Prêt à Pousser: Kräuter-Garten mit App-Anbindung ausprobiert

Zwei verschiedene Modelle im Fokus

Seit ein paar Wochen wächst und gedeiht es bei uns in der Küche besonders toll. Wir probieren aktuell nicht nur einen Kräuter-Garten von Click & Grow aus, auch Prêt à Pousser hat uns zwei Geräte zum Testen zur Verfügung gestellt: Lilo Connect und Modulo. Heute wollen wir einen ersten Blick riskieren.

Zunächst mal ein paar allgemeine Worte zur Idee der ganzen Geschichte, die sich so auch auf andere Hersteller mit ähnlichen Produkten übertragen lässt: Ihr kauft einen Kräuter-Garten, der alle paar Monate mit neuen Pflanzen-Kapseln ausgestattet wird. Die Module werden mit Wasser gefüllt und die LED-Leuchten sorgen für ein optimales Pflanzenwachstum, so dass deutlich schneller und mehr geerntet werden kann. Von Basilikum über Cherry-Tomaten bis hin zu bunten Planzen wird so ziemlich alles in Kapsel-Form angeboten, was man sich vorstellen kann.


Lilo Connect: Das Einsteiger-Modell aus Frankreich

Für einen Preis von aktuell knapp 130 Euro bekommt ihr Lilo Connect. Der Kräuter-Garten verfügt über drei Töpfe, deren Füllmenge ausreicht, um die darin befindlichen Pflanzen zwei bis drei Wochen lang mit Wasser zu versorgen. Die Abmessungen gibt es der Hersteller mit 47 x 30,5 x 13,5 Zentimeter an, wobei es in Natura immer darauf ankommt, wie hoch die Lichtleiste geschoben wird und wie üppig das Wachstum bereits ist.

Die Konfiguration der LEDs erfolgt über die offizielle App des Herstellers und eine Bluetooth-Verbindung. Leider sehe ich genau hier noch die größte Schwachstelle: Die App kann wirklich nicht als grandios bezeichnet werden. Zwar öffnen man sie ja nicht jeden Tag, trotzdem hätte ich mir gerade bei den Einstellungen eine modernere Optik und vor allem mehr Optionen gewünscht.

So lässt sich nur ein einziger Zeitplan mit einem Zeitblock einstellen. Die Lampen leuchten also jeden Tag gleich. Ganz egal, ob die Pflanzen möglicherweise in der Mittagszeit ohnehin komplett in der Sonne stehen. Ganz egal, ob das Licht am Wochenende zur frühen Stunde vielleicht störend ist.

Was ich aber nach einigen Wochen sagen muss: Das Wachstum der Pflanzen ist wirklich sehr gut. Und auch eigene Züchtungen, die wir direkt neben den Lilo Connect gestellt haben, profitierten sehr von der Lichtquelle. Aus einer Kapsel ist leider gar nichts geworden, hier ist man dank der Wachstums-Garantie aber auf der sicheren Seite und kann über den Support problemlos Ersatz anfordern. Nicht ganz so gut gefallen hat mir neben der App die Verarbeitung der Lichtleiste, hier ist die 30 Euro teurere Lilo Edition sicherlich die hochwertigere Lösung.

Lilo, Ihr smarter Indoor-Garten ❃ Die...
17 Bewertungen
Lilo, Ihr smarter Indoor-Garten ❃ Die...
  • Keine Lust mehr auf verwelktes Basilikum? Der Indoor-Kräutergarten Lilo sichert Ihnen das ganze Jahr über eine frische Ernte mit unseren neuen Kapseln. Kräuter, Blumen und sogar Mini-Gemüse...
  • EINFACH: Setzen sie die Kapseln in den Schwimmer ein. Befüllen Sie alle zwei Wochen die Töpfe mit Wasser. Lilo kümmert sich um den Rest!

Lilo Modulo: Der Kräuter-Garten für die Wand

Sollte ihr keinen Platz auf einer ebenen Fläche haben, ist der Modulo möglicherweise eine Option für euch. Dieser Kräuter-Garten von Prêt à Pousser kann nämlich an der Wand montiert werden. Wobei man viel eher sagen kann: Er sollte tunlichst an der Wand montiert werden, denn mit den optionalen Standfüßen wirkt das ganze Konstrukt nicht unbedingt sehr stabil und neigt sich schon ein paar Zentimeter nach vorne. Mit 180 Euro zahlt man hier etwas mehr, bekommt dafür aber auch einen vierten Topf.

Aus technischer Sicht läuft die Kopplung und Konfiguration sehr ähnlich wie beim kleinen Bruder, allerdings hat Modulo noch ein paar Extras auf Lager: Die LEDs sind dimmbar und in zwei Zonen unterteilt, zudem passt sich die Beleuchtungsintensität automatisch an die Lichtverhältnisse im Raum an. Wenn die Pflanzen also genug „echte“ Sonne abbekommen, schaltet sich die „künstliche“ Sonne aus. Das spart Strom, wobei die Kräuter-Garten von Prêt à Pousser mit einem Verbrauch von 5 bis 8 Watt ohnehin recht sparsam sind.

In Sachen Stromversorgung hat der Hersteller dabei durchaus mitgedacht. So können beispielsweise zwei Modulo, die direkt nebeneinander oder übereinander platziert sind, an einem Netzteil betrieben werden. Dazu wird der zweite Modulo einfach mit dem USB-Anschluss am ersten Kräuter-Garten angeschlossen. So reicht eine Steckdose aus.

