(Update) Parallels Desktop 8 für den Mac für nur 29 Euro

Der mStore bietet derzeit Parallels Desktop 8 für den Mac (zum Webshop) vergünstigt an.

Update um 18.35 Uhr: Das ist bitter. Leider ist das Angebot jetzt ausgelaufen. Falls es noch einmal Nachschub gibt, werden wir euch informieren.

Die Aktion läuft unter den Namen „Parallels Compete“ und soll eigentlich VMWare-Nutzer zum Umstieg bewegen. Allerdings muss man hier nur bestätigen in Besitz einer Lizenz zu sein, abgefragt wird der VMWare-Lizenzschlüssel nicht.

Wer Parallels Dekstop noch nicht kennt: Hierbei handelt es sich um eine Virtualisierungssoftware. Mit dem Programm kann man neben seinem eigentlichen Betriebsystem Mac OS X, gleichzeitig auch Windows laufen lassen. In einem neuen Fenster wird Windows gestartet, wer will kann es auch auf Vollbild umschalten oder beide Systeme miteinander verschmelzen lassen.

Wer noch keine Virtualisierungssoftware für seinen Mac besitzt und immer mal wieder gezwungen ist Windows zu starten, kann mit Parallels Desktop 8 jedenfalls nichts verkehrt machen. Natürlich ist eine separate Windows-Lizenz notwendig, dafür entfällt aber das ständige Neustarten über Bootcamp. Wer übrigens mit Bootcamp schon eine Windows-Partition eingerichtet hat, kann diese ganz einfach in Parallels integrieren.

Der Preis von 29 Euro ist unschlagbar. Die Ersparnis liegt bei über 50 Prozent und der nächstbeste Preis bei 60 Euro. Der Lizenzschlüssel für Parallels Desktop 8 wird dann per E-Mail verschickt, eine CD gibt es nicht. Wer noch nicht zugeschlagen hat, sollte jetzt nicht lange zögern.

Kommentare 24 Antworten

    1. Zudem ist die Frage, ob VMware nicht doch besser ist, weil das Win Phone SDK läuft nicht unter Parallels Desktop 7. Ob dies endlich mit 8 funktioniert, wäre toll zu wissen, weil ich es für ca. 40€ Upgraden könnte. Ich brauche Win derzeitig nur wegen Win Phone SDK. Traurig, wenn Version 8 schon wieder nicht funktionieren würde.

    2. Bitte sage mir jemand Bescheid, falls diese(r) jemand weiß, ob Version 8 endlich das Win Phone SDK laufen lässt (SDK verlangt 3GB RAM und eine (natürlich simulierte) Grafikkarte mit halbwegs aktuellem Direct-X).

  1. Ausverkauft denke ich, über Google bin ich auch von anderen Seiten aus (die auch vom Angebot berichtet haben) zum mstore gesurft, immer mit dem selben Ergebnis.

    1. Stürzt bei mir leider immer ab, ist auch sonst langsamer und simuliert deshalb nicht z.B. Spiele so schnell UND die Integration ist sehr klassisch (alt => nicht vorhanden) UND das Sharen von Dateien (braucht man oft zum Arbeiten) ist sowohl unter Parallels Desktop wie auch unter VMware problemlos möglich.

      1. Das geht auch unter Virtual Bix problemlos. Lokale Ordner werden als Netzlaufwerk gemounted.
        Warum man Spiele in einer VM laufen lassen möchte werde ich allerdings nie verstehen.

        1. Um das Sharen in VirtualBox hätte ich mich wohl stärker darum kümmern müssen. Bei Parallels muss man nur den auf den Mac zu sharenden Ordner angeben und der Rest wird automatisch eingerichtet.

          Sehr nett ist, dass Win Programme dann in den Mac vollständig integriert sind. Man wechselt also über CMD+Tab ganz einfach zwischen den Mac Programmen und den Win Programmen. Das vermisse ich unter VirtualBox, seitdem ich dies habe. Es ist ganz nett, wenn der nötige Wave Converter vom Win 3.11 Programm unter Win 7 laufend fast wie ein Mac Fenster erscheint (allerdings vom Design her wie ein Fremdkörper wirkt 😉 ).

