Rocket Typist: Schneller schreiben mit Textbausteinen

Erhältlich als Premium-App oder bei Setapp

In der vergangenen Woche habe ich mein neues MacBook Pro in Betrieb genommen und habe erstmals seit meinem ersten Apple-Rechner vor mehr als zehn Jahren kein Backup eingespielt, sondern ein neues System aufgesetzt. Ohnehin nutze ich weniger als zwei Dutzend Programme wirklich regelmäßig und meine persönlichen Daten werden über die iCloud synchronisiert.

Auf ein Tool möchte ich nicht mehr verzichten: Einer App für Textbausteine. Ehemals habe ich hier auf TextExpander gesetzt, das mittlerweile auf ein Abo setzt. Als Alternative dazu habe ich mir zuletzt PhraseExpress angesehen, bei dem ich aber immer mal wieder Probleme mit der Synchronisierung hatte.

Nun ist seit rund einer Woche Rocket Typist im Einsatz, das aus deutscher Entwicklung stammt und mit einmalig 9,99 Euro auch nicht besonders teurer ist. Kaufen könnt ihr es auf der Hersteller-Webseite. Alternativ gibt es Rocket Typist auch bei Setapp, einem der wenigen Abo-Dienste, die ich tatsächlich empfehlen kann. Für etwas mehr als 10 Euro pro Monat bekommt man Zugriff auf über 160 Mac-Anwendungen.

Rocket Typist funktioniert einfach und synchronisiert über die iCloud

Aber zurück zu Rocket Typist. Die App ist schnell eingerichtet und synchronisiert die Inhalte zu meiner Freude auf Wunsch automatisch über die iCloud. Zwar lege ich nach der ersten Einrichtung nur selten neue Textbausteine an, wenn diese dann aber automatisch auf meinen anderen Macs landen, ist das umso praktischer.

Und so spare ich am Ende jede Menge Zeit. Als Kürzel für die Textbausteine verwende ich dabei stets ein Komma-Zeichen gefolgt vom eigentlichen Kürzel, so kann ich Fehleingaben vermeiden. Hier mal einige Beispiele aus meinem Rocket Typist:

  • ,app wird zu (App Store-Link)
  • ,adresse wird Fabian Schneider, Castroper Straße 1848, 4630 Bochum
  • ,tel wird zu +49 234 60 123 456

Spannend wird es mit den Makros. So kann ich beispielsweise automatisch einen YouTube-Embed-Code mit der Video-ID aus der Zwischenablage erstellen. Oder kleines Anschreiben an einen Entwickler mit der Bitte um einen Promocode, bei dem ich nur noch den Namen der App in ein Textfeld eintragen muss.

Insbesondere falls ihr immer wieder die gleichen Textbausteine, Code-Schnipsel oder Phrasen verwendet, spart man sich mit Apps wie Rocket Typist richtig viel Zeit. Ich möchte jedenfalls nicht mehr ohne einen solchen Helfer arbeiten.

Kommentare 2 Antworten

  1. Hallo Fabian,

    schreib doch bitte unserem Kundendienst, welche Probleme bei PhraseExpress mit der iCloud Synchronisation aufgetreten sind: support@bartelsmedia.com – Uns sind keine Probleme bekannt, kümmern uns aber gerne darum.

    PhraseExpress macht übrigens gar nicht viel bezüglich der Synchronisation, außer die Textbausteindatei in das iCloud Drive Dateiverzeichnis zu schreiben. Die Übertragung und Abgleich der Dateien ist dann Sache von iCloud Drive . Bitte beachte, dass iCloud Drive selbst einige Probleme im Zuge der Veröffentlichung von Catalina hatte.

    Übrigens scheint, dass Dir für die sehr elementaren Textersetzungsfunktionen, die Du beschreibst, die macOS Betriebssystemsfunktion bereits ausreichen könnte: „macOS Einstellungen » Tastatur » Text“. Kostet Null Euro.

    Der Schwerpunkt von PhraseExpress liegt in der professionellen Verwaltung von Textbausteinen (Plattformübergreifend Windows/macOS/iOS), Mehrbenutzer, Zugriffsrechtebeschränkungen, Programmbeschränkungen, verschachtelte(!) Makrofunktionen). Das macht auch den Preisunterschied zu einem „mfg“ -> „Mit freundlichen Grüßen“ Programm aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de