Rocket Typist: Textexpander für den Mac kann in der Basisversion kostenlos genutzt werden

Auch wir in der appgefahren-Redaktion nutzen mit TextExpander ein nützliches Schreib-Tool bei der täglichen Arbeit. Eine Alternative gibt es mit Rocket Typist.

Rocket Typist Mac

Rocket Typist kann von der Website der Entwickler von Witt Software heruntergeladen werden. Der Download ist gerade einmal 18 MB groß und erfordert zur Installation mindestens OS X 10.11.5 oder neuer. Auch eine deutsche Sprachversion ist für die Anwendung bereits vorhanden.

Text-Tools wie TextExpander oder eben auch Rocket Typist haben ein Ziel: Die Eingabe von Text am Mac zu vereinfachen. Dies gilt vor allem für Wörter und Satzbausteine, die man häufiger verwendet, beispielsweise vorformulierte E-Mail-Antworten im Kundenservice, oder auch die eigenen Adressdaten, eine Mail-Signatur oder ähnliches. Praktischerweise erledigen Apps wie Rocket Typist diese Aufgaben schnell und einfach, indem einfach Textkürzel für oft verwendete Redewendungen oder Bausteine festgelegt werden.

Basisversion erlaubt Erstellung von bis zu sechs Textbausteinen

Hat man die Textkürzel und damit verbundenen Redewendungen erst einmal festgelegt, genügt es, die Abkürzung einzutippen, um sie von Rocket Typist direkt in einen Textbaustein umzuwandeln. Die App erlaubt es, Macros zu verwenden, um die Textbausteine noch dynamischer zu machen, Formatierungen und Bilder zu integrieren, und auch auf neueren MacBooks über die Touch Bar auf Bausteine zuzugreifen. Ebenfalls vorhanden ist eine Möglichkeit, Textbausteine zu im- und exportieren – was besonders praktisch ist, wenn man von einem anderen TextExpander-Tool zu Rocket Typist wechselt.

Rocket Typist lässt sich in der Basisversion gratis nutzen. Darin inbegriffen ist die Möglichkeit, insgesamt sechs Textbausteine zu integrieren – für Gelegenheits-Anwender dürfte diese Option bereits ausreichen, um die wichtigsten Redewendungen oder Satzfragmente unterzubringen. Wer auch unbegrenzt Textbausteine samt Bildern und Formatierungen nutzen möchte, kann für einmalige, verhältnismäßig günstige 4,99 Euro die PRO-Version der App freischalten. In Zukunft wollen die Entwickler auch weitere Features wie eine größere Auswahl an Macros, einen iCloud-Sync und eine iOS-Variante bereit stellen.

Kommentare 5 Antworten

  1. Seitdem Textexpander das Abo-Modell verpflichtend gesetzt hat, ist bei mir auf macOS Typinator und auf iOS die systemimmanente „Textersetzung“ im Einsatz. Das reicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de