Neues Patent: Siri soll verschiedene Stimmen erkennen & personalisierte Antworten liefern

Wird Siri endlich besser? Ein neues Patent deutet auf neue Funktionen hin.

siri

Das US Patentamt hat Apple gestern ein neues Patent zugesprochen, das unter dem Titel „User profiling for voice input processing“ eingetragen ist. Dieses beschreibt, dass Siri mehrere Benutzer anhand der Sprache erkennen und personalisierte Antworten und Aktionen liefern kann.

Wann das sinnvoll ist? Verlangt man das Vorlesen von Nachrichten, liest Siri nur die Nachrichten des Benutzers vor. Dies kann sich auch auf andere Inhalte erstrecken, die auf einem Gerät gespeichert sind, wie zum Beispiel Fotos oder Videos, die vom Benutzer aufgenommen wurden. Dadurch wird auch verhindert, dass andere Benutzer nicht auf die persönlichen Inhalte zugreifen kann.

Wie die Erkennung funktioniert? Das Spracherkennungssystem legt Notizen mit Wörtern und dem Sprachstil an und baut eine Bibliothek für jeden Benutzer auf. Um den Aufbau der Datenbank zu unterstützen, könnten auch Daten vom Gerät genutzt werden, zum Beispiel die am häufigsten verwendeten Applikationen oder oft genutzte Kontakte.

Multi-User-Support geplant?

Wir wünschen uns es schon lange, bisher gibt es aber keine Benutzerkonten. Während man das iPhone generell alleine nutzt, kann ein iPad als Familiengerät dienen. Die Attraktivität des Multi-User-Supports in Siri für HomePod sowie die Tatsache, dass es sich um ein softwarebasiertes Konzept handelt, das keine Hardware-Änderungen erfordert, geben ihm eine gute Chance, integriert zu werden. Außerdem wurde der Multi-User-Support schon in der fünften Beta-Version von iOS 12 gesichtet, allerdings handelte es sich nur um Codezeilen, die auf eine eventuelle Integration hindeuten.

homepod siri

Bei neuen Patenten gilt es zu beachten: Das Stück Papier deutet zwar auf neue Funktionen hin, allerdings ist nicht sicher, dass es auch zu einer Umsetzung kommt. Möglicherweise verschwindet das Patent in der untersten Schublade und wird gar nicht oder zu einem anderen Zeitpunkt genutzt.

(via Appleinsider)

Kommentare 5 Antworten

  1. Ich wäre schon froh wenn es überhaupt bei einer Person fluppen würde. Aber die Funktionen und der Umfang von Siri sind dermaßen lächerlich!!!

  2. Da kann ich nur zustimmen.
    Außerdem sollte Siri nur noch im Hintergrund laufen, um Licht einzuschalten brauche man das Ganze immer größer werdende Display ?

  3. Wie funktioniert das aktuell eigentlich mit dem HomePod und mehreren Nutzern?
    Bei Alexa ist es mir aktuell egal ob meine Freundin den Algorithmus durcheinander bringt, bei Siri ist mir das nicht egal. Ich bin auch sehr zufrieden mit Siri und nutze sie deutlich lieber als Alexa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de