SiriMote: Kleines Tool zur Mac-Steuerung jetzt mit macOS Big Sur kompatibel

Verbindung der Siri Remote mit dem Mac

Früher konnten Macs ganz einfach mit der weißen oder silbernen Fernbedienung des Apple TV gekoppelt werden, um diverse Medien wie Musik und Filme oder sogar Keynote-Präsentationen zu steuern. Vor einiger Zeit sind die Infrarot-Empfänger allerdings aus den Macs verschwunden. Die Fernbedienungen der aktuellen Apple TV-Generationen funken jedoch über Bluetooth und können damit auch mit dem Mac gekoppelt werden.

Apple schränkt die Funktionalität aber auf die Entwickler-Software Xcode ein, damit dort Apps für das Apple TV getestet werden können. Ein Entwickler aus Österreich hat vor einigen Jahren ein kleines Gratis-Tool ins Web gestellt, mit dem die Siri Remote den Mac und diverse Apps fernsteuern kann: SiriMote (zur Website).


SiriMote läuft nativ auf Macs mit Silicon-Chips

SiriMote ist kostenlos und in wenigen Schritten installiert: Zunächst muss das Apple TV von der Steckdose getrennt werden, damit die SiriRemote nicht mehr aktiv mit dem Gerät gekoppelt ist. Danach drückt man Menü- und Lauter-Button gleichzeitig, um die gewöhnliche Paarung via Bluetooth zu aktivieren. So lässt sich im Prinzip jede App, die auf die Medientasten des Macs reagieren, mit der Fernbedienung steuern, beispielsweise QuickTime Player, VLC, Apple Music, aber auch Keynote, Vorschau oder PowerPoint.

In der nun erhältlichen Version von SiriMote, v1.3.9, hat der österreichische Entwickler Matthias Gansrigler einige Verbesserungen auf den Weg gebracht. Unter anderem ist SiriMote ab sofort auch mit dem neuen Apple-Betriebssystem macOS Big Sur kompatibel, das mutmaßlich noch in diesem Monat offiziell erscheinen wird. Zudem läuft die App nun auch nativ auf Macs mit Apple Silicon-Prozessoren. Darüber hinaus gibt es Optimierungen hinsichtlich der Verbindungsstabilität und Verlässlichkeit der App. Der Download von SiriMote ist ab macOS 10.12 Sierra möglich, die Nutzung der App kann in deutscher und englischer Sprache erfolgen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de