Parkbud aktualisiert & gratis: Nie wieder einen Strafzettel bekommen

Parkbud ist ein netter Helfer und vermeidet Strafzettel für zu langes Parken.

Doch was lässt sich mit dem nun kostenlosen Tool eigentlich machen? Wenn man sein Auto geparkt und einen Parkschein gezogen hat, muss man lediglich die gewünschte Zeit bis zum Ablauf des Tickets eintragen. Mit einem kleinen Rädchen an der Seite kann zudem einstellen, wie viele Minuten zuvor man an sein ablaufenden Parkschein erinnert werden soll. Das funktioniert natürlich auch, wenn die App im Hintergrund läuft. Praktisch: Hat man die Ortungsdienste zugelassen, merkt sich die App auch gleich, wo ihr euer Auto geparkt habt.


Doch Parkbud (App Store-Link) hat noch mehr zu bieten. Mit dem gestrigen Update sind über 100 neue Funktionen und viele Verbesserungen hinzu gekommen. So gibt es nun auch in der Karte POIs, also Sehenswürdigkeiten und wichtige Punkte, außerdem kann man seine Position mit Freunden teilen. Interessant ist auch das Bezahlen via iPhone. Wenn in der eigenen Stadt das Bezahlen von Parkplätzen via SMS angeboten wird, muss man nicht immer das passende Kleingeld zur Hand haben.

Das Design ist weiterhin zu loben, allerdings haben die Entwickler es immer noch nicht geschafft, ihre Applikation an das neue iPhone 5 anzupassen. Für den sonst 1,79 Euro teuren Purkbud zahlt man derzeit gar nichts. Das Angebot gilt nur für kurze Zeit, ihr solltet also nicht zu lange überlegen.

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

    1. Es gibt keinen! Die Pro Funktionen sind nun gratis und der In App kauf ist nur für Leute die die alte App noch haben und nicht updaten wollen 🙂

  1. Mal davon abgesehen, dass ich den Mehrwert dieser App nicht so ganz sehe – hab ja schließlich ne Weckerfunktion in meinem iPhone – schadet es sicher nicht auch mal ein wenig den Kopf einzuschalten… mir ist es bisher noch nie passiert, dass ich nicht mehr wusste wo ich mein Auto geparkt habe und „wow“ ich lebe in ner Großstadt!!

    1. Ich kenne die App (noch) nicht und habe bis heute auch noch nie eine solche benötigt… Aber wie sieht es mit dem Wiederfinden des Autos in einer fremden Stadt aus? Vielleicht doch hilfreich…. Werde mir die App für den Fall der Fälle doch mal laden! Wer weiß, wenn’s Köpfchen doch mal Pause macht, können mir so evtl. einige Schweißtropfen erspart werden…

      1. Auch mir ist es, selbst in einer fremden Stadt, noch nicht passiert. Aber Hey, ich bin ein Mann. Meiner Frau hingegen ist es schon öfter passiert. Die muss nur 2 Schritt vor das Parkhaus setzen und findet selbiges nicht wieder. Also haben solche Apps durchaus ihre Berechtigung

  2. Hmm, von BMW gibt es bereits seit länger Zeit (ich nutze diese mindestens ein Jahr) eine entsprechende App., die einen allerdings anhand des aktuellen Standortes sowie des Parkplatzes daran erinnert, rechtzeitig loszugehen. Es wird also die benötigte Zeit zurück zum Auto berücksichtigt. Diese App. ist wirklich praktisch und zudem schon immer kostenlos…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de