Parallels: Windows 11-Support für macOS geplant

Noch kein Zeitplan mitgeteilt

Erst kürzlich hat Microsoft die neueste Generation des eigenen Betriebssystems, Windows 11, präsentiert. Mit der neuen Software sollen einige größere Änderungen, inklusive ein überarbeitetes Design und Interface, Einzug halten. Offenbar ist auch eine Unterstützung für macOS in Arbeit – allerdings wie gewohnt nicht von Microsoft selbst.

Eine systemübergreifende Kompatibilität von Windows auf einem Apple-Rechner hat es bisher noch nie gegeben. Und die Chancen, dass dies jemals der Fall sein wird, dürften auch ziemlich gering ausfallen. Mit der Virtualisierungs-Software Parallels für macOS gibt es jedoch eine Möglichkeit, auf einem Apple-Rechner auch andere Betriebssysteme wie Windows, Linux und Co. installieren zu können.


Das Team von Parallels hat nun bestätigt (via iMore), dass man bereits eifrig daran arbeite, Windows 11 in Zukunft auf macOS zu bringen. Mac-User, die aus verschiedenen Gründen auf eine Windows-Version angewiesen sind, wird diese Neuigkeit freuen. Leider gibt es bisher noch keinen konkreten Zeitplan, wann genau Parallels diese Unterstützung anbieten wird. Windows 11 soll noch in diesem Jahr für unterstützte PCs erscheinen. Von Nick Dobrovolsky, Senior Vice President of Engineering and Support bei Parallels, heißt es dazu:

„Da Windows 11 gerade erst angekündigt wurde, wartet das Parallels Engineering-Team darauf, dass der offizielle Windows 11 Insider Preview-Build mit der Untersuchung der im neuen Betriebssystem eingeführten Änderungen beginnt, um die volle Kompatibilität in zukünftigen Parallels Desktop-Updates zu gewährleisten.“

Derzeit fußt Parallels in Version 16 noch auf Apples aktuellem Betriebssystem macOS Big Sur, eine Kompatibilität mit dem neuen macOS Monterey wird aber für diesen Herbst erwartet. Zeitgleich dürfte man dann auch den Support für Microsofts Windows 11 erwarten, um beide neuen Betriebssysteme „out of the box“ und ohne Zwang, bei macOS Big Sur zu bleiben, nutzen zu können. Sobald es in dieser Hinsicht Neuigkeiten gibt, werden wir euch natürlich informieren. Parallels Desktop 16 lässt sich auf der Website des Entwicklerteams herunterladen.

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

    1. An, interessant. Das hatte ich einfach mal so vorausgesetzt.
      Steht aber natürlich doch nicht im Text.

      Dürfte ja bekanntlich schwierig werden, da kein x86-Prozessor.
      Warten wir mal ab.

    2. Hm? Also das aktuelle Parallels ist doch für M1 ausgelegt, dachte ich?! Der Rest ist doch egal für ein, weil Sandbox…

  1. Ich muss immer lachen wenn ich MAC und Windows höre. Da kauft man sich einen teuren MAC oder auch MacBook und dann will man unbedingt auch Windows haben. Wer Windows möchte soll sich einen PC /Laptop kaufen dann hat er Windows.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de