Speedtest-App jetzt universal: Wie schnell seid ihr im Netz unterwegs?

Die kostenlose Speedtest-Applikation wurde heute aktualisiert und steht nun auch für das iPad zur Verfügung.

SpeedtestWie schnell ist man wirklich im Internet unterwegs? Wie viel von der versprochenen Leistung kommt überhaupt bei mir an? Das sind Fragen, mit denen sich wohl schon jeder Internet-Nutzer beschäftigt hat. Antworten auf diese Fragen kann man mit der Speedtest-Applikation (App Store-Link) herausfinden, die kostenlos aus dem App Store geladen werden kann.


Bisher war die Gratis-App zur Messung der Internetgeschwindigkeit nur für das iPhone erhältlich, auch wenn sie sich natürlich auf dem iPad installieren und nutzen ließ – allerdings nur in iPhone-Größe. Mit dem Update auf Version 3.2 haben die Entwickler die Ansicht aber auch für das Apple-Tablet angepasst und die Grafik entsprechend optimiert. Der Funktionsumfang bleibt selbstverständlich identisch.

Wie fällt euer Speedtest aus?

Mit der Speedtest-App kann man mit einem Knopfdruck und etwas Zeit unter anderem die Download- und Upload-Geschwindigkeit der aktuellen Internetverbindung messen. Der Test läuft automatisch ab, alle Ergebnisse werden dabei in einem Verlauf festgehalten.

Interessant ist der Einsatz mit iPhone und iPad vor allem im mobilen Datennetz, gerade im LTE-Netz bin ich auf eure Ergebnisse gespannt. Ihr könnt gerne die Kommentare zum Austausch nutzen – denkt aber daran, neben der Geschwindigkeit auch euer verwendetes Gerät, den Provider, eventuell den Ort und die aktuelle Verbindungsart zu nennen, damit die Ergebnisse vergleichbar bleiben.

Wer die Speedtest-App öfter nutzen möchte oder den Entwicklern etwas Gutes tun will, kann die eingeblendete Werbung übrigens per In-App-Kauf für 89 Cent entfernen – ein fairer Deal.

Anzeige

Kommentare 56 Antworten

  1. WLAN ist seit Jahren ganze 2 Mbit schnell. Wenn niemand anderes mit irgendeinem Gerät im Netz ist. Schnelleres Internet gibt es bei uns, im verdammten Vorort der ehemaligen Hauptstadt Bonn, nicht. Ist so was von zum Kotzen.

      1. Stimmt, diese „Telekom“. Aber warum sollte man seinen Standort mit annehmbarem Internet versorgen? Lieber weiter jeden anderen Ort auf der Welt ausbauen, hauptsache nicht Bonn.

      1. Bin bei Netcologne. Haben mir kürzlich versichert dass es nun 6M bei mir gäbe, also prompt Vertrag geändert und gehofft. Nach unzähligen Ärgernissen kam es dann zur Umstellung, und Surprise: Keinerlei Verbesserung. Mehr als 2M kommen nicht durch die Kabel, die anscheinend aus stinknormalem Draht bestehen, so langsam wie die sind.

        Besonders toll: 300m entfernt haben die ersten Haushalte Unitymedia mit 50Mbit, TV, Telefon, allem drum und dran.

        1. Du bist bei einem anderen Anbieter und beschwerst dich ernsthaft, dass die Telekom ein größtenteils schon von Unitymedia versorgtes Gebiet für den „Mitbewerber“ ausbauen soll? Genial solche wie du! 😀

          1. Sehr merkwürdig: Die Feststellungen von „HrFraglich“ sind GAR NICHT FRAGLICH (sondern sehr vernünftig), wahrend die Aussagen von „Freak0104“ SEHR FREAKIG sind… 😉

        2. Seid ihr alle wirr im Kopf? Dort wo ich wohne kommen nur 2Mbit an, egal ob Netcologne, Telekom oder sonst wer. Mehr liegt da nicht in der Erde. Das weiß ich am allerbesten, da ich dort lebe. Und der Telekom gehören die meisten Kabel in der Gegend, also erwarte ich von denen am ehesten einen Netzausbau.

