Apples Pageturner fürs Wochenende im Überblick: „Tribunal“ für 1,99 Euro kaufen

Jedes Wochenende ein digitales Buch zum Sparpreis

21. Juni – Tribunal: Auch heute darf ein neuer Pageturner nicht fehlen. Und nachdem es in den vergangenen Woche eher romantisch zu ging, wird es jetzt wieder spannend. Der Thriller Tribunal kostet heute nur 1,99 Euro und erzählt die folgende Geschichte: „Jasna Brandič, Topermittlerin des Tribunals in Den Haag, überlebt als Einzige ein brutales Attentat auf ihren Kronzeugen. Ohne diesen droht das Verfahren gegen den Massenmörder Kovać endgültig zu scheitern. Da erreicht Jasna die Nachricht, dass ein international gesuchter Kriegsverbrecher bereit ist, gegen Kovać auszusagen – vorausgesetzt, sie schafft es, ihn vor seinen eigenen Leuten zu schützen und lebend nach Den Haag zu bringen.“ Auch bei Amazon bekommt ihr das mit 4,2 Sternen bewertete eBook zum kleinen Preis. (zum Angebot)

So funktioniert Apples Pageturner fürs Wochenende

Jedes Wochenende bietet Apple ein digitales Buch im iBooks Store für nur 1,99 Euro an. Anders als beim iTunes Movie Mittwoch handelt es sich nicht um eine Ausleihe, sondern eine regulären Kauf. Das Angebot gilt von Freitag bis einschließlich Montag und ist aufgrund der Buchpreisbindung auch stets bei Amazon verfügbar.

Diese Deals habt ihr leider verpasst…

14. Juni – Stay: Auch an diesem Wochenende darf ein Pageturner ja nicht fehlen. Vielleicht ist das ja sogar ein Tipp für meinen Kollegen Freddy, der sich gerade auf den Weg in den Urlaub macht. Immerhin kostet der Roman von Helena Hunting heute nur 1,99 Euro und ist gleichzeitig mit 4,5 Sternen sehr gut bewertet. Ob die Geschichte was für Freddy ist? „Ruby Scott ist verzweifelt: Nachdem ein mysteriöser Typ sie auf einer Party erst küsst und ihr dann mitten ins Gesicht hustet, wird sie so krank, dass sie ein wichtiges Casting vermasselt. Dabei braucht sie dringend einen Job. Das Angebot, sich um die Haustiere des reichen Hotelbesitzers Bancroft Mills zu kümmern, kommt ihr da gerade recht. Doch sie ahnt nicht, dass Bane kein Geringerer ist als der Typ von der Party.“ Natürlich bekommt ihr den Roman auch bei Amazon zum Sonderpreis. (iTunes-Link)

7. Juni – Die Eishexe: Wer das lange Pfingstwochenende mit einem Buch verbringen möchte, kann ab heute wieder bei Apples Pageturner zuschlagen. Den Kriminalroman „Die Eishexe“ von Camilla Läckberg bekommt ihr heute für nur 1,99 Euro. „Als die kleine Linnea Berg vermisst gemeldet wird, starten die Bewohner von Fjällbacka eine Suchaktion in den umliegenden Wäldern. Schon einmal wurde ein Mädchen dort getötet. Dreißig Jahre ist das nun her. Damals fand man Stella Strand an dem einsam gelegenen Waldsee. Zwei 13-Jährige bekannten sich zur Tat – um wenig später ihr Geständnis zu widerrufen. Der Fall wurde nie geklärt. Kurz darauf beging der Chef der Polizeistation Tanum Selbstmord“, heißt es über den Inhalte des Buches. Das eBook bekommt ihr natürlich auch bei Amazon zum reduzierten Preis, dort liegt die Nutzer-Bewertung aktuell bei 4 von 5 möglichen Sternen. (iBooks-Link)

