Apples Pageturner fürs Wochenende im Überblick: „Ewiglich die Sehnsucht“ für 1,99 Euro kaufen

Jedes Wochenende gibt es bei Apple ein digitales Buch zum Sparpreis

14. Dezember – Ewiglich die Sehnsucht: Für die Leseratten unter euch gibt es für das Wochenende wieder ein eBook im Books Store günstiger. Diesmal könnt ihr „Ewiglich die Sehnsucht“ für nur 1,99 Euro kaufen. Der Fantasy-Roman ist 384 Seiten stark und mit sehr guten vier Sternen bewertet. Zum Inhalt müsst ihr wissen: „Jack ist Nikkis große Liebe. Eine Liebe, die sie durch die Finsternis der Unterwelt getragen hat. Endlich, nach hundert Jahren der Sehnsucht, kehrt Nikki zurück. Doch ihr bleibt nur ein halbes Jahr … Ihre Freunde und ihr Vater glauben, dass sie einfach abgehauen war, doch in Wirklichkeit hat der Rockmusiker Cole sie mit in die Unterwelt genommen. Cole ist ein Unsterblicher, der sich von den Gefühlen der Menschen ernährt. Nur Nikkis Liebe zu Jack hat sie davor bewahrt zu sterben und ihr ermöglicht, auf die Erde zurückzukehren. Cole, mit dem sie ein seltsam enges Band verbindet, bedrängt sie, mit ihm gemeinsam in der Unterwelt zu herrschen. Doch Jack, der Nikki niemals wieder verlieren möchte, riskiert alles für sie …“ (iBooks-Link)

So funktioniert Apples Pageturner fürs Wochenende

Jedes Wochenende bietet Apple ein digitales Buch im iBooks Store für nur 1,99 Euro an. Anders als beim iTunes Movie Mittwoch handelt es sich nicht um eine Ausleihe, sondern eine regulären Kauf. Das Angebot gilt von Freitag bis einschließlich Montag und ist aufgrund der Buchpreisbindung auch stets bei Amazon verfügbar.

Diese Deals habt ihr leider verpasst…

8. Dezember – Das Lied der Störche: Auch an diesem Wochenende darf der Pageturner von Apple natürlich nicht fehlen. „Das Lied der Störche“ bekommt ihr aktuell für 1,99 Euro. Gefasst machen dürft ihr euch auf eine Ostpreußen-Saga, die im Jahr 1920 spielt. Als Prime-Mitglied könnt ihr das Buch bei Amazon sogar kostenlos lesen. Über den Inhalt heißt es: „Frederike verbringt eine glückliche und unbeschwerte Kindheit auf dem Gut ihres Stiefvaters in der Nähe von Graudenz. Bis sie eines Tages erfährt, dass ihre Zukunft mehr als ungewiss ist: Ihr Erbe ist nach dem großen Krieg verloren gegangen, sie hat weder Auskommen noch Mitgift. Während ihre Freundinnen sich in Berlin vergnügen und ihre Jugend genießen, fühlt sich Frederike ausgeschlossen. Umso mehr freut sie sich über die Aufmerksamkeit des Gutsbesitzers Ax von Stieglitz. Wäre da nur nicht das beunruhigende Gefühl, dass den deutlich älteren Mann ein dunkles Geheimnis umgibt.“ (iBooks-Link)

30. November – Das Labyrinth: Für das Wochenende gibt es heute den Roman „Das Labyrinth“ von Sigge Eklund und Nina Hoyer günstiger, auch bei Amazon. Der Kaufpreis liegt jetzt bei 1,99 Euro. Zum Inhalt müsst ihr wissen: „Martin und Åsa Horn sind so sehr mit sich selbst beschäftigt, dass für ihre elfjährige Tochter Magda kaum Aufmerksamkeit übrig bleibt. Als Magda plötzlich vermisst wird und der Verdacht die Eltern trifft, begeben sie sich auf eine nervenaufreibende Spurensuche – ebenso wie Tom, Martins loyaler Kollege, und die Schulkrankenschwester Katja, die vor Magdas Verschwinden Narben und blaue Flecken am Körper des Mädchens entdeckt hatte. Vier unzuverlässige Erzählerstimmen entführen den Leser in ein Labyrinth aus Schuldbekenntnissen und Indizien. Immer neue Irrwege tun sich auf, bis am Schluss eine überraschende Entdeckung wartet.“ (iBooks-Link)