  2. Ich habe die App schon einige Jahre in Nutzung – damals noch auf meinem iPod touch 2g und heute aufm iPhone 5.
    Hab Vodafone red M mit lte – was mir mit dem iPhone nichts nutzt.
    Komme aber unterwegs auf 21.34mbyte downstream und 3,41mbyte upstream.

  3. Am Rande Hamburgs und mit 7 bis 10 Mbit/s auf sämtlichen Geräten ist man denke ich mal ganz gut bedient. Provider ist übrigens O2, der Vertrag lief allerdings noch über Alice.
    Allerdings muss ich sagen, dass es mehrmals am Tag zu Ausfällen oder extremer Senkung der Geschwindigkeit für ein paar Minuten kommt. Ich weiß aber nicht, ob das an den alten Kupferleitungen oder am Provider liegt.

    1. Das kommt mir seltsam bekannt vor. :-/ Bin auch bei Alice (bzw. zwangsweise bei O2) und habe ähnliche Erfahrungen machen müssen. Schneckengeschwindigkeit für 1-3 Minuten, teils komplette Verbindungsabbrüche, und dann läufts wieder ne Zeit lang ohne irgendwelche Probleme…

  4. Hab 68,72 Mbps Download und 9,90 Mbps Upload. Getestet im Gebäude – Nürnberg – T-Mobile. Das ist deutlich schneller als mein DSL-Anschluss

  5. „die Speedtest App“ habe ich schon länger als Universal-App.
    Es gibt da mehrere mit diesem Namen, die sich erst durch weitere Namensbestandteile unterscheiden. 😉
    Das nur mal so am Rande…
    Und zu eurer Frage; da ich dort wohne, wo man den Mond noch mit der Stange zum Nachbarn weiterschiebt, taucht in allen Speedtests (Up wie Down) immer „0“ vor dem Komma auf. Wer hat den Brecheimer?

  6. 15,76mbit down
    2,03mbit up
    Bei der Telekom im LTE Vertrag (max 16mbit) in Berlin. Damit bin ich sogar schneller als im heimischen Wlan unterwegs.

  7. 21,27 MBit Download
    3,39 MBit Upload
    Im LTE Netz der Telekom mit Vertrag welcher max. 21,6 MBit ermöglicht. Und das ganze in Berlin und im Gebäude mit nur zwei Balken LTE.

  8. Nutze den Speedtester schon recht lang.

    Meine Auswertung zeigt und das immer recht konstant:

    32.000 Download
    2.000 Upload

    Bin bei Telecolumbus 24€/pro Monat

    5.800 Download
    800 Upload

    Bei Vodafone bisher kein LTE dabei

        1. Beides nicht so berauschend. Das stimmt. Mobil lieg ich im Schnitt 7/8 down und 2 up, im Gebäude. WLAN kommt die 100er Leitung im Regelfall auch gut an.

          Was genau meinst du denn mit Vorort und welche Anbieter nutzt du? Falls du es beantworten willst 🙂

          1. Ich bin bei der Telekom , Glasfaser liegt hier leider nicht sonst hätte ich vermutlich schon dieses. Alle anderen Anbieter kann man in der Pfeife rauchen. Hatte 1&1 davor mit 1.2 Mbit down max, und 0,2 im Upload .. Das war armselig ..

          2. Das ist extrem wenig! Wobei ich mit 1&1 auch keine guten Erfahrungen gemacht habe (ist irgendwie ja immer die Wahl des kleineren Übels)…

            Ich hab das Glück, dass bei mir Kabel verlegt ist und ich so von unitymedia beliefert werden kann. Hatte bisher nichts zu meckern und preislich sind sie die (oder mit die) günstigsten.

            Will gerade Stadtintern umziehen und n Kabelanschluss ist für mich Voraussetzung geworden 🙂

          3. Jetzt kann ich immerhin watchever und Co benutzten war ja mit 1&1 nicht möglich. Ich hoffe das der Ausbau mal schneller von statten geht. Mir würden ja erstmal 25 Mbit reichen, selbst 16 Mbit wäre momentan top.. Naja träumen kann man ja

          4. Ich kenn das Problem! Bin vor 4 Jahren aus dem Landkreis zurück in die Stadt (erste eigene Wohnung und so) und der letzte Stand da war ne 2000er Leitung. Bis kurz davor aber nur ISDN. Es war grauenvoll!!!

