(jetzt verfügbar) Sonos Amp: Die wichtigsten Details im Video

Kostet 699 Euro

Update am 12. Februar: Ab sofort kann der neue Sonos Amp auf der Herstellerwebseite für 699 Euro bestellt werden.

Wir haben euch bereits gestern über die neuen Sonos-Produkte informiert. Im Fokus steht der neue Sonos Amp sowie die neuen Einbaulautsprecher by Sonance. In Amsterdam hat Sonos die neuen Produkte gezeigt und im folgenden Video stellt euch der Hardware Product-Manager von Sonos die wichtigsten Neuheiten vor.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Was man mit dem Amp alles machen kann? Vieles. Vorrangig könnt ihr natürlich schon bestehende Lautsprecher verbinden, damit diese im Sonos-Ökosystem aufgenommen werden. Diese können dann wie herkömmliche Sonos-Speaker in der App gesteuert, gruppiert und angesprochen werden.

Neu ist auch HDMI-ARC. So könnt ihr euren Fernseher anschließen und von Stereo- oder Surround-Sound profitieren. Mit an Bord ist natürlich auch AirPlay 2.

  • Erlebe HiFi-Performance mit 125 Watt pro Kanal
  • Verstärke deine Lautsprecher, egal ob sie in einem Regal oder auf dem Boden stehen, an der Wand montiert oder in der Decke eingelassen sind
  • Streame mit der Sonos App und Apple AirPlay alles, was dir gefällt
  • Verbinde den Sonos Amp mit deinem Fernseher für das ultimative Entertainmentsystem
  • Der Amp wurde für eine lange Nutzungsdauer entwickelt und wird im Laufe der Zeit immer weiter verbessert

Mit 699 Euro ist der neue Sonos Amp definitiv nicht günstig. Die Frage an euch: Habt ihr ein Einsatzgebiet für den Sonos Amp?

Kommentare 6 Antworten

  1. Was mich interessieren würde, kann der Amp echtes 5.1? Kann ich meine Vorhandenen Standlautsprecher anklemmen und andere Sonos Lautsprecher als Center und Rear verwenden?

  2. Ich überlege schon lange, mir die KEF LS50 zu kaufen. Die LSX kamen für mich als Aktivlautsprecher nicht in Frage. Mit dem Sonos Amp wäre das genau die richtige Kombination für mich. Allerdings ist die Kombination mit ca. 2000 Euro auch nicht ganz so günstig…

  3. Sorry, vielleicht bin ich ja zu dumm dafür; aber das was im Wesentlichen beschrieben wird ist doch jetzt schon ohne dieses neu Teil möglich. Ich kann doch über die App all meine Lautsprecher gruppieren, individuell steuern, etc. Worin liegt für mich der Zusatznutzen, wenn ich mir zu meinen Geräten (Playbase, Subwoofer und 9 Play 1) noch diesen Amp anschaffen sollte?

  4. Ich finde es echt schwach, wenn der Amp nicht mit der Playbar kombiniert werden kann.
    So könnte ein 7.1 realisiert werden.
    Ansonsten ist der Amp nur ein Ersatz für ein bestehendes System mit Kabeln und/oder Lautsprechern unter Putz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de