Prêt à Pousser ❃ Modulo, der Gemüsegarten...
22 Bewertungen
Prêt à Pousser ❃ Modulo, der Gemüsegarten...
  • Keine Lust mehr auf verwelktes Basilikum? Der Indoor-Kräutergarten Modulo sichert Ihnen das ganze Jahr über eine frische Ernte mit unseren neuen Kapseln. Bauen Sie Kräuter, Blumen und sogar...
  • VIELFÄLTIG: Sie können Modulo an der Wand befestigen, beidseitig aufgestellt verwenden oder mit unserem Zubehör erweitern. Setzen sie die Kapseln in die Schwimmer ein. Platzieren Sie die Töpfe und...

Am Ende des Tages kann ich aber festhalten: In beiden Modellen von Prêt à Pousser wachsen die Pflanzen schneller als ohne Beleuchtung. Mit einem Kapsel-Preis von 6 Euro ist die Sache vielleicht nicht unbedingt günstiger als ein klassischer Anbau im Garten – aber diese Option hat ja am Ende des Tages nicht jeder und vor allem auch nicht das ganze Jahr über. Und am Ende macht es sicherlich mehr Spaß, beispielsweise den eigenen Basilikum zu ernten, statt mal wieder einen in Plastik verpackten Topf im Supermarkt kaufen.

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

    1. Die Stromkosten werden so bei 8-10 Euro pro Jahr liegen. Wenn du dafür doppelt so viele Kräuter bekommst (angenommen)…

      Ich denke aber mal, dass nicht die paar Euro, sonder viel mehr das „selbst anbauen“ im Vordergrund stehen sollten bei einem solchen Produkt.

  1. Da hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen:

    „die(wie) hoch die Lichtleiste geschoben wird und die(wie) üppig das Wachstum bereits ist.“

    Nette Idee aber 130 Euro puhh. Das ist nicht billig.

  2. 130€ ist echt happig! Wie viel Saatgut ich dafür bekomme, will ich gar nicht wissen 😁
    Bei diesem Preis bleibe ich lieber beim altmodischen Kräutergarten für 10€, den ich mir vor Jahren im Baumarkt zugelegt habe und der bequem auf der Fensterbank Platz hat.

  3. Habe im letzten Jahr die Lilo Connect gehabt. Über Amazon erworben.
    Mein Fazit: Finger davon lassen.
    Lampe war defekt, die zweite Lampe, die mir als Ersatz geschickt wurde, auch.
    Normale Pötte und eine einfache Wachstumslampe haben dann genau das getan, was das Ganze sollte: Die Kräuter sprießten und erheblich billiger war es auch.

    1. Hallo Momo,

      Wir entschuldigen uns vielmals für diese Unannehmlichkeiten. Es ist in der Tat eine schlechte Erfahrung und wir wünschen uns, dass Sie eine bessere Erfahrung mit Lilo Connect haben. Sie können sich gerne mit uns unter der E-Mail hallo@pretapousser.de in Verbindung setzen. Wir ersetzen Ihnen gerne das defekte Material mit einem kleinen Extra-Geschenk.
      Ophélie von Prêt à Pousser

  4. Habe mir die Lilo ebenfalls im letzten Jahr zugelegt und kann nur jedem Raten die Finger davon zu lassen. Schlecht verarbeitet (2 defekte Lampen), bei einer fehlte einfach der Schalter. Die Holzleiste krumm und schief. Nach 2 Monaten wuchs vor allem eines, der Schimmel aus den Kapseln. Antwort vom Support, der Schimmel ist ganz normal. Konnte es zum Glück über Amazon zurück senden. Preis/Leistung stehen hier in keinem Verhältnis…

    1. Hallo Mojo,

      Es tut uns sehr Leid für diese Unannehmlichkeiten und Ihre schlechte Erfahrung mit unserem Lilo-Indoorgarten. Wenn Sie defektes Material erhalten, bitten wir Sie, sich an unseren Kundenservice unter hallo@pretapousser.de zu wenden, der Ihnen das defekte Material ersetzen wird. Was den Schimmel betrifft, möchten wir Sie versichern, dass dieser kein Grund zur Panik ist. Es handelt sich hierbei um unbedenkliche Pilze, die oft in unbehandelten Böden vorkommen. Die Pilzbildung geht nach einigen Wochen von selbst wieder zurück und beeinträchtigt keinesfalls Ihre Ernte. Wir bemühen uns, unser Produkt immer weiter zu verbessern und freuen uns über Ihre Kommentare.
      Ophélie von Prêt à Pousser

  5. Durchdachtes Model man muss nur offen und rational darüber nachdenken, ob es für jeden etwas ist. Ich denke, dass Hobbygärtner und DIY Leuten so etwas gegen den Strich gehen könnte. Ich bin Büromensch und habe nicht so viel Zeit zum gärtnern. Deshalb für mich: Perfekt!

    Da werde ich hier wahrscheinlich auf negative Ohren stoßen, aber ich habe mir den Lilo Edition geholt und finde es hervorragend.
    Mir kommt es so vor, als wenn die Tester den Garten als Einweggegenstand benutzen. Die 130-180€ sind es für mich wert, nicht jeden Tag draufschauen zu müssen, und diese sind auch nur ein einziges Mal investiert. Das Teil hält Jahre und ist auch nicht an den Sommer gebunden.
    Ich habe im Winter frisches Gemüse und hole mir für die nächste Saison Erdbeeren.

    Außerdem hat der Indoor Garten ein sehr schönes Design und macht was in der Wohnung her. Fast immer spricht mich ein:e Freund:in darauf an.
    Schimmel hatte ich auch ein wenig, jedoch deutlich kein Vergleich zu den natürlichen Töpfen und dieser beschädigt auch keinerlei die Pflanzen. Und auch wenn (war bei mir bislang ein Mal) bekommt man anstandslos eine neue Kapsel zugeschickt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de