          Es gibt eine ganz einfache Erklärung, warum Spiele unter VirtualBox sogar nötig sind: Retrogaming!
          Also manche alte Spiele funktionieren nur unter Win wie Z. Aber die Emulation durch Virtualbox verbraucht so viel CPU-Leistung, so dass es selbst auf aktuelleren Macs nicht schnell genug funktioniert.
          Hast du früher ein SNES gehabt? Dann kennst du bestimmt den Emulator Zsnes, oder? Aber Spiele sind laut dir bestimmt sinnlos, oder?

          1. Nö, ich habe eine PS3 zum Spielen, einige andere Sachen auf dem iPad. Der Mac ist für Produktivität.
            Ich brauche kein All-In-One und da ich selber alt bin spiele ich auch keine alten Spiele mehr 😉

          2. Anscheinend funktioniert USB unter Virtual Box sehr schlecht. Ich selbst habe einen USB-Treiber unter Win 7 installiert. Dieser Wave Simulator kann nur an seriellen Schnittstellen angeschlossen werden um gemessene Ströme darzustellen. Dies kann man nur am USB-Adapter betreiben, da die aktuellen Rechner leider (oder zum Glück) keine seriellen Schnittstellen mehr haben. Vielleicht läuft der Adapter auch auf dem Mac, aber diese Wave Simulator App nicht. Und auf dem Mac verfasse ich mit OpenOffice und Photoshop die Auswertungen. => Ich verwende beide Systeme produktiv verwenden!
            (UND nur spielen wäre auch produktiv. Man ändert dadurch Gehirnstrukturen, also z.B. entwickelt man Strategien in Ego-Shootern oder Strategiespielen oder man verbessert in Jump&Runs die Reflexe u.s.w..)

            Sonst wäre Parallels (für mich) nicht so wichtig außer für Liebhaber von Retrogaming. Und es gibt ein paar alte geniale Spiele. Und wenn man schon die Möglichkeit hat: Warum nicht Retrogaming betreiben, wenn man dazu kommt? 🙂

            Nicht alles war früher schlecht.™ 😉

    1. Das ist interessant. Im Praktikum hatte jemand Linux, aber dieser Wave Simulator läuft nur unter Win, weshalb man mit einer seriellen Schnittstelle als USB-Adapter dies unbedingt in Win nutzen muss. Dabei hatte ich Parallels Desktop laufen und er Virtual Box. Also war natürlich nicht das Betriebssystem, sondern die VM am Problem bei ihm schuld.

      Nur leider läuft unter Parallels Desktop 7 nicht das Win Phone SDK, weil die simulierte Grafikkarte für Win zu alt ist und das Win Phone SDK ein halbwegs aktuelles Direct X verlangt. Dies bietet leider nur VMware an und vielleicht inzwischen endlich auch Version 8.

  2. Ich habe vor, mittels VMWare oder Parallels Desktop 1-2 ältere WinSpiele auf dem MBP zu zocken. Mit der VirtualBox hat das nicht wirklich funktioniert. Habt Ihr hier Erfahrungen?
    Bevor die Frage kommt: die von mir angedachten Games sind schon recht alt und wurden nicht für Mac portiert.

    1. Von Beiden gibt es Testversionen. Virtual Box ist „performancemäßig“ zwar schlechter, aber es ist kostenlos und vielleicht reicht es auch aus. Sonst probiere die anderen Beiden aus. Das Win Phone SDK läuft auch in Virtual Box, falls es nicht ständig abstürzt. Sonst empfehle ich lieber VMware, was für Spiele auch schneller als Virtual Box ist und dort sicherlich fast alles läuft. Nur die Integration von Parallels ist vielleicht etwas schöner.

      1. Hab mir zwischenzeitlich mal die Testversion von VMWare geholt. Jetzt geht’s ans Testen. Erstmal mit XP, da hab ich noch ne Lizenz übrig. Btw: VM ist zudem deutlich günstiger als Parallels 🙂

  3. Hab’s grad in den Staaten per eBay gekauft für 32€. Verkäufer hat nen kompletten Scan der Verpackung und Lizenzvereinbarung geschickt. Nur so als Tipp 😉 Schlüssel geht auch und mit der EBay „Rechnung“ kann man die schlusselherkunft im Notfall belegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de