VSCO Cam: Was taugt Apples iPhone-App der Woche?

Oh nein, mit VSCO Cam gibt es schon wieder eine neue Foto- und Kamera-Applikation im Store. Und dann wird sie von Apple auch gleich als App der Woche betitelt.

Anscheinend besteht trotz gefühlter 500.000 Fotografie-Apps im Store immer noch Bedarf nach neuem Material. So gibt es seit dem 6. Juni dieses Jahres die VSCO Cam (App Store-Link) im Store, die von ihren Entwicklern, dem Unternehmen VSCO, vollmundig als „Der Standard für mobile Fotografie“ angepriesen wird. Der Download der App selbst ist gratis, weitere Optionen können per In-App-Kauf erstanden werden.

VSCO zeichnet sich sonst eher als Anbieter für Plugins für bekannte Bildbearbeitungsprogramme wie Adobe Lightroom, Adobe Camera Raw oder auch Aperture aus. Mit der VSCO Cam bringt man nun seine erste Applikation für iOS, namentlich für das iPhone und den iPod Touch, in den App Store. Zumindest der Download ist mit etwa 31 MB noch im mobilen Datennetzwerk zu realisieren – sofern man die App denn überhaupt herunterladen möchte.

Weiterlesen

Ban.jo: Immer Up-To-Date in euren sozialen Netzwerken

Von Facebook, Twitter und Co. kann man ja halten, was man will. Trotzdem scheinen sich Apps wie Ban.jo immer wieder zu bewähren.

Mit der 9,7 MB großen App für iPhone und iPod Touch, die jetzt sogar als Apples App der Woche gekürt wurde, lassen sich viele soziale Netzwerke auf einen Haufen versammeln und übersichtlich einsehen. So ist man immer auf dem neusten Stand der Dinge. Ban.jo (App Store-Link) ist in deutscher Sprache erhältlich und gratis im App Store zu haben.

Weiterlesen

Umgebungssuche Wohin? wird iPhone-App der Woche

Die intelligente Umgebungssuche Wohin? wurde nun von Apple zur iPhone-App der Woche ausgewählt.

Fabian und ich nutzen beide die App, wenn wir mal in einer fremden Stadt sind und einen bestimmten Ort wie Geldautomat, Restaurant oder eine Bar suchen.

Mit Wohin? (App Store-Link) ist man in einer fremden Stadt nie alleine. Mit einem stylischen Rad kann man mit einem Fingerwisch auswählen, wonach man suchen möchte. Insgesamt stehen elf Kategorien zur Verfügung.

Wenn man nach einer bestimmten Sache sucht, kann man allerdings auch die integrierte Suche benutzten. Hier werden schon beim Tippen mögliche Ergebnisse in Echtzeit angezeigt. Auf einer Karte werden alle sich in der Nähe befindlichen Ergebnisse angezeigt und mit einer Stecknadel gekennzeichnet. Mit einem weiteren Klick gelangt man nun zu den Informationen wie Adresse und Telefonnummer. Außerdem kann man sich eine Wegbeschreibung in der Karten App anzeigen lassen.

Zusätzlich bietet Wohin? die Funktion Agumented Reality an, die nach der Testphase allerdings mit einem In-App-Kauf von 79 Cent freigeschaltet werden muss. Die durchschnittliche Bewertung liegt derzeit bei drei Sternen, da viele Nutzer alte Daten bemängeln, allerdings gab es im Juli zwei Updates, die die Daten aktualisiert und weitere Funktionen hinzugefügt haben. Der Preis der App liegt derzeit bei 2,39 Euro.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de