eiskalt ausgeschaltet, weil sie lästig wurde? Oder gibt es einen anderen Grund, warum die attraktive Emmi viel zu jung sterben musste?“. (iBooks-Link)

8. November – Kamasutra in Unterfilzbach: An diesem Wochenende wird es mit dem Pageturner von Apple mal wieder richtig spannend. Für 1,99 Euro bekommt ihr eine Krimikomödie aus Niederbayern, geschrieben von Eva Adam. „So etwas gab es noch nie im niederbayerischen Dorf Unterfilzbach: Innerhalb weniger Tage ereignen sich zwei Todesfälle, bei denen nicht alles mit rechten Dingen zugegangen sein kann. Doch während die Polizei sowohl beim Dorfapotheker als auch bei der Metzgereiverkäuferin von Unfällen ausgeht, stellt der naive und bodenständige Familienvater und Bauhofangestellte Hansi Scharnagl, der die beiden Leichen entdeckt hat, eigene Ermittlungen an.“ Dank der Buchpreisbindung könnt ihr natürlich auch bei Amazon zuschlagen. (iTunes-Link)

1. November – Solange du lügst: Auch zum Start in den vorletzten Monat des Jahres gibt es bei Apple ein Buch zum kleinen Preis. Heute könnt ihr den Thriller „Solange du lügst“ von Kimberly Belle für nur 1,99 Euro kaufen – natürlich auch bei Amazon. Es geht um eine perfekte Ehe, die auch ihre dunklen Seiten hat: „Iris führt eine harmonische Ehe, glaubt sie. Doch als ein Flugzeug abstürzt, in dem ihr Mann sitzt, obwohl er eine andere Maschine nehmen wollte, begreift sie, dass sie mit einem Lügner verheiratet war. Will hat ihr etwas vorgemacht, was seine Vergangenheit und seinen Job anging. Dann erhält Iris plötzlich Drohungen, die eigentlich nur von einem kommen können – ihrem angeblich toten Ehemann…“ (iBooks-Link)

25. Oktober – Fürchte, was du begehrst: Bis Montag könnt ihr euch das eBook „Fürchte, was du begehrst“ günstiger laden. Aktuell werden nur 1,99 Euro fällig. Verfügbar ist das eBook zum gleichen Preis auch bei Amazon und Thalia. Zum Inhalt müsst ihr wissen: „In Leinster House, dem irischen Parlamentssitz, findet man die Leiche eines hochrangigen Regierungsbeamten. Während einer Benefizgala wurde er in einem unterirdischen Gang des Gebäudes regelrecht hingerichtet. Alles deutet zunächst auf politische Hintergründe für die Tat, denn Leinster House ist ein fruchtbarer Nährboden für Korruption, Intrigen und dunkle Geheimnisse. Doch Inspector Tom Reynolds lässt sich nicht von dem Offensichtlichen täuschen – und stößt schon bald auf eine Spur, die auf ein sehr viel persönlicheres Tatmotiv hinweist …“ (iBooks-Link)

18. Oktober – Liebe findet uns: Der Spiegel Bestseller „Liebe findet uns“ von J.P. Monninger und Andrea Fischer kostet aktuell nur 1,99 Euro, auch bei Amazon und Thalia. Auf allen Plattformen gibt es gute Bewertungen. Euch erwartet: „Es ist der eine letzte Sommer nach der Uni, bevor das echte Leben beginnt. Heather reist mit ihren zwei besten Freundinnen durch Europa. Sie liest Hemingway, lässt sich durch die Gassen der Altstädte treiben. Dass sie Jack begegnet, hätte sie nicht erwartet. Und schon gar nicht, dass sie sich unsterblich in ihn verliebt. Er folgt Stationen aus dem alten Reisetagebuch seines Großvaters. Es ist sein Ein und Alles, und Jack beginnt die Schätze daraus mit Heather zu teilen. Die beiden besuchen die unglaublichsten Orte und verbringen die schönste Zeit ihres Lebens. Bis Jack völlig unerwartet verschwindet. Heather ist verzweifelt, wütend. Was ist sein Geheimnis? Sie weiß: Sie muss ihn wiederfinden.“ (iBooks-Link)