31. Mai – Arrowood – In den Gassen von London: Ihr habt Lust auf ein neues eBook? Dieses Wochenende gibt es den Kriminalroman „Arrowood – In den Gassen von London“ für nur 1,99 Euro, auch bei Amazon. Es geht um folgendes: „Privatdetektiv William Arrowood ist ein Mann vieler Talente – und einiger Laster. Die Tagelöhner und Straßenmädchen im armen South London können sich keinen besseren Detektiv leisten und kommen daher mit allen Anliegen zu ihm. Voller Verachtung und Neid blickt er über die Themse auf seinen bekannten Kollegen Sherlock Holmes und dessen betuchte Klientel. Auch Arrowoods neuester Fall scheint nicht geeignet zu sein, ihn berühmt zu machen: Eine junge Französin bittet darum, ihren verschwundenen Bruder aufzuspüren. Doch hinter dem simplen Auftrag verbergen sich weit mehr Geheimnisse und Leichen, als Arrowood für möglich hielt. Und so führen ihn seine Ermittlungen von den Tiefen der Londoner Unterwelt bis in höchste Regierungskreise …“ (iBooks-Link)

24. Mai – Sturmherz: Wer sich heute nach Feierabend mit einem guten Buch in die Sonne setzen möchte, hat ziemlich gute Karten. Heute gibt es den Roman Sturmherz von Corina Bomann zum Vorteilspreis von 1,99 Euro, im Apple Books Store ist das Buch mit 4,7 Sternen bewertet, bei Amazon gibt es 4,6 Sterne. „Alexa Petri hat schon seit vielen Jahren ein schwieriges Verhältnis zu ihrer Mutter Cornelia. Doch nun liegt Cornelia im Koma, und Alexa muss ihre Vormundschaft übernehmen. Sie findet einen Brief, der Cornelia in einem ganz neuen Licht erscheinen lässt: als leidenschaftliche junge Frau im Hamburg der frühen sechziger Jahre. Und als Opfer der schweren Sturmflutkatastrophe. Alexa beginnt zu ahnen, wer ihre Mutter wirklich ist. Als ein alter Freund von Cornelia auftaucht, ergreift Alexa die Chance, sich von der Frau erzählen zu lassen, die sie schließlich auch verstehen und lieben lernt“, heißt es über das Buch. (iTunes-Link)

17. Mai – Der fremde Bretone: Wir nehmen schon einmal Anlauf in Richtung Wochenende und da darf der Pageturner von Apple natürlich nicht fehlen. Heute könnt ihr den Thriller „Der fremde Bretone“ für 1,99 Euro kaufen. Leider hat das Buch bei Apple bisher nur zwei Bewertungen erhalten, das ist nicht unbedingt aussagekräftig, bei Amazon sieht es mit sechs Bewertungen nicht unbedingt besser aus. Über den Inhalt heißt es: „An einem kalten Wintertag entkommt der junge Ukrainer Marko nur knapp einer Schleuserbande, die ihn und drei Freunde nach Frankreich schmuggeln sollte. Fortan ist er in höchster Gefahr, denn die rumänische Mafia ist ihm auf den Fersen. Er findet schließlich Zuflucht auf einer kleinen bretonischen Fischerinsel – und stößt dort auf alte Legenden, Aberglauben und unerklärliche, grausame Todesfälle…“ (iTunes-Link)

10. Mai – Calendar Girl – Verführt: Für das Wochenende gibt es aktuell das eBook „Calendar Girl – Verführt“ für nur 1,99 Euro, auch bei Amazon. Es handelt sich dabei um die Ausgabe „Januar/Februar/März“. Wer die Geschichte weiter erleben will, kann zu April/Mai/Juni, Juli/August/September und Oktober/November/Dezember greifen. Die Fortführungen kosten aktuell je 8,99 Euro. Zum Inhalt zum ersten Teil heißt es: „Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar, um ihren Vater zu retten. Er liegt im Krankenhaus, weil er seine Spielschulden nicht begleichen konnte. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und lässt sich als Begleitung buchen. Ihre Gesellschaft kostet 100.000 Dollar pro Monat. Sex ist ausdrücklich nicht Teil des Deals – leicht verdientes Geld! Und der Liebe hat Mia sowieso abgeschworen. Als sie ihrem ersten Kunden, dem Hollywood-Autor Wes Channing, gegenübersteht, ist schnell klar: Zwischen den beiden knistert es gewaltig. Vor ihnen liegt ein Monat voll heißer Leidenschaft. Doch Mia darf sich nicht verlieben. Denn Wes ist nur Mr Januar…“ (iBooks-Link)