  9. Hab zwischen 95,21 Mbps – 92,61 Mbps im Download 5,82 Mbps – 5,79 Mbps im Upload und nen 18 Ping daheim im WLAN mit Kabel Deutschland

  10. Rekord im Uni WLAN mit iPhone 5S:
    71.01 Mbit down
    70.17 Mbit up
    4ms Ping
    LTE (Vodafone) Rekord:
    45.05 Mbit down
    5.94 Mbit up
    49ms Ping

    Hab im Studentenwohnheim Gigabit Internet (up&down), aber nur nen billigen Router mit 100mbit Ethernet und WLAN schafft der nur 35 Mbit

    1. Du hast Gigabit Internet? Sowas gibt’s in Deutschland schon? Und dann benutzt du so nen lahmen Router der weniger als 5% deines potenziellen Internets durchlässt? Was stimmt mit dir nicht?

        1. Ja am iOS Gerät eben die 35Mbit, der iMac am LAN 100Mbit
          Reicht locker aus für alles 😉
          Viel mehr schaffen die aber über WLAN auch nicht und mal eben 50-100€ für nen Router hinlegen der kaum nen spürbaren Unterschied bringt hab ich halt auch nicht…
          Genau Studentenwohnheim 😉

  11. Hab das gefühl dass ich der einzige bin bei dem die app nie richtig funktioniert.
    Hab 100 mbit und die misst teilweise nur 30 und manchmal weniger. Ganz selten zeigt es mal die volle bandbreite an. Wobei das iphone 5 ja 100 mbit schafft und das ipad air bis 150 mbit geht und an meiner fritzbox liegt es auch nicht. Am pc waren die messungen kurz danach immer gleich und auch sehr genau. Das war auch vorher nie richtig genau egal mit welcher leitung.
    Das selbe problem hab ich allerdings auch mit der app speedspot.

    Messungen mit mobilen tarifen funktionieren allerdings alle bestens.

  12. Aktuell 78000 LTE bei Vertrag max 150000 aber iPhone max 100000
    telekom köln west

    Wlan 93000 an 100000 Anschluss
    Netcologne multikabel

    Funnzt
    Solange man nicht den Router von netcologne nimmt
    Sondern fritzbox 7390 und kabelbox nur als modem

  13. mit Mobilfunk gemessen: Herunterladen: 19.97 Mbps Hochladen: 1.80 Mbps Ping: 65 ms Provider t-mobile
    mit Festnetz: Herunterladen: 5.62 Mbps Hochladen: 0.56 Mbps Ping: 51 ms Provider T-Online
    Tja auch hier, Mobilfunk besser wie Festnetz

  14. Hallo
    lest ihr auch manchmal vor der Empfehlung einer App die Kommentare? Für die älteren Versionen fällt mir da sofort das Wort „Werbefalle“ „Abo“ mehrfach ins Auge. Ist ja sehr nett, dass man diese Abzocke für 0,89 abschalten darf.

    1. Ich steuer meine Daumen dann immer so, dass ich nicht auf die Werbung klicke. Solltest du auch mal versuchen, ist sehr hilfreich bei Gratis-Apps.

  15. Im Schnitt 70-80 MBit Down, und 20-30 MBit Up, meine Frau guckt gleichzeitig HD-Fernsehen, keine Ahnung, wieviel Speed sie mir da wegnimmt. Ist aber auch Rushhour hier, am Abend sollte der hier bessere Werte anzeigen…
    LTE-Vertrag, 19,90 Euro im Monat, versorgt 4 Geräte.

  16. Habe laut dem Speedtest hier Download 1,11 Upload 0,37 und eine Ping von 59. Laut Computer Bild Netztest habe ich jedoch nur 343 Kbit/s Download, 552 Kbit/s Upload und eine Ping von 306. welcher Test ist eurer Meinung nach genauer? Ich denke der erste, weil mir eine Ping von 306 sehr extrem erscheint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de