ClonErase: App für verblüffende Foto-Effekte gratis & verbessert

ClonErase kennt ihr vielleicht noch von unserem Test aus August 2012 – die iPhone-Applikation wurde jetzt verbessert und ist aktuell sogar kostenlos.

Ihr findet euch so schön, dass ihr am besten gleich mehrfach auf einem Bild auftauchen solltet? Mit ClonErase (App Store-Link) ist das kein Problem. Mit der normalerweise 1,79 Euro teuren iPhone-App kann man im Handumdrehen einen tollen Klon-Effekt erzielen und braucht dafür noch nicht einmal Photoshop-Kenntnisse – ClonErase erledigt quasi alle nötigen Arbeitsschritte im Alleingang – nur die Fotos müssen noch selbst geknipst werden.

Wir haben mehrere Situationen ausprobiert, und sind zu dem Schluss gekommen, dass sich die besten Ergebnisse bieten, wenn man 1. ein zusätzliches Stativ, z.B. für das iPhone den Glif plus Gorillapod, verwendet, und 2. nicht nur zwei, sondern mindestens drei oder mehr Fotos derselben Situation schießt. Bis zu acht Aufnahmen sind möglich, nachträglich können auch immer noch einige aus dem gesamt berechneten Foto ausgenommen werden.

Weiterlesen

ClonErase im Test: Foto-App entfernt oder klont Objekte aus euren Bildern

Da steht man toll positioniert vor einer Sehenswürdigkeit, will gerade auf den Auslöser drücken, und dann das: Irgendwelche Menschen huschen durchs Bild, oder stellen sich dreisterweise davor, ohne auch nur den Anschein zu erwecken, in den nächsten Stunden wieder weg zu gehen.

Was nun? Nicht immer hat man die Zeit zu warten, bis der Bildausschnitt von allen überflüssigen Objekten bereinigt ist – an einigen belebten Touristenattraktionen ist es sogar so gut wie unmöglich. Auf der anderen Seite wäre es manchmal toll, bestimmte Dinge in einem einzigen Bild zu vereinen, beispielsweise verschiedene Positionen einer einzigen Person.

Für solche Fälle gibt es jetzt die am 14. August erschienene App ClonErase (App Store-Link) für iPhone und iPod Touch (nur 4. Generation), die für kleine 79 Cent aus dem deutschen App Store geladen werden kann. Selbst unterwegs kann man das nur 3,2 MB große Helferlein noch gut laden – einer spontanen Anwendung beim nächsten Ausflug steht damit nichts entgegen. Unser Test soll zeigen, ob die App hält, was sie verspricht.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de