3. Mai – Venezianisches Finale: Diesmal gibt es den Thriller „Venezianisches Finale“ im Angebot. Erschienen ist das 352 Seiten starke Buch schon 2012. Bei Amazon ist das eBook ebenfalls reduziert. Zum Inhalt heißt es: „Mit den Fällen des Commissario Brunetti hat Donna Leon es zu Weltruhm gebracht. Als Auftakt ihrer in viele Sprachen übersetzten Krimireihe inszeniert sie ein packendes Kammerspiel im venezianischen Opernhaus und erweckt nebenbei scheinbar mühelos die legendäre Lagunenstadt vor unserem inneren Auge zum Leben. Und Brunetti? Der muss sein ganzes kriminalistisches Können zeigen, um den Mord an einem Stardirigenten aufzuklären. Ein Krimi, der unter die Haut geht. Spannend, ungewöhnlich, einfach perfetto!“ (iBooks-Link)

26. April – Dünengrab: Bis Montag könnt ihr den Kriminalroman Dünengrab für nur 1,99 Euro kaufen – auch bei Amazon. Erschienen ist das Buch erstmals im Jahre 2013 und verfügt über 416 Seiten. Zum Inhalt solltet ihr wissen: „In dem kleinen Ort Werlesiel an der friesischen Küste verschwindet ein junges Mädchen nachts im dichten Seenebel. Femke Folkmer, Chefin der kleinen Polizeiinspektion, glaubt nicht an einen normalen Vermisstenfall. Aber auch die Schauergeschichte, die die Küstenbewohner sich erzählen, hält sie für eine Mär. Kriminalist Wolf verstärkt ihr Team. Doch statt der Vermissten finden die Ermittler den versteckten Friedhof eines Serienmörders …“ (iBooks-Link)

19. April – Die Fährte des Wolfes: Der Thriller aus dem Jahre 2017 ist 446 Seiten stark und 8,1 MB groß. Aktuell könnt ihr das eBook für 1,99 Euro ausliehen, auch bei Amazon. Zum Inhalt heißt es kurz und knapp: „Musik, Partyexzesse, Drogen. Zack Herry ist kein Unbekannter in Stockholms Nachtleben. Doch das ist nicht alles. Er ist das jüngste Mitglied einer Sondereinheit und einer der unberechenbarsten Ermittler der Stadt. Als in einem Massagesalon vier Frauen ermordet werden, macht sich Zack auf die Suche nach dem Killer.“ (iBooks-Link)

14. April – Still Broken: Lust auf ein neues eBook? Heute gibt es den Roman Still Broken für nur 1,99 Euro, auch bei Amazon. Zum Inhalt heißt es: Als Norah sich am College in den unnahbaren Max verliebt, beginnt die aufregendste Zeit ihres Lebens. Die Gefühle zwischen ihnen sind leidenschaftlich, echt und so völlig anders, als alles, was sie zuvor erlebt hat – auch wenn alle sie vor Max gewarnt haben. Je näher sie sich kommen, desto deutlicher spürt Norah allerdings, dass Max etwas vor ihr verbirgt – aber auch, dass ihre Liebe jeden Kampf wert ist, selbst wenn Max‘ Geheimnis ihr Leben für immer auf den Kopf stellen könnte …“. (iBooks-Link)

29. März – Eisige Flut: Kein Wochenende ohne Pageturner, das gilt natürlich auch am heutigen Freitag. Aktuell bekommt ihr einen Nordsee-Krimi der Autorin Nina Ohlandt zum Sparpreis von nur 1,99 Euro. „Eisige Flut“ heißt der neue Krimi mit Hauptkommissar John Benthien. „An einem bitterkalten Februarmorgen wird John Benthien zu einem einsamen Haus in der nordfriesischen Marsch gerufen. Der Kommissar traut seinen Augen nicht: Vor der Tür des Hauses steht eine Tote, von Kopf bis Fuß in Eis gehüllt. Die geschockten Hausbewohner identifizieren sie als ihre seit Wochen vermisste Tochter. Doch warum hat der Mörder ihre Leiche auf so groteske Weise inszeniert?“ Dank der Buchpreisbindung bekommt ihr das Buch übrigens auch bei Amazon für 1,99 Euro, dort hat es bisher 4,7 von 5 Sternen erhalten. (iBooks-Link)

