Satechi Trio Wireless Charging Pad: Für Apple Watch, AirPods und iPhone

Alle drei Geräte gleichzeitig aufladen

Im Apple-Kosmos ist es sicherlich nicht ungewöhnlich, wenn Apple Watch, AirPods und iPhone gemeinsam unterwegs sind. Wer diese drei Geräte sein Eigen nennt und noch ein passendes Ladegerät sucht, kann nun zum im Januar erstmals vorgestellten Satechi Trio Wireless Charging Pad greifen. Mit 119,99 Euro liegt es im gleichen Preissegment wie die vergleichbare Nomad Base Station, die ich aktuell bei mir Zuhause auf dem Nachttisch im Einsatz habe.


Beim Satechi Trio Wireless Charging Pad hat sich der Hersteller auf jeden Fall Gedanken gemacht, insbesondere die Ladefläche für die AirPods gefällt mir sehr gut. Solltet ihr ein kabelloses Ladecase im Einsatz haben, könnt ihr dieses einfach in eine kleine Vertiefung legen und könnt so sicherstellen, dass die AirPods bzw. das Ladecase auch tatsächlich aufgeladen werden.

  • Satechi Trio Wireless Charging Pad bei Saturn.de bestellen

Auf dem 11,5 x 22 Zentimeter großen Ladegerät findet natürlich auch die Apple Watch Platz. Und auch hier hat Satechi eine ganz pfiffige Lösung am Start: Der Ladepuk für die Uhr lässt sich auf Wunsch nach oben klappen. So kann jeder selbst entscheiden, ob die Uhr im Liegen oder aufgestellt aufgeladen werden soll.

Für das iPhone ist ein Platz auf der rechten Seite reserviert. Die Position ist mit einem Ring aus Gummi markiert, damit das iPhone nicht so einfach verrutschen kann, sobald es auf das Satechi Trio Wireless Charging Pad gelegt wurde.

Diese Schwächen hat das Satechi Trio Wireless Charging Pad

Zum Lieferumfang gehört ein 24 Watt Netzteil mit verschiedenen Adaptern und ein USB-C-Kabel. Etwas schade finde ich, dass sich der Anschluss für das Kabel an der Front des ohnehin schon recht langen Netzteils befindet. Wer eine Steckdose direkt hinter dem Nachttisch hat, muss diesen ein ganzes Stückchen von der Wand weg rücken, um das Satechi Trio Wireless Charging Pad mit dem Original-Netzteil oder ohne zusätzliches Zubehör verwenden möchte.

Darüber kann man vielleicht noch hinwegsehen. Was mir dagegen gar nicht gut gefällt, ist die Materialqualität. Es gibt zwar einen schmalen Rahmen aus Aluminium, die komplette Front und auch die Bodenplatte sind jedoch auf Plastik – und das fühlt sich einfach nicht hochwertig an. Hier macht die Nomad Base Station (Amazon-Link), die auf Plastik verzichtet und nur Metall und Leder verwendet, meiner Meinung nach einen deutlich besseren Eindruck.

Wenn euch die Idee mit dem ausklappbaren Ladepuk für die Apple Watch und der Aussparung für das Ladecase der AirPods gefallen, ist die Satechi Trio Wireless Charging Pad aber durchaus eine interessante Wahl. Zuschlagen könnt ihr bereits bei einigen Händlern, unter anderem wird die Ladestation bei Saturn für 119,99 Euro verkauft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de