Squid: Kostenlose Nachrichten-App fürs iPhone erstellt einen persönlichen News-Feed

Mel Portrait
Mel 16. November 2016, 18:01 Uhr

Nur die Nachrichten zu Themen lesen, die einen auch wirklich interessieren? Das soll mit der neuen App Squid möglich sein.

Squid

Squid (App Store-Link), eine kostenlose iPhone-App, wurde vor kurzem im deutschen App Store veröffentlicht und benötigt zur Installation auf dem Smartphone neben iOS 8.0 oder neuer auch mindestens 55 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät. Alle Inhalte können in deutscher Sprache genutzt werden.

Die Entwickler von Squid, Njuice, beschreiben das Konzept ihrer Anwendung mit folgenden Worten: „Squid macht relevante Nachrichten einfach erreichbar und nutzbar. Sie bietet ein weites Spektrum an Themengebieten an, die die Nutzer auswählen können, um ihren eigenen, personalisierten und bildzentrierten Nachrichtenfeed zu gestalten. Die App sammelt Nachrichten aus den besten Quellen im Internet und ermöglicht es den Nutzern, mit den neuesten Geschehnissen in der Welt auf dem neuesten Stand zu bleiben und sie augenblicklich mit Freunden in allen sozialen Netzwerken zu teilen.“

Bevor man allerdings mit dem Lesen von individuell zusammengestellten Nachrichten beginnen kann, heißt es, vorab die eigenen bevorzugten Themengebiete festzulegen. Neben Klassikern wie Wirtschaft, Sport und Politik gibt es auch lokale Nachrichten für größere Städte in Deutschland, Lifestyle- und Technologie-Themen, Reiseberichte, Rezept- und Koch-News sowie Video-Nachrichten. Sind die bevorzugten Kategorien definiert, bekommt der User einen personalisierten News-Feed präsentiert, in dem die Artikel ansprechend mit Titelbild und entsprechender Quelle gelistet sind.

Artikel lassen sich in Safari-Leseliste sichern oder weiterleiten

Durch Antippen des Artikels wird der User „auf die eigene Seite des Herausgebers oder des Bloggers weitergeleitet“, heißt es seitens Squid in einer Mitteilung an uns. „Auf diese Art stellen wir den Nutzern einen großartigen Service zur Verfügung. Auch die Herausgeber und Blogger finden so neue Leser und entwickeln neuen Austausch.“

Gründer und Geschäftsführer Johan Othelius von Njuice sagt zur eigenen App, „Wir wollen jüngeren Generationen helfen, das Nachrichtenlesen als eine unterhaltsame, wertvolle und engagierende tägliche Aktivität neu zu entdecken“. Im Zuge dieser Absicht wurde es den Usern zudem ermöglicht, Nachrichten-Artikel in sozialen Netzwerken, per Messenger, SMS und E-Mail mit Freunden zu teilen. Auch das Gestalten von Artikel-Screenshots mit Unterstreichungen und Notizen sowie das Anlegen von Nachrichten in einer Safari-Leseliste ist mit Squid möglich. Eine Registrierung fordert das News-Portal von seinen Nutzern übrigens nicht.

SQUID - Nachrichten & Magazine
SQUID - Nachrichten & Magazine
Entwickler: Njuice
Preis: Kostenlos

Teilen

Kommentare5 Antworten

  1. Wolf13 sagt:

    Kostenlos, das macht mich immer misstrauischer.

  2. anjamo sagt:

    Na vor allem ist das ja nu keine neue Idee. Flipboard macht das auch und schon ziemlich lange 😉

  3. Manfred V [iOS] sagt:

    Habs ausprobiert. Flipboard ist besser. Alleine deswegen schon, weil man da favorisierte Artikel ablegen kann, oder Artikel was gefällt mit mehr davon markiert und sich das dann dementsprechend nach Individualität anpasst

  4. midadi sagt:

    Ich nutze News Republic und bin damit äußerst zufrieden.

Kommentar schreiben