22. März – Unsuitable: An diesem Wochenende gibt es in Apples Pageturner mal wieder was für die Mädels. Okay, Männer dürfen sich den Liebesroman „Unsuitable – Nicht standesgemäß“ natürlich auch für 1,99 Euro aus dem iBooks Store laden. Die Geschichte erzählt von einer jungen Dame, die 18 Monate lang unschuldig vom Gefängnis saß und sich danach in einem Job als Hausangestellte versucht. Und wie sollte es anders sein: Ihr neuer Chef hat eine ganz besondere Anziehungskraft und das eine oder andere Geheimnis. Den Liebesroman bekommt ihr natürlich auch bei Amazon zum Sparpreis. (iBooks-Link)

15. März – Die letzte Zeugin: Auch aus dieser Woche wollen wir euch nicht ohne den aktuellen Pageturner von Apple entlassen. Immerhin hat der Thriller „Die letzte Zeugin“ bisher sehr gute Bewertungen bekommen und kostet im iBooks Store nur 1,99 Euro. „Nach einem Massaker in einem bosnischen Gefangenenlager wird ein junges Mädchen gefunden. Sie hält ein Tagebuch umklammert und ist so traumatisiert, dass sie kein Wort über die Lippen bringt. Sie ist die einzige Zeugin der Gewaltverbrechen im Lager. Zwanzig Jahre später begibt sie sich auf die Jagd. Sie will ihren verschollenen Bruder finden. Und die Scheusale, die ihr Leben zerstört haben“, heißt es über das Buch, das ihr auch bei Amazon zum Vorteilspreis bekommt. (iBooks-Link)

8. März – Nach einer wahren Geschichte: Heute bekommt ihr einen Roman von Delphine de Vigan zum Sparpreis von nur 1,99 Euro im iBooks Store. Zuschlagen könnt ihr natürlich auch bei Amazon, dort kostet das Buch ebenfalls 1,99 Euro und ist mit 4,1 Sternen bewertet. „Seit ihr sehr persönlicher Roman über ihre Mutter zu einem Bestseller wurde, leidet die Pariser Autorin Delphine an einer Schreibblockade. Die endlosen Lesetouren, Signierstunden und vereinzelte Drohbriefe setzen ihr zu. Doch als sie die attraktive Elle trifft, ändert sich das. Schnell fasst Delphine Vertrauen zu der geheimnisvollen Frau, die als Ghostwriter ihr Geld verdient“, heißt es über das Buch. Die Verfilmung könnt ihr im Rahmen einer Prime-Mitgliedschaft übrigens kostenlos auf Amazon ansehen. (iBooks-Link)

1. März – Stimme der Toten: Für das anstehende Wochenende gibt es im iBooks Store einen Kriminalroman rund um die Tatortreinigerin Judith Kepler. „Sie wird gerufen, wenn der Tod Spuren hinterlässt, die niemand sonst beseitigen kann. In einem großen Berliner Bankhaus ist ein Mann in die Tiefe gestürzt. Unfall oder Selbstmord? Judith entdeckt Hinweise, die Zweifel wecken. Als sie die Polizei informiert, ahnt sie nicht, welche Lawine sie damit lostritt: Sie gerät ins Visier einer Gruppe von Verschwörern, die planen, die Bank zu hacken.“ Während des Buch bei Apple noch gar nicht bewertet ist, gibt es bei Amazon 4 von 5 möglichen Sternen. Dort zahlt ihr für die digitale Fassung des Buches übrigens auch nur 1,99 Euro. (iBooks-Link)

Kommentare 26 Antworten

  1. Mit „r“ geschrieben bei … tuner!

    Der Begriff „Pageturner“ kommt aus dem Englischen und bezeichnet ein Buch, bei dem man mit dem Lesen nicht aufhören kann, weil es so spannend ist. Man blättert quasi immer weiter (page = Seite, to turn = wenden, umwenden).

    Bsp.: Zieh dir mal den Krimi rein. Das ist der übelste Pageturner.

    Ok, Teddy2001 ? 😉

  2. Ich würde mir solche Aktionen seitens Apple mit Hörbüchern wünschen. Habe kaum Zeit und Ruhe ein Buch zu lesen. Daher habe ich mich auf Hörbücher verlagert. Die kann ich mir im Auto anhören, während meines einstündigen Weges zur Arbeit. ?

