PDF Expert für Mac: Viele neue Funktionen und neues Bezahlmodell

Cross-Plattform-Abo oder teure Einmal-Lizenz

PDF Expert hat für mich in seinen Anfangszeiten zu den besten Apps auf diesem Gebiet gezählt. Auf iPhone und iPad kommt mittlerweile ein Abo-Modell zum Einsatz, das mehr als 50 Euro pro Jahr kostet. Für ein „Hosentaschen“-Werkzeug, das bei mir nur alle paar Wochen zum Einsatz kommt, lohnt sich die Freischaltung der Vollversion daher nicht.

Neuigkeiten kündigt das Entwicklerteam von Readdle nun rund um PDF Expert für Mac an. Dort wurde nun das größte Update der vergangenen Jahr veröffentlicht. Auf der Todo-Liste für die neue Version, die ab sofort im Mac App Store verfügbar ist, standen unter anderem die folgenden Punkte:


  • Brandneues Design mit Dark Mode, das mühelos zu bedienen ist – wir haben jedes Detail verbessert, damit du deine Arbeit einfacher und schneller erledigen kannst.
  • Konvertierung von und nach PDF in Word und andere Formate – verwandele PDFs in Word-, Excel-, TXT-, JPG-, PNG- und PowerPoint-Dateien und umgekehrt.
  • Intelligente OCR-Technologie – wandelt gescannte PDFs in Text um, so dass du PDFs kopieren, markieren und durchsuchen kannst.
  • Smart Enhance – Verbessern Sie die Qualität gescannter PDFs: Kontrast korrigieren, Verzerrungen entfernen, Ränder bearbeiten, Seiten teilen und vieles mehr.

Hinzu kommen bereits bekannte Funktionen, wie etwa Notizen, Unterschriften, Textbearbeitung oder das Zusammenfügen mehrere Dokumente. Leider hat das alles auch seinen Preis – und hier will Readdle noch einmal ordentlich anziehen.

Bisher war PDF Expert für Mac für 79,99 Euro im App Store verfügbar, das Preismodell hat sich nun allerdings geändert. Man kann sich für eine „lebenslange“ Lizenz entscheiden, dann kostet der Kauf der Anwendung 139,99 Euro. Über die Webseite des Entwicklerteams kann man auch eine kostenfreie Testversion herunterladen, die man dann für knapp 80 Euro pro Jahr in eine Vollversion verwandeln kann und dann auch Zugriff auf PDF Expert für iPhone und iPad bekommt. Wer PDF Expert bereits gekauft hat, soll alle bestehenden Funktionen weiter nutzen können. Die neuen Features bekommt man in diesem Fall im Abo im ersten Jahr mit 50 Prozent Rabatt.

‎PDF Expert 7: PDF bearbeiten
‎PDF Expert 7: PDF bearbeiten
Entwickler: Readdle Inc.
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 12 Antworten

  1. Ich habe PDF Expert sehr gerne benutzt, aber bei diesen Preisen steige ich aus. Gibt es eine gute Alternative für das iPhone/iPad?

    1. Bitte beachten Sie, dass Bestandskunden einen Rabatt von 50 % auf das erste Jahr des Abonnements erhalten.

      Wenn Sie Ihre App aktualisieren, ohne ein Abonnement zu abonnieren, haben Sie für immer kostenlosen Zugriff auf alle vorhandenen Funktionen von PDF Expert 2.

      1. Bei Version 2 konnte ich die App an zwei Geräten nutzen. Bleibt es bei Version 3 ohne Abo und Einmalkauf auch so? Zudem finde ich 139,99€ leider auch total überzogen. 99,99€ wäre hier meine Schmerzgrenze. Sollte es irgendwann nicht mehr funktionieren, dann muss ich mich leider nach Alternativen umsehen.

  2. Ich bin bei Apps, die mich zuverlässig durch den Tag bringen und mich gerade beruflich unterstützen immer etwas erstaunt wenn wegen einer Gebühr gewettert wird. Die Höhe der Gebühr spielt meist keine Rolle, weil man sich scheinbar grundsätzlich weigert etwas seinen Unterstützern zahlen zu wollen. PDF-Expert ist eine App, die Menschen bei der Arbeit unterstützt und weniger privat zum Einsatz kommt. Wenn ich also mit einer App Geld verdiene, dann ist es absolut ok wenn die App etwas kostet.
    Nicht vergessen: Der Mac, das iPad und überhaupt alles von Apple (inkl. Putztuch) ist verdammt teuer.

    1. Bei Version 2 konnte ich die App an zwei Geräten nutzen. Bleibt es bei Version 3 ohne Abo und Einmalkauf auch so? Zudem finde ich 139,99€ leider auch total überzogen. 99,99€ wäre hier meine Schmerzgrenze. Sollte es irgendwann nicht mehr funktionieren, dann muss ich mich leider nach Alternativen umsehen.

  3. Die Lebenslange Lizenz beinhaltet aber laut website nicht iPhone, Ipad oder Mac und auch nur eingeschränkte Updates ist also keine wirkliche Alternative zu der jährlichen Lizenz

  4. Ich verwende als Tool „GoodReader. Das ist von der Bedienung her nicht so gefällig wie PDF-Expert. Hat aber auch viele Funktionen und kein Abo-Modell

  5. Wenn man PDF Expert 2 im App Store gekauft hat, ploppt beim ersten Öffnen nach der Aktualisierung das Angebot „Upgrade für 39,99€“ auf. Und das ist eine lebenslange Lizenz, kein Abo! Wurde auch schriftlich beim Kauf bestätigt. Find ich fair, nachdem ich die 2er-Version so viele Jahre genutzt habe.

      1. Stimmt. Man wird leider bestraft, obwohl man dem Unternehmen etwas gutes tut. Denn dadurch fielen keine Gebühren von Apple an. Fair wäre ein Upgrade-Preis für alle, die damals die Software über die Seite bezogen haben. Das hat für mich einen sehr unangenehmen Beigeschmack.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de