Noch nicht in Deutschland: Firefox für iOS im Video vorgestellt

Wir haben uns den Firefox-Browser für iPhone und iPad installiert und wollen unsere ersten Eindrücke mit euch teilen.

Firefox nutze ich schon seit gefühlten Ewigkeiten sowohl früher auf Windows, als auch seit Jahren am Mac. Der Webbrowser verrichtet gute Dienste und findet nun endlich auch den Weg auf iPhone und iPad. Vor Jahren hatten sich die Entwickler noch gegen eine iOS-Entwicklung ausgesprochen, da die Richtlinien von Apple zu streng seien. Wie schon angekündigt, wurde diese Meinung revidiert und man möchte auch die Nutzer erreichen, die mobil unterwegs sind.

Der „Firefox web browser“ (App Store-Link, nur in Neuseeland) ist im neuseeländischen App Store schon verfügbar. Wir haben uns den Browser schon installiert und zeigen euch im Video die wichtigsten Funktionen. Das Design ist flach gestaltet, ihr könnt unendlich viele Tabs öffnen, Favoriten speichern, eine Reader-Ansicht aufrufen oder von Suchvorschlägen profitieren.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de