  3. Der Roman ist echt gut, kann ich sehr empfehlen. Allerdings ist er Teil 4 einer Serie. Jedes Buch ist in sich abgeschlossen und kann einzeln gelesen werden. Aber noch besser ist es mit dem ersten Band zu beginnen um die Entwicklung von Bennie Griessel (dem Polizisten) mit zu verfolgen. Wie gesagt, es lohnt. Auch mit viel Hintergrundinfo zur Entwicklung von Südafrika und der Polizei nach dem Umbruch.

  4. „Ich bin die Nacht“ ist ein super Buch. Ich kann es nur empfehlen für jemanden der es mag sich in jemand anderen zu versetzen kann es interessant sein diese Seite kennen zu lernen

  5. Das Ginsterhaus: Roman

    Naturgesetze werden außer Kraft gesetzt

    Sehr verwundert las ich auf der Rückseite dieses Buches, dass „Das Ginsterhaus“ wochenlang auf den englischen Beststellerlisten zu finden war. Eine, zwar realistische, aber dennoch absolut verworrende Geschichte, eingepackt in absoluter Düsterheit, geschrieben in einer stilistischen Art und Weise, die in jedem Literaturkenner den Wunsch erweckt, das Buch mit einem dicken Rotstift zu korrigieren. Schriftstellerische Phantasie und Freiheit ist ja wohl selbstverständlich, es sollten jedoch nicht alle Naturgesetze außer Kraft gesetzt werden, es sei denn, es ist von Anfang an klar, dass es sich im einen Sience Ficton Roman handelt. Das ist aber bei diesem Buch nicht der Fall! Erstveröffentlichung 1998 – dann muss man davon ausgehen, dass sich die Handlung in diesem Jahr bewegt. Spielende Kinder im dichten (!!!) Schneegestöber, und die Hauptperson schaut derweil der untergehenden Sonne zu! Auf Seite 73 ist es für Georgie zu glatt, um die Hügel zu erklimmen, sie gibt nach wenigen Minuten auf, nur um 13 Zeilen später mühelos den Weg zu den Nachbarn einzuschlagen. Äpfel, die am Baum hängend sich mit Regenwasser vollsaugen (?), bis sie schließlich so schwer sind, dass sie hinab fallen! Hüfthoher Schnee, eisige Temperaturen, überall Eiszapfen an der Dachrinne, aber dennoch ist der kleine Bach, der vorher nur als Rinnsal bezeichnet wird, nicht zugefroren?!? Der Strom fällt aus; Herd, Telefon, Licht – alles tot. Geheizt wird nur mit Holz. Und dennoch kommt Georgie in den Genuss einer heißen Dusche! Ist sie eine Zauberin? Ganz abgesehen von solchen Fehlern, die Liste ließe sich seitenlang erweitern, reiht sich eine Unwahrscheinlichkeit an die andere. So wundert mich auch, in der heutigen Zeit, das völlige Fehlen eines Handys, besonders wenn man sich in eine solche abgeschiedene Gegend begibt. Ich kann nicht glauben, dass diese Mängel auf eine schlechte Übersetzung zurückzuführen sind. Traurig stimmt es mich, dass der/die LektorIn des renomierten Goldmann Verlages diese Fehler anscheinend nicht bemerkt hat. Zum Schluss hin wird es dann so richtig blutrünstig. Aber das rettet in meinen Augen die sehr schwache schriftstellerische Form des Romanes auch nicht mehr. „Das Ginsterhaus“ ist ein Buch, das ich sicher kein zweites Mal lesen werde.
    [Amazon-Rezension]

        1. Stimmt, bei Dir kann man sich Antworten und Sätze sparen.
          Auch wenn Du vermutlich auf was anderes heraus willst und hier kein Verständnisproblem wegen dem Pageturner vorliegt, macht das einfach keinen SInn.

  6. Hallo Fabian, bzgl. Pageturner ändere doch bitte die Überschrift ab in „Verliebt und zugeschneit“. Da steht immer noch „Drifter“ und den gabs in der vergangenen Woche. 🙂
    Danke und schönes Wochenende.
    Gruß Regina

  7. Heute gibt es mit „Verliebt und zugeschneit“ ein 1,99 Euro günstiges Buch für die Mädels.
    „für die Mädels“. ???

    Was ist das denn für eine aussage?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de