Bluetooth-Kopfhörer Jabra Move Wireless: IFA-Neuheit überzeugt klanglich im ersten Test

Auf der diesjährigen IFA in Berlin hat das dänische Unternehmen Jabra den kleinen Bruder des beliebten OnEar-Bluetooth-Kopfhörers Revo Wireless, den Move Wireless, präsentiert.

Wir konnten bereits jetzt in den Genuss kommen und den kleinen, sehr leichten, kabellosen Kopfhörer ausgiebig in den eigenen vier Wänden und unterwegs testen. Im Vergleich zum Flaggschiff-Modell des Jabra Revo Wireless (Amazon-Link) ordnet sich der Move Wireless preistechnisch auf einem niedrigeren Level ein und ist mit einem UVP von 99,00 USD auf der Website von Jabra angegeben. Der in drei Farben, schwarz, kobaltblau und rot, erhältliche Kopfhörer muss kurz nach seiner Veröffentlichung bei Amazon derzeit noch mit 108,28 Euro (Amazon-Link) bezahlt werden. Amazon selbst listet den Kopfhörer mit 99,00 Euro, liefert aber laut eigener Aussage erst in etwa 1-2 Monaten, im Normalfall geht es aber etwas flotter.

Der geringere Anschaffungspreis macht sich beim Jabra Move Wireless nicht nur in einer etwas schlichter gehaltenen Kartonverpackung, sondern auch im Lieferumfang des Kopfhörers bemerkbar. Bekommt man beim Revo Wireless ein farblich passendes, stoffummanteltes Kopfhörerkabel samt Mikrofoneinheit sowie ein ebenso designtes USB-Kabel zum Aufladen, heißt es beim Move Wireless mit einem simplen schwarzen 120 cm-Audiokabel ohne Bedieneinheit und Mikrofon sowie einem Standard-MicroUSB auf USB-Kabel Vorlieb zu nehmen. Auch auf ein Transportsäckchen wurde seitens Jabra verzichtet.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de