Stilgut Couverture Case: Tolles Folio aus hochwertigem Glattleder fürs iPad Air 2

Schon für mein iPad 2 und iPad 4 kam über einen längeren Zeitraum das Couverture Case von Stilgut zum Einsatz. Jetzt haben wir auch das Modell für das neue iPad Air 2 vorliegen.

Stilgut Couverture Case iPad Air 2 1 Stilgut Couverture Case iPad Air 2 2 Stilgut Couverture Case iPad Air 2 3 Stilgut Couverture Case iPad Air 2 4

Gerade iPad-Nutzer, die einen unauffälligen, stilvollen, aber trotzdem sicheren Rundumschutz für ihr liebstes Tablet suchen, sind für gewöhnlich im Portfolio des Berliner Unternehmens Stilgut gut aufgehoben. Das von uns hier vorgestellte Couverture Case ist seit einigen Wochen im Webshop des Herstellers oder auch bei Amazon zu Preisen zwischen 59,99 Euro und 64,99 Euro, je nach gewählter Ledervariante, erhältlich (Amazon-Link). Neben einer klassischen Auswahl in schwarz und weiß gibt es noch Cases in weinrot, marineblau, cognac, rot und auch das an meinem iPad Air 2 angebrachte Modell in nachtblau.


Designtechnisch orientiert sich das Stilgut Couverture Case wie auch seine Vorgänger am Smart Case von Apple, das ebenfalls in einer Ledervariante erhältlich ist, dann aber mit etwa 80 Euro noch deutlich kostenintensiver ist. Mir hat Stilgut ein nachtblaues Exemplar für das iPad Air 2 geschickt, das in einem sehr hochwertig wirkenden und auch farblich intensiven Glattleder gehalten ist, samt typischem, aber in diesem Fall sehr angenehm dezenten Ledergeruch. Wie sich diese Oberfläche im Langzeittest hinsichtlich Kratzer oder Verschmutzungen schlägt, kann gegenwärtig noch nicht beurteilt werden – allerdings ist nach über einer Woche intensiver Nutzung zuhause und unterwegs noch kein Mangel festzustellen gewesen.

Sleep-Wake-Funktion ist beim Couverture Case inklusive

Das Stilgut Couverture Case verfügt über ein Gewicht von 190 Gramm und sehr geringe Ausmaße, die kaum auf das ohnehin schon schmal bemessene iPad Air 2 auftragen. Neben einem Hartschalen-Case für die Rückseite, in die das iPad Air 2 einfach hinein geklickt wird, sorgt das faltbare und leicht verstärkte Frontcover für einen sinnvollen Rundumschutz. Besonders praktisch: Beim Öffnen und Schließen des Covers wird über eingebaute Magnete der sogenannte Sleep-Wake-Modus ausgelöst, der das iPad Air 2 automatisch in den Ruhezustand versetzt – oder die Bildschirmbeleuchtung aktiviert.

Hinsichtlich der Verarbeitung und generellen Produktqualität gibt es, wie auch bei meinen bisherigen Stilgut-Cases und -Taschen, nichts auszusetzen. Das iPad Air 2 passt perfekt in seinen rückseitigen Schutz, und auch das Frontcover liegt Kante auf Kante passgenau auf. Selbstverständlich sind auch alle Anschlüsse und Bedienelemente mit angelegtem Case frei bedienbar oder zugänglich gemacht worden. Dank der breiten Aussparung um die Lightning-Buchse kann das iPad Air 2 sogar mitsamt des Couverture Cases auf eine Docking- oder Ladestation, beispielsweise den HiRise von Twelve South, gestellt werden. Durch eine innenseitige Mikrofaser-Beschichtung besteht keine Gefahr für Kratzer oder anderen Schmutz auf dem iPad. Nichts desto trotz sollte man – wie bei anderen Hartschalen-Cases auch – das Gerät ab und an herausnehmen und die Ränder des Backcovers auswischen, um eingeschlossenen Schmutz zu entfernen, der zu Reibungskratzern führen kann.

Kleine Kritik am Aufstell-Mechanismus & eine Folio-Alternative

Kritik gibt es lediglich bei den beiden Aufstell-Funktionen des Stil Gut Couverture Cases zu äußern: Waren es bei meinen alten Cases dieses Modells immer noch vier Elemente im Frontcover, die sich zu einem Prisma falten und das iPad damit als Standhilfe unterstützen konnten, sind es in der gegenwärtigen Version nur noch deren drei. Diese bieten logischerweise beim Falten des Prismas eine größere Fläche und sorgen für einen geringeren Aufstellwinkel in der aufrechten Position, und verbrauchen zudem mehr Platz in der niedrigeren Schreib-Position. Dieser Aspekt war bei älteren Modellen des Couverture Cases definitiv besser gelöst, da kompakter und dank vier Elemente zudem stabiler.

Letztendlich bleibt es aber beim Meckern auf hohem Niveau, denn das Stilgut Couverture Case bleibt auch in der aktuellen Version ein wirklich hochwertiges, ansehnliches und nicht zu dick auftragendes Case für einen praktischen Rundumschutz. Wer sich für das Design des Couverture Cases nicht begeistern kann, aber ein ähnliches Folio sucht, sollte sich die ebenfalls von uns als empfehlenswert eingestufte Alternative, das KAVAJ Berlin für das iPad Air 2, genauer ansehen (zum Artikel). Mit 39,90 Euro ist das Folio sogar noch etwas günstiger als das Couverture Case – ist aber auch nicht ganz so stabil und robust.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Die Cover seitens Stilgut oder ähnlichen haben alle einen Nachteil:
    Sie können nicht hochkant!

    Wenn ich Spiele habe oder Apps die NUR hochkant anzusehen sind, sind diese Hüllen einfach sperrig und im Weg. Da mögen sie noch so toll aussehen oder schützen.

    Das von Apple vertriebene dreifache Cover ist für mich das Beste, was man seinem iPädchen oder dem -Mini antun kann. Zusätzlich vier kleine Aufkleber auf die Rückseite (Antirutsch-gummis o.ä.) und alles ist fast perfekt.

    1. Ich habe das Couverture Case sowohl mit dem iPad 2 als auch dem iPad 4 längere Zeit genutzt. Die Ecken sind bei mir nie gebrochen. Hast du mal den Support von Stilgut in Anspruch genommen? Die sollten in einem solchen Fall sehr kulant sein.

  2. habe für mein ipad mini und für das ipad air 2 meiner freundin jeweils hüllen von EasyAcc für ca 15€. Hat ne aufstellgunktion und ne praktische handschlaufe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de