24. November – Madame le Commissaire und das geheimnisvolle Bild: Für das Wochenende gibt es wieder ein passendes eBook günstiger. Diesmal gibt es das 368 Seiten starke Buch „Madame le Commissaire und das geheimnisvolle Bild“ von Pierre Martin reduziert. „Ein Provence-Krimi mit Urlaubs-Feeling, ein turbulenter Kunst-Krimi um einen angeblichen Matisse und der 4. Fall für die Kommissarin Isabelle Bonnet vom Bestseller-Autor Pierre Martin. Im Dörfchen Fragolin in der Provence herrscht Urlaubsstimmung, Kommissarin Isabelle Bonnet genießt das süße Nichtstun und das ein oder andere Glas Rosé zu frischem Olivenbrot. Eine Abendeinladung, zu der sie den Kunstsammler Rouven Mardrinac begleitet, könnte das Sahnehäubchen auf der Aprikosen-Tarte sein. Doch Rouven brüskiert die Gastgeber schon nach wenigen Minuten mit der Behauptung, der stolz zur Schau gestellte Matisse sei eine Fälschung. Ein eilig herbei gerufener Sachverständiger macht mit Hilfe raffinierter Technik eine schockierende Entdeckung: Unter der Oberfläche des Bildes verbirgt sich ein verzweifelter Hilferuf!“ (iBooks-Link, auch bei Amazon)

10. November – Palace of Glass: Auch an diesem Wochenende gibt es wieder ein eBook günstiger. Diesmal ist es der Roman „Palace of Glass – Die Wächterin“ im Angebot, der auch bei Amazon reduziert ist. Zum Inhalt heißt es: „London wäre ein Ort, an dem Tugend und Angst regieren. Ein hartes Gesetz untersagt den Menschen, die Haut eines anderen zu berühren. Denn die Bevölkerung und insbesondere das Königshaus fürchten die Gefahr, die von den sogenannten Magdalenen ausgeht – Menschen, deren Gabe es ist, die Gedanken anderer durch Berührung zu manipulieren. Die junge Rea zeigt so wenig Haut wie möglich. Einzig während illegaler Faustkämpfe streift sie ihre Handschuhe ab. Doch wie kommt es, dass die zierliche Kämpferin ihre körperlich überlegenen Gegner stets besiegt? Und warum entführt sie der britische Geheimdienst? Bald erfährt Rea, dass sie das Leben des Kronprinzen beschützen muss. Doch am Hof ahnt niemand, dass sie selbst sein größter Feind ist.“ (iBooks-Link)

2. November – Harte Landung: Auch an diesem Wochenende gibt es natürlich wieder einen Pageturner für 1,99 Euro im iBooks Store. Dieses Mal könnt ihr beim Kriminalroman „Harte Landung: Ein Fall für Patsy Logan“ zuschlagen. „Patsy Logan, 38, deutsch-irische Kommissarin beim Münchner LKA, ermittelt in einem angesagten Online-Unternehmen. Schnell zieht der Fall immer weitere Kreise, der mediale und interne Druck ist enorm. Und auch Patsys Privatleben gerät zunehmend in Schieflage“, heißt es über den Inhalt des Buches, das bei Apple noch nicht bewertet wurde. Ganz anders sieht es bei Amazon aus, hier gibt es sehr gute 4,7 Sterne. Natürlich könnt ihr das Buch auch dort für 1,99 Euro kaufen. (iBooks-Link)

