Cyberport: MacBook Air für 729 Euro (Update)

Im heutigen Cybersale gibt es das kleine MacBook Air zu einem wirklich guten Preis.

Update um 10:40 Uhr: Mittlerweile sind alle MacBooks verkauft.

Wir fassen uns an dieser Stelle kurz, da das Angebot wirklich schnell vergriffen sein wird. Bei Cyberport gibt es ab 9:00 Uhr das kleine MacBook Air mit 11,6 Zoll Bildschirm, 1,6 Ghz Intel Core i5, einer 64 GB SSD und 4 GB RAM für nur 729 Euro (zur Aktionsseite). Wenn ich richtig informiert bin handelt es es sich um das aktuelle 2011er-Modell, das sonst mindestens über 900 Euro kostet, Apple selbst verlangte sogar 1.049 Euro. Ein paar weitere Eindrücke reiche ich gleich noch nach.

Ich selbst habe zwar das 13 Zoll Air, falls ihr aber viel unterwegs sein solltet, ist das kleinere Modell aber gar nicht so verkehrt. Bei 64 GB Speicherplatz kann man zwar nicht unbedingt seine gesamte Musikbibliothek mitnehmen, zum mobilen Arbeiten sollte der Speicherplatz aber genügen. Klasse finde ich, dass die Tastatur, anders als bei einigen Netbooks, nicht unter der Größe des Geräts leidet. Gerade für Vielschreiber ist das ein großes Argument, ebenso wie die Tastaturbeleuchtung, die ich nicht mehr missen möchte.

Auch wenn es vielleicht nicht der schnellste Prozessor ist, reicht die Rechenleistung für Office-Aufgaben und ein bisschen Arbeit mit iPhoto und iMovie auf jeden Fall locker aus. Hier sorgt auch die SSD dafür, dass Prozesse noch richtig flott abgearbeitet werden – insbesondere das Öffnen von Dateien und Programmen geht sehr flott von der Hand.

Weiterlesen

WWDC: Neues MacBook Pro mit Retina-Display, aktualisiertes MacBook Air

Die WWDC hat um 19 Uhr begonnen und als Erstes wurden mehrere neue MacBooks vorgestellt.

Im MacBook Air befindet sich nun der neuste Prozessor von Intel, einen DualCore i7 mit bis zu 2 Ghz, bis zu 8 GB Arbeitsspeicher und eine 60 Prozent schnellere Grafik. Endlich hat Apple auch die neueste USB-Technologie verbaut: USB 3.0 ist jetzt mit an Bord.

Zusätzlich gibt es ab sofort eine 720p FaceTime HD Camera, für einen Videochat in HD-Qualität. Die Displayauflösung ist unverändert, sowohl beim 11 Zoll Modell als auch beim 13 Zoll Modell. Beide Varianten können ab heute bestellt werden und sollten auch in Deutschland etwas günstiger werden.

Weiterlesen

Thins: Dünne Hülle für dünnes MacBook

Vor einer Wochen hatten wir euch schon über Freiwild-Hülle für das MacBook berichtet, heute möchten wir euch eine weitere Alternative vorstellen.

SwitchEasy bietet eine große Reihe an Hüllen an, wir haben uns das SwitchEasy Thins Black für eine kleine Vorstellung herausgepickt. Die MacBook-Hülle Thins gibt es nur für das MacBook Air, natürlich einmal für das kleinere 11″-Modell und auch für das 13″ große MacBook Air.

Die Hülle ist aus Neopren gefertigt und ist somit wasserabweisend. An einer der langen Seite befindet sich die Öffnung, die mit einer Lasche und einem Klettverschluss versehen ist. Der Vorteil hier ist, dass das MacBook komplett geschützt ist und wirklich keine freie Stelle mehr zu sehen ist.

Die Verarbeitung der Hülle ist okay. Leider wurde am Rand an manchen Stellen nicht zu 100 Prozent sauber gearbeