iStopMotion: iPad-App für Start-Stopp-Filme heute erstmals kostenlos statt 8,99 Euro

iStopMotion ist eine mehrfach ausgezeichnete App, mit der man Stop-Motion-Animationen und Zeitraffer-Aufnahmen erstellen kann.

Ich finde es doch immer wieder erstaunlich, wie oft man hört, dass das iPad nur ein Gerät zum Konsumieren von Inhalten ist. Diese Aussage musste ich erst vor kurzem wieder hören und kann mich nur wundern. Gerade bei Apps wie iStopMotion kann man sehr gut sehen, wie kreativ man Inhalte mit dem iPad erstellen kann. iStopMotion (App Store-Link) kann erstmals seit Erscheinen kostenlos geladen werden, normalerweise werden zwischen 4,49 und 8,99 Euro fällig.

Beim ersten Start von iStopMotion wird man direkt von einem kleinen Video begrüßt, das veranschaulicht welche Resultate man mit der App erzielen kann und wie man sie zu Anfang bedient. Besonders gelungen ist die Zusatz-Funktion, die das jeweils zuletzt aufgenommene Bild über das Live-Bild der nächsten Aufnahme legt. So kann man die Veränderungen zum vorherigen Bild sehr genau sehen und die Position gegebenenfalls korrigieren.

Weiterlesen

iStopMotion: Jetzt auch auf dem iPad Filme basteln

iStopMotion von Boinx Software gibt es jetzt für das iPad. Für Fans der Technik ist das schon fast ein Muss.

Vor wenigen Tagen wurde iStopMotion (App Store-Link) für das iPad der zweiten Generation veröffentlicht. Die speziell angepasste Version der Software ist gerade einmal 16,4 MB groß und wird derzeit zum Einführungspreis von 3,99 Euro angeboten. Was man damit alles anstellen kann, wollen wir euch in den folgenden Zeilen verraten.

Mit iStop Motion kann man Stop-Motion-Animationen und Zeitraffer-Aufnahmen anfertigen. Diese Technik hat sicher jeder von euch schon einmal gesehen, ganz praktisch nett anzusehen ist das zum Beispiel mit Lego-Figuren (Stop-Motion) oder beim Einlass von Zuschauern in ein großes Stadion (Zeitraffer).

iStopMotion bietet nette Zusatz-Funktionen an, die angehenden Filme-Machern das Leben leichter machen. So kann man bei Stop-Motion-Projekten das jeweils zuletzt aufgenommene Bild über das Live-Bild legen lassen, um die Veränderungen im Bild genau sehen zu können. Eine integrierte Timeline hilft zudem dabei, das gesamte Projekten auch bei vielen einzelnen Aufnahmen nicht aus der Kontrolle zu verlieren.

Richtig interessant wird die ganze Geschichte durch eine kostenlose Remote-App. Nutzt man die iStopMotion Remote Camera (App Store-Link) kann man sein iPhone zum Aufnehmen der Bilder verwenden. Dazu müssen die beiden Geröte natürlich im selben WiFi-Netzwerk angemeldet sein. Schade, dass dieses Feature nicht auch die Nutzung mit dem iPad der ersten Generation ermöglicht.

iStopMotion gehört auch auf dem iPad definitiv zu den besten Apps seiner Gattung. Filme können nicht nur einfach angefertigt, sondern auf dem großen Bildschirm auch einfach angepasst und später einfach exportiert werden. Gerne dürft ihr eure Werke in den Kommentaren verlinken, wir sind schon gespannt, was ihr so gezaubert habt.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de