26. Oktober – Blutadler: Im März 2017 ist der Thriller Blutadler von Craig Russell erschienen und kann an diesem Wochenende für nur 1,99 Euro gekauft werden. Zum Inhalt müsst ihr folgendes wissen: „Ein Meisterwerk der Spannung! Ein Serienmörder versetzt Hamburg in Angst und Schrecken. Der Täter folgt einem blutigen Ritus, der aus der Zeit der Wikinger stammt. Hauptkommissar Jan Fabel, dessen ungewöhnliche Methoden nicht unumstritten sind, wird mit dem Fall betraut. Er stößt auf einen geheimnisvollen Kult, dessen Mitglieder vor keinem Opfer zurückschrecken. Doch noch eine Organisation ist involviert: der Bundesnachrichtendienst…“ (iBooks-Link, auch bei Amazon)

19. Oktober – Der Mann, der kein Mörder war: Das Wochenende naht und da darf ein neuer Pageturner natürlich nicht fehlen. Heute bekommt ihr den ersten Band aus der Serie „Ein Fall für Sebastian Bergman“ für nur 1,99 Euro. Für Fans von Schwedenkrimis genau die richtige Kost, im iBooks Store gibt es 4 Sterne, bei Amazon gibt es sogar  starke 4,3 Sterne, auch dort zahlt ihr natürlich nur 1,99 Euro. Insgesamt gibt es noch fünf weitere Bücher aus der Serie, die alle ähnlich gut bewertet sind. Über den Inhalt von „Der Mann, der kein Mörder war“ heißt es: „In einem Waldstück bei Västerås wird die Leiche eines Jungen entdeckt – brutal ermordet, mit herausgerissenem Herzen. Der Tote ist Roger, Schüler eines Elitegymnasiums. Die Polizei vor Ort ist überfordert, und so reist Kommissar Höglund mit seinem Team aus Stockholm in die Provinz. Dort trifft er überraschend einen alten Bekannten: Sebastian Bergman, ein brillanter Kriminalpsychologe und berüchtigter Kotzbrocken. Er bietet Höglund seine Hilfe an. Das Team ist wenig begeistert, doch schon bald ist der hochintelligente Bergman unverzichtbar. Denn in Västerås gibt es mehr als eine zerstörte Seele…“ (iBooks-Link)

12. Oktober – Die Rote Königin: Am Wochenende wird es noch einmal richtig heiß. Wenn ihr entspannt im Garten ein neues Buch lesen wollt, könnt ihr das eBook „Die rote Königin“ für nur 1,99 Euro kaufen – auch bei Amazon. Zum Inhalt müsst ihr wissen: „Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz.“ (Book Store-Link)

5. Oktober – „Labyrinth – Elixier des Todes“: Bis Montag könnt ihr euch den 528 Seiten starken Krimi „Labyrinth – Elixier des Todes“ für nur 1,99 Euro auf iPhone und iPad laden. Auch Amazon hat das Buch reduziert. Zum Inhalt heißt es: „Ein neuer Fall für Special Agent Pendergast“: Der Erfolgsthriller des unvergleichlichen Bestseller-Duos Preston & Child – spannend, schnell und hochexplosiv. Vor seinem Haus in New York findet Special Agent Aloysius Pendergast einen seiner unversöhnlichsten Feinde tot auf. Pendergast hat keine Ahnung, wer ihm die Leiche vor die Tür gelegt haben könnte – und warum. Aber es gibt ein rätselhaftes Indiz: einen Türkis, der bei der Obduktion im Magen des Opfers gefunden wird. Der Edelstein führt Pendergast zu einer verlassenen Mine am Ufer eines Salzsees in Südkalifornien – und tief in die eigene Familiengeschichte.“ (Book Store-Link)

28. September – Crimson Lake: Heute gibt es mal wieder einen spannenden Krimi zum kleinen Preis. Der erste Band aus der Crimson Lake Serie ist heute der neue Pageturner zum Wochenende und kann für 1,99 Euro im iBooks Store gekauft werden. Nach sechs mysteriösen Minuten verändert sich das Leben von Detective Ted Conkaffey schlagartig – alle Welt glaubt, er hätte ein kleines Mädchen entführt. Das digitale Buch bekommt ihr natürlich auch bei Amazon zum Sparpreis, dort gibt es übrigens bei knapp 100 Bewertungen gute 4,3 Sterne im Schnitt. (iBooks-Link)

