Noch nicht in Deutschland: Firefox für iOS im Video vorgestellt

Wir haben uns den Firefox-Browser für iPhone und iPad installiert und wollen unsere ersten Eindrücke mit euch teilen.

firefox ios

Firefox nutze ich schon seit gefühlten Ewigkeiten sowohl früher auf Windows, als auch seit Jahren am Mac. Der Webbrowser verrichtet gute Dienste und findet nun endlich auch den Weg auf iPhone und iPad. Vor Jahren hatten sich die Entwickler noch gegen eine iOS-Entwicklung ausgesprochen, da die Richtlinien von Apple zu streng seien. Wie schon angekündigt, wurde diese Meinung revidiert und man möchte auch die Nutzer erreichen, die mobil unterwegs sind.


Der „Firefox web browser“ (App Store-Link, nur in Neuseeland) ist im neuseeländischen App Store schon verfügbar. Wir haben uns den Browser schon installiert und zeigen euch im Video die wichtigsten Funktionen. Das Design ist flach gestaltet, ihr könnt unendlich viele Tabs öffnen, Favoriten speichern, eine Reader-Ansicht aufrufen oder von Suchvorschlägen profitieren.

Wer über einen Firefox-Account verfügt, kann demnächst auch alle Lesezeichen und Tabs zwischen den verschiedenen Geräten abgleichen. Des Weiteren werden wie gewohnt Passwörter gespeichert und beim nächsten Aufruf automatisch eingetragen. Der Zugriff auf die zuletzt besuchten Seiten ist sehr komfortabel, auch könnt ihr die Standardsuchmaschine ändern. Zur Auswahl stehen Amazon, Bing, DuckDuckGo, Twitter, Wikipedia und Yahoo.

Sonstige Extras oder Zusatzfunktionen gibt es bisher nicht. Firefox für iOS ist flach, einfach gestaltet und bietet ein angenehmes Surfen auf Mobilgeräten. Bis Firefox für iOS hierzulande verfügbar sein wird, werden wohl noch einige Monate ins Land streichen. Wir werden euch jedenfalls informieren, wenn der Download auch aus dem deutschen App Store funktioniert.

Firefox web browser im Video


(YouTube-Link)

Anzeige

Kommentare 31 Antworten

          1. Danke für die Hilfe und es hat mit der Anmeldung geklappt. Nun habe ich der Firefox auch auf meinem iPhone und iPad…

  1. Da fällt Handoff ja schon mal aus.. die Übergabe der Favoriten und geöffnete Seiten auch.. Nein.. FireFox war schon unter Windows ein Schwachstelle.. auf dem Mac auch..
    Das Ding kommt mir auf kein Apple Gerät.

    Warum auch?

  2. Es gibt schon sehr gute Alternativen. Solange man jedoch nicht grundsätzlich den Standardbrowser ändern kann, machen die Alternativen für mich zumindest noch keinen Sinn. Gleiches gilt auch für Mail. Ich muss mich entschuldigen, sofern es doch möglich sein sollte (ohne Jaulbreak!). Vielleicht könnte mir sodann jemand einen Tip geben.

    1. Dem stimme ich dir zu! Genau so ist es auch mit den unzähligen Foto-Apps auf iOS. Die nützen einem nämlich herzlich wenig, solange es Apple nicht zulässt, das App als Standard und somit direkt auch im Sperrbildschirm zu nutzen.
      Für jedes Foto zuerst das Gerät zu entsperren und das „Wunschapp“ zu starten? Nein Danke, darauf kann ich verzichten!
      Darum kann ich auch getrost auf den Firefox-Browser verzichten, obschon ich nur diesen auf dem PC nutze.

    2. Das kommt auf die Ausgangsapp an. Viele Apps bieten die Möglichkeit, Links in Chrome zu öffnen, bei Firefox wird es ähnlich sein! Aber es stimmt schon, es wäre toll, im System z.B. den iCab-Browser als Standard wählen zu können! War früher immer meine Wahl, wurde von Chrome ein wenig verdrängt. Aber iCab Mobile ist nach wie vor der leistungsstärkste Browser für iOS…

  3. Firefox kommt nicht iOS weil sich die Macher es sich jetzt anders überlegt haben sondern weil denen anderweitig einfach die Felle davon schwimmen., Am Mac oder einen Windows PC ist Firefox Arschlangsam geworden, alleine beim starten hinkt er allen anderen Browsern mittlerweile Meilen hinter her. Da auf den Desktop immer mehr Firefox den Rücken kehren bleibt also nur noch die Mobil Sparte übrig um noch Boden gut zu machen, ob das gelingt muss er erst einmal beweisen gegen die Konkurrenz. Fakt ist, die goldenen Firefox Zeiten sind lange schon vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de