11. Oktober – Lost Boy: Heute könnt ihr wieder ein eBook günstiger kaufen. Lost Boy kostet nur noch 1,99 Euro und kann auch bei Amazon oder Thalia zum gleichen Preis gekauft werden. Das Buch ist 240 Seiten stark und im Genre Jugend eingeordnet. „Verloren in den Tunneln des Vergessens: Als Lennart nachts im Hamburger Hauptbahnhof erwacht, weiß er weder wo er ist, noch wer er ist oder warum er hier ist. Nur mit dem Foto eines ihm unbekannten Mädchens in der Tasche macht er sich auf die Suche nach seiner Identität und seiner scheinbar verlorenen Liebe. Seine Reise führt ihn tief in die Clubszene Berlins und bringt ihn seiner Vergangenheit immer näher. Nach und nach findet Lennart heraus, dass er den musikalischen Manipulationen des charismatischen, aber gefährlichen DJs Bulgur verfallen ist. Wird Lennart sich retten können?“. (iBooks-Link)

20. September – Bloody Marry Me 1: Am Wochenende gibt es noch mal richtig schönes Wetter und da darf ein neuer Pageturner natürlich nicht fehlen, um sich ganz gemütlich mit einer spannenden Geschichte in die Sonne zu setzen. Aktuell bekommt ihr mit „Bloody Marry Me 1: Blut ist dicker als Whiskey“ eine spannende Vampir-Geschichte für 1,99 Euro, natürlich auch bei Amazon. „Als die Kunststudentin Holly einen der begehrten Gästeplätze bei den wichtigsten Music and Movie Awards der ganzen Welt gewinnt, wird ein Traum für sie wahr. Doch der droht sich schnell in einen Albtraum zu verwandeln, als sie von den Bedingungen erfährt, die an diese Chance geknüpft sind. Denn dafür muss sie die erfolgreiche Band »Bloody Mary« auf Tour begleiten und die besteht komplett aus Vampiren. Nichts fürchtet sie mehr, als Nacht für Nacht, Seite an Seite mit vier unverschämt gut aussehenden, übermenschlich starken und blutdürstigen Wesen um die Welt zu reisen. Aber was tut man nicht alles für die Erfüllung seiner Träume…“ (zum Angebot)

30. August – Jagdrevier: Der Thriller aus dem Jahre 2016 bietet 256 Seiten und kostet aktuell nur 1,99 Euro. Ihr könnt auch bei Amazon oder Thalia zuschlagen. „In einem abgeschiedenen Wald in der Nähe von Göteborg versammelt sich alljährlich im Spätsommer eine Gruppe von Freunden zur Elchjagd. Darunter die 28-jährige Polizistin Embla Nyström, die durch ihren Onkel Nisse zur Jagd gekommen ist. Am Vorabend der Jagd lernt Embla Peter, den charismatischen Neuling der Gruppe, kennen und verliebt sich sofort in ihn. Doch dem Hochgefühl folgt die Angst, denn in den Wäldern ereignen sich seltsame Dinge. Als ein Teilnehmer tot aufgefunden wird und ein anderer spurlos verschwindet, ist Emblas Ehrgeiz geweckt. Mit Hilfe der überregionalen Einheit der Kriminalpolizei, der sie angehört, beginnt sie zu ermitteln. Wer spielt falsch? Wem kann sie noch trauen?“ (iBooks-Link)

23. August – Der kleine Brautladen am Strand: Der Liebesroman von Jane Linfoot kostet aktuell nur 1,99 Euro und kann auch bei Amazon oder Thalia zum gleichen Preis gekauft werden. Zum Inhalt heißt es: „»Brides by the Sea« ist der niedlichste Brautladen von ganz Cornwall. In dem kleinen Haus an der Strandpromenade werden die geheimsten Wünsche jeder Braut erfüllt: vom perfekten Kleid bis zur leckersten Hochzeitstorte. Und genau für die ist Poppy zuständig – eigentlich. Denn als plötzlich die Hochzeitsplanerin ihrer besten Freundin abspringt, muss Poppy sich um alles kümmern. Nicht zuletzt um den sexy, aber etwas mürrischen Farmer Rafe. Ist Poppy diesem Chaos wirklich gewachsen?“ (iBooks-Link)