21. September – Das Mona-Lisa-Virus: Es wird mal wieder spannend beim Pageturner zum Wochenende. Für 1,99 Euro bekommt ihr diese Woche den Thriller „Das Mona-Lisa-Virus“ von Tibor Rode. „In Amerika verschwindet eine Gruppe von Schönheitsköniginnen und taucht durch Operationen entstellt wieder auf. In Leipzig sprengen Unbekannte das Alte Rathaus, und in Mailand wird ein Da-Vinci-Wandgemälde zerstört. Gleichzeitig verbreitet sich auf der ganzen Welt ein Computervirus, das Fotodateien systematisch verändert. Wie hängen diese Ereignisse zusammen?“ Das mit vier Sternen bewertete eBook bekommt ihr auch bei Amazon zum reduzierten Preis. (iBooks-Link)

14. September – Das geheime Rezept für zweite Chancen: Auch in dieser Woche gibt es wieder ein Buch für nur 1,99 Euro im iBooks Store. „Das geheime Rezept für zweite Chancen“ heißt die Geschichte rund um Lucy, für die Essen eine ganz besondere Bedeutung im Leben spielt. zunächst scheitert eine Beziehung mit einem Koch, bevor sie ihr eigenes Restaurant eröffnen will: „Als sie voller Liebeskummer durch die Straßen Sydneys streift, stößt sie auf ein leer stehendes Haus, das sie gleich magisch anzieht. Lucy ist sofort klar: Hier soll ihr eigenes Restaurant entstehen. Als sie dann noch das Rezeptbuch ihres Vorgängers findet, weiß sie, dass das Essen auch diesmal ihre Rettung sein wird und ihr sogar auf himmlische Weise den Weg zur großen Liebe zeigt.“ Das Buch bekommt ihr natürlich auch bei Amazon für 1,99 Euro. (iBooks-Link)

7. September – Die andere Schwester: An diesem Wochenende gibt es den Roman „Die andere Schwester“ von Kristin Hannah für nur 1,99 Euro. Bei 36 Rezensionen gibt es 3,9 von 5 Sterne bei Amazon, wo das Buch ebenfalls 1,99 Euro kostet. Auf 528 Seiten könnt ihr folgende Geschichte entdecken: „Bei der Liebe meiner Schwester. Seit Jahren haben die Schwestern Claire und Meghann kaum Kontakt. Dann möchte Claire einen Mann heiraten, in den sie sich auf den ersten Blick verliebt hat. Davor will sie die ältere Meg unbedingt bewahren – ist sie doch selbst zu oft enttäuscht worden, als dass sie noch an Liebe glauben könnte. Ausgerechnet jetzt lernt Meg jemanden kennen, der es wert wäre, ihre Angst vor Nähe zu überwinden. Doch dann droht den Schwestern ein erneuter Verlust, und sie werden gezwungen, sich ihrer schwierigen Vergangenheit zu stellen. Ein so kluger wie gefühlvoller Roman über zwei ungleiche Schwestern.“ (iBooks-Link)

 

Kommentare 26 Antworten

  1. Mit „r“ geschrieben bei … tuner!

    Der Begriff „Pageturner“ kommt aus dem Englischen und bezeichnet ein Buch, bei dem man mit dem Lesen nicht aufhören kann, weil es so spannend ist. Man blättert quasi immer weiter (page = Seite, to turn = wenden, umwenden).

    Bsp.: Zieh dir mal den Krimi rein. Das ist der übelste Pageturner.

    Ok, Teddy2001 ? 😉

  2. Ich würde mir solche Aktionen seitens Apple mit Hörbüchern wünschen. Habe kaum Zeit und Ruhe ein Buch zu lesen. Daher habe ich mich auf Hörbücher verlagert. Die kann ich mir im Auto anhören, während meines einstündigen Weges zur Arbeit. ?

  3. Der Roman ist echt gut, kann ich sehr empfehlen. Allerdings ist er Teil 4 einer Serie. Jedes Buch ist in sich abgeschlossen und kann einzeln gelesen werden. Aber noch besser ist es mit dem ersten Band zu beginnen um die Entwicklung von Bennie Griessel (dem Polizisten) mit zu verfolgen. Wie gesagt, es lohnt. Auch mit viel Hintergrundinfo zur Entwicklung von Südafrika und der Polizei nach dem Umbruch.

  4. „Ich bin die Nacht“ ist ein super Buch. Ich kann es nur empfehlen für jemanden der es mag sich in jemand anderen zu versetzen kann es interessant sein diese Seite kennen zu lernen

  5. Das Ginsterhaus: Roman

    Naturgesetze werden außer Kraft gesetzt

    Sehr verwundert las ich auf der Rückseite dieses Buches, dass „Das Ginsterhaus“ wochenlang auf den englischen Beststellerlisten zu finden war. Eine, zwar realistische, aber dennoch absolut verworrende Geschichte, eingepackt in absoluter Düsterheit, geschrieben in einer stilistischen Art und Weise, die in jedem Literaturkenner den Wunsch erweckt, das Buch mit einem dicken Rotstift zu korrigieren. Schriftstellerische Phantasie und Freiheit ist ja wohl selbstverständlich, es sollten jedoch nicht alle Naturgesetze außer Kraft gesetzt werden, es sei denn, es ist von Anfang an klar, dass es sich im einen Sience Ficton Roman handelt. Das ist aber bei diesem Buch nicht der Fall! Erstveröffentlichung 1998 – dann muss man davon ausgehen, dass sich die Handlung in diesem Jahr bewegt. Spielende Kinder im dichten (!!!) Schneegestöber, und die Hauptperson schaut derweil der untergehenden Sonne zu! Auf Seite 73 ist es für Georgie zu glatt, um die Hügel zu erklimmen, sie gibt nach wenigen Minuten auf, nur um 13 Zeilen später mühelos den Weg zu den Nachbarn einzuschlagen. Äpfel, die am Baum hängend sich mit Regenwasser vollsaugen (?), bis sie schließlich so schwer sind, dass sie hinab fallen! Hüfthoher Schnee, eisige Temperaturen, überall Eiszapfen an der Dachrinne, aber dennoch ist der kleine Bach, der vorher nur als Rinnsal bezeichnet wird, nicht zugefroren?!? Der Strom fällt aus; Herd, Telefon, Licht – alles tot. Geheizt wird nur mit Holz. Und dennoch kommt Georgie in den Genuss einer heißen Dusche! Ist sie eine Zauberin? Ganz abgesehen von solchen Fehlern, die Liste ließe sich seitenlang erweitern, reiht sich eine Unwahrscheinlichkeit an die andere. So wundert mich auch, in der heutigen Zeit, das völlige Fehlen eines Handys, besonders wenn man sich in eine solche abgeschiedene Gegend begibt. Ich kann nicht glauben, dass diese Mängel auf eine schlechte Übersetzung zurückzuführen sind. Traurig stimmt es mich, dass der/die LektorIn des renomierten Goldmann Verlages diese Fehler anscheinend nicht bemerkt hat. Zum Schluss hin wird es dann so richtig blutrünstig. Aber das rettet in meinen Augen die sehr schwache schriftstellerische Form des Romanes auch nicht mehr. „Das Ginsterhaus“ ist ein Buch, das ich sicher kein zweites Mal lesen werde.
    [Amazon-Rezension]

        1. Stimmt, bei Dir kann man sich Antworten und Sätze sparen.
          Auch wenn Du vermutlich auf was anderes heraus willst und hier kein Verständnisproblem wegen dem Pageturner vorliegt, macht das einfach keinen SInn.

  6. Hallo Fabian, bzgl. Pageturner ändere doch bitte die Überschrift ab in „Verliebt und zugeschneit“. Da steht immer noch „Drifter“ und den gabs in der vergangenen Woche. 🙂
    Danke und schönes Wochenende.
    Gruß Regina

  7. Heute gibt es mit „Verliebt und zugeschneit“ ein 1,99 Euro günstiges Buch für die Mädels.
    „für die Mädels“. ???

    Was ist das denn für eine aussage?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de