Subdivision Infinity: Bildgewaltiger 3D-Space Shooter mit 40 Prozent Einführungsrabatt

In Apples Empfehlungen der Woche findet sich aktuell auch der SciFi-Shooter Subdivision Infinity.

Subdivision Infinity 1

Subdivision Infinity (App Store-Link) wird gegenwärtig von Apple in der eigenen Rubrik „Unsere neuen Lieblingsspiele“ prominent beworben und kann dort zum Preis von 3,49 Euro heruntergeladen werden. Erfreulicherweise verzichten die Entwickler auf eine Einbindung von weiteren In-App-Käufen oder Werbung, so dass man sich nach dem Kauf voll und ganz auf das Spiel konzentrieren kann. Zur Einführung von Subdivision Infinity gibt es den Titel noch mit 40 Prozent Rabatt, bald schon wird der Preis wohl etwa auf 5 bis 6 Euro ansteigen.


Subdivision Infinity ist 353 MB groß, erfordert iOS 8.0 oder neuer zur Installation, und kann bisher in englischer oder russischer Sprache absolviert werden. Letzteres basiert wohl auf den russischen Entwicklern von MistFly Games, die das Spiel zusammen mit dem Team von Crescent Moon Games in den deutschen App Store gebracht haben.

Basierend auf einer futuristischen SciFi-Welt mit insgesamt fünf großen Welten, hat man in Subdivision Infinity ganze 40 Missionen in einer umfangreich angelegten Kampagne zu bewältigen. Das Gameplay basiert dabei vor allem auf Kämpfen gegen feindliche Raumschiffe, Drohnen und Transportschiffe im Weltall, denen man mit dem eigenen bewaffneten Raumgleiter beikommen muss.

Viele Nebenquests, Upgrades und Erfolge

Subdivision Infinity 2

Die Steuerung, ausgelegt auf ein virtuelles D-Pad zur Linken sowie einem Button zum Abfeuern von Waffen auf der rechten Seite, ist für Anfänger nicht ganz einfach zu bewältigen. In den Einstellungen ist es allerdings auch möglich, die Empfindlichkeit des D-Pads mittels Schieberegler zu verringern, so dass man zu Beginn nicht nur in den weiten Welten des Alls herumschlingert und keine Ziele trifft.

In den Kämpfen selbst warten neben schnellen Drohnen und anderen Gegnern auch bald Boss Fights mit übergroßen, gefährlichen Raumschiffen, sowie kleine Boni, die sich während der Missionen immer wieder einsammeln lassen. Mit den aufgefangenen Extras lassen sich dann im Anschluss Waffen, Motoren und weitere Elemente des eigenen Raumgleiters nach und nach erweitern, verkaufen und eintauschen.

Für weitere Abwechslung im Weltraum sorgen zahlreiche Nebenquests, eine Möglichkeit, im Erkundungsmodus nach verlorenen Reliquien zu suchen, Asteroiden zu ernten und ihre Mineralien gegen gutes Geld zu verkaufen, sowie eine große Anzahl an Erfolgen und Herausforderungen, die es abzuarbeiten gilt. Wer möchte, kann das Spiel außerdem ohne weitere Zusatzkosten auf dem aktuellen Apple TV sowie mit einem MFI-Controller spielen.

Über die Grafik von Subdivision Infinity wollen wir gar nicht erst viele Worte verlieren, schaut euch abschließend einfach den kurzen Gameplay-Trailer bei YouTube an. Von uns bekommt das neue Spiel auf jeden Fall eine Download-Empfehlung – insbesondere zum aktuell reduzierten Kaufpreis.

‎Subdivision Infinity
‎Subdivision Infinity
Entwickler: Crescent Moon Games
Preis: 5,49 €

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Das Spiel ist top, keine Frage. Allerdings ist es an einem Wochenende durch.

    Die Nebenquests:

    Abbauen: zu simpel. Man kommt durch ein Portal, findet sofort Asteroiden, drückt einen Button, es wird abgebaut. 2-3 Asteroiden abbauen, Schiff voll und wieder durchs Portal und in die Basis. Es erscheinen keine Gegner. Somit etwas öde.
    Erkunden: wird erst freigeschaltet wenn man die Missionen in einem Abschnitt fast durch hat. Dort sucht man sich einen Wolf nach Bauplänen für Schiffe. Da erscheinen dann mal vier Gegner. Sonst sucht man nur nach Bauplänen.

    Mein tip, nie ein Schiff kaufen. Immer nur sammeln gehen, damit man die jeweils stärksten Schiffe selbst zusammenbauen kann. Man sollte seinen Fokus immer auf die stärksten Waffen legen.

    Habe nun das letzte Schiff und die besten Waffen und das Spiel ist durch. Also kein Anreiz mehr die täglichen quests zu spielen und das letzte Schiff inkl Ausrüstung zu verbessern.

    1. Bin momentan im EVERSPACE-Fieber auf der One und bekam beim Lesen des Artikels von Mel gleich Augenwasser ?.
      Zum Glück aber machen sich einige wie du die Mühe und „warnen“ uns in den Kommentaren. Schade, dass es kein Spiel mehr im App-Store zu finden gibt, was an Galaxy on Fire von Fishlabs herankommt ?

        1. Wenn du Spaceshooter als Rouge-like Spiel magst (und einiges an Durchhaltewillen hast ?) kann ich dir Everspace nur weiter empfehlen. Zudem ist der Preis von knapp 30€ ja wirklich nicht gerade viel.
          Hab‘ über Steam eine sehr gute Tippsammlung auf Youtube gefunden, welche mir einiges weitergeholfen hat:
          https://youtu.be/mzlLi95Zsw4

    2. Does this mean that the videos on the Carteogies will be in, for example, English for those of us who want to view English language videos only? This is clearly not the case today, with many of the videos being in, for example, some Asian language or Spanish.

    3. sem na to zvědavej.Švihy mi psal,že je to pěkně shitokvakozní :o)No,ale jestli to bude jako poslední fotka,tak se máme na co těšit!jo a rád piju čaj(černej i zelenej)tak sem hlasoval pro:))čermy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de