16. August – Finsterwalde: Habt ihr Lust auf eine verrückte Zukunftsvision verpackt in einem Kriminalroman? Dann gibt es mit Apples Pageturner das passende Buch für nur 1,99 Euro: Finsterwalde. „So könnte es kommen, vielleicht schon sehr bald: Die EU gibt es nicht mehr. Überall in Europa haben Nationalisten und Fremdenfeinde das Sagen. Leute ohne deutschen Pass werden aus ihren Wohnungen abgeholt, Staatsbürgerschaften aufgekündigt. Die meisten Deutschen mit fremden Wurzeln befinden sich in Übergangslagern, sie hoffen auf eine internationale Lösung, ein Abkommen mit einem Land, das sie aufnehmen wird. Doch auch die korruptesten Regimes weigern sich. Zu schlecht integrierbar, heißt es. Was sie meinen ist: zu viel aufrührerisches Potenzial.“ Auch bei den Leser kommt diese Geschichte gut an, im iBooks Store gibt es 4,3 Sterne. (iTunes/Amazon)

9. August – Kain und Abel: Bis Montag könnt ihr den Roman „Kain und Abel“ für nur 1,99 Euro kaufen – auch bei Amazon. Das 736 Seiten starke Buch ist im Januar letzten Jahres erschienen und wird mit 4,5 Sternen bewertet. „Nach russischer Kriegsgefangenschaft gelangt Abel Rosnovski, unehelicher Sohn eines polnischen Adligen, mit einem Auswandererschiff nach Amerika. Dort arbeitet er sich zum Hotelmanager hoch. Sein Schicksal kreuzt sich dramatisch mit dem von William Lowell Kane, Erbe eines gigantischen Vermögens, der zum Bankpräsidenten werden soll. Abel hatte ihn einst bewundert – doch dann nimmt, zurzeit der großen Wirtschaftskrise, ein lebenslänglicher Hass seinen Anfang.“ (iBooks-Link)

3. August – Ich schenk dir die Hölle auf Erden: Bis Montag gibt es das Buch „Ich schenk dir die Hölle auf Erden“ für nur 1,99 Euro – auch bei Amazon. Erschienen ist es vor rund zwei Jahren, lesen müsst ihr 336 Seiten. Zum Inhalt müsst ihr wissen: „So ein mieser Schuft! Als Carina entdeckt, dass Ehemann Jonas sie betrügt, bricht ihre heile kleine Welt zusammen. Klar, Lust und Leidenschaft sind nach zehn Jahren Ehe und zwei Kindern auf der Strecke geblieben. Doch dass Jonas mit seiner Neuen all die romantischen Highlights genießt, die sich Carina immer gewünscht hat, ist zu viel. Sie beschließt, ihn direkt in die Scheidungshölle zu schicken. Und die Neue gleich dazu. Soll sie ruhig merken, wie angenehm das Leben an Jonas‘ Seite ist, wenn seine Kinder sonntagmorgens Hockeytraining haben oder Brechdurchfall bekommen…“ (iBooks-Link)

26. Juli – Böses Kind: Falls ihr an diesem Wochenende nichts anderes vorhabt als ein wenig zu schwitzen, können wir euch den heutigen Pageturner zusätzlich mit ans Herz legen. Den ersten Fall für Kommissar Henry Frei mit dem Titel „Böses Kind“ könnt ihr jetzt für 1,99 Euro kaufen. „Ein Mord mitten in der Hauptstadt. Das Opfer wurde erschlagen und gekreuzigt. Kriminalkommissar Henry Frei und sein Team ermitteln“, heißt es über den Inhalt. „Suse, heillos mit ihren Kindern überfordert, seit ihr Mann sie verlassen hat, ist in Panik: Ihre Tochter Jacqueline ist verschwunden. Die alarmierte Polizei glaubt der Mutter kein Wort. Wo ist Jacqueline? Wer zieht seine blutige Spur durch Berlin? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt!“ Das Buch bekommt ihr übrigens auch bei Amazon zum Preis von nur 1,99 Euro, dort ist es auch schon über 150 Mal bewertet worden – mit 4,4 von 5 Sternen kommt es sogar ziemlich gut an. (iTunes-Link)

19. Juli – Lost in a Kiss: Heute wird es in Apples Pageturner mal wieder romantisch. „Ein Versprechen. Zwei Herzen. Drei Regeln. Vier Wochen, um sie alle zu brechen“, heißt es über Lost in a Kiss. Den Roman von Kati Wilde könnt ihr das Wochenende über für 1,99 Euro aus dem iBooks Store laden, wo er mit 4,5 Sternen bewertet ist. Das digitale Buch bekommt ihr auf Wunsch auch bei Amazon zum Sparpreis, dort ist es mit 4 von 5 Sternen bewertet. „Ich hatte mich auf eine süße Geschichte eingestellt. In etwa so, wie das Cover es einen glauben lässt. Aber dieses Buch war eindeutig prickelnder als erwartet…“, heißt es in einer der aufgelisteten Pressestimmen zum Buch. (iTunes-Link)

13. Juli – Spur 24: Für die Leseratten gibt es heute das eBook Spur 24 von Wolfang Kaes günstiger. Der Krimi ist 384 Seiten stark und Ende 2014 erschienen. Zum Inhalt heißt es: „31 Jahre war Ellen Rausch nicht mehr in Lärchtal, hatte als Journalistin Karriere gemacht – bis vor zwei Jahren der Absturz folgte. Sie greift nach dem letzten Strohhalm: einer Stelle als Lokalreporterin beim Eifel-Kurier. Statt Politskandale nun das örtliche Schützenfest. Doch dann eine amtliche Bekanntmachung: Eine seit langem verschollene Frau soll für tot erklärt werden. Eine Formalie. Aber kann in einem kleinen Ort wie Lärchtal einfach ein Mensch verschwinden? Ellen schaut genauer hin und deckt eine Geschichte auf, die in der beschaulichen Eifel wohl keiner vermutet hätte…“ (iTunes-Link, Amazon-Link)

6. Juli – Allmen und der rosa Diamant: Übers Wochenende könnt ihr euch den Roman „Allmen und der rosa Diamant“ für nur 1,99 Euro kaufen – auch bei Amazon. Das Buch ist schon Anfang 2013 erschienen und 224 Seiten stark. Zum Inhalt heißt es: „Es wird ernst: der erste große Fall für »Allmen International Inquiries«. Es gilt, einen seltenen Diamanten aufzuspüren, viele Millionen wert. Ein Fall, in dem nichts ist, wie es scheint. Noch dazu ein Fall von globalem Interesse. Das Duo muss unter Beweis stellen, wie sehr es die Kunst des Hoch- und Tiefstapelns beherrscht – unter Profi-Bedingungen.“ (iBooks-Link)

Kommentare 27 Antworten

  1. Mit „r“ geschrieben bei … tuner!

    Der Begriff „Pageturner“ kommt aus dem Englischen und bezeichnet ein Buch, bei dem man mit dem Lesen nicht aufhören kann, weil es so spannend ist. Man blättert quasi immer weiter (page = Seite, to turn = wenden, umwenden).

    Bsp.: Zieh dir mal den Krimi rein. Das ist der übelste Pageturner.

    Ok, Teddy2001 ? 😉

  2. Ich würde mir solche Aktionen seitens Apple mit Hörbüchern wünschen. Habe kaum Zeit und Ruhe ein Buch zu lesen. Daher habe ich mich auf Hörbücher verlagert. Die kann ich mir im Auto anhören, während meines einstündigen Weges zur Arbeit. ?

  3. Der Roman ist echt gut, kann ich sehr empfehlen. Allerdings ist er Teil 4 einer Serie. Jedes Buch ist in sich abgeschlossen und kann einzeln gelesen werden. Aber noch besser ist es mit dem ersten Band zu beginnen um die Entwicklung von Bennie Griessel (dem Polizisten) mit zu verfolgen. Wie gesagt, es lohnt. Auch mit viel Hintergrundinfo zur Entwicklung von Südafrika und der Polizei nach dem Umbruch.

  4. „Ich bin die Nacht“ ist ein super Buch. Ich kann es nur empfehlen für jemanden der es mag sich in jemand anderen zu versetzen kann es interessant sein diese Seite kennen zu lernen

  5. Das Ginsterhaus: Roman

    Naturgesetze werden außer Kraft gesetzt

    Sehr verwundert las ich auf der Rückseite dieses Buches, dass „Das Ginsterhaus“ wochenlang auf den englischen Beststellerlisten zu finden war. Eine, zwar realistische, aber dennoch absolut verworrende Geschichte, eingepackt in absoluter Düsterheit, geschrieben in einer stilistischen Art und Weise, die in jedem Literaturkenner den Wunsch erweckt, das Buch mit einem dicken Rotstift zu korrigieren. Schriftstellerische Phantasie und Freiheit ist ja wohl selbstverständlich, es sollten jedoch nicht alle Naturgesetze außer Kraft gesetzt werden, es sei denn, es ist von Anfang an klar, dass es sich im einen Sience Ficton Roman handelt. Das ist aber bei diesem Buch nicht der Fall! Erstveröffentlichung 1998 – dann muss man davon ausgehen, dass sich die Handlung in diesem Jahr bewegt. Spielende Kinder im dichten (!!!) Schneegestöber, und die Hauptperson schaut derweil der untergehenden Sonne zu! Auf Seite 73 ist es für Georgie zu glatt, um die Hügel zu erklimmen, sie gibt nach wenigen Minuten auf, nur um 13 Zeilen später mühelos den Weg zu den Nachbarn einzuschlagen. Äpfel, die am Baum hängend sich mit Regenwasser vollsaugen (?), bis sie schließlich so schwer sind, dass sie hinab fallen! Hüfthoher Schnee, eisige Temperaturen, überall Eiszapfen an der Dachrinne, aber dennoch ist der kleine Bach, der vorher nur als Rinnsal bezeichnet wird, nicht zugefroren?!? Der Strom fällt aus; Herd, Telefon, Licht – alles tot. Geheizt wird nur mit Holz. Und dennoch kommt Georgie in den Genuss einer heißen Dusche! Ist sie eine Zauberin? Ganz abgesehen von solchen Fehlern, die Liste ließe sich seitenlang erweitern, reiht sich eine Unwahrscheinlichkeit an die andere. So wundert mich auch, in der heutigen Zeit, das völlige Fehlen eines Handys, besonders wenn man sich in eine solche abgeschiedene Gegend begibt. Ich kann nicht glauben, dass diese Mängel auf eine schlechte Übersetzung zurückzuführen sind. Traurig stimmt es mich, dass der/die LektorIn des renomierten Goldmann Verlages diese Fehler anscheinend nicht bemerkt hat. Zum Schluss hin wird es dann so richtig blutrünstig. Aber das rettet in meinen Augen die sehr schwache schriftstellerische Form des Romanes auch nicht mehr. „Das Ginsterhaus“ ist ein Buch, das ich sicher kein zweites Mal lesen werde.
    [Amazon-Rezension]

        1. Stimmt, bei Dir kann man sich Antworten und Sätze sparen.
          Auch wenn Du vermutlich auf was anderes heraus willst und hier kein Verständnisproblem wegen dem Pageturner vorliegt, macht das einfach keinen SInn.

  6. Hallo Fabian, bzgl. Pageturner ändere doch bitte die Überschrift ab in „Verliebt und zugeschneit“. Da steht immer noch „Drifter“ und den gabs in der vergangenen Woche. 🙂
    Danke und schönes Wochenende.
    Gruß Regina

  7. Heute gibt es mit „Verliebt und zugeschneit“ ein 1,99 Euro günstiges Buch für die Mädels.
    „für die Mädels“. ???

    Was ist das denn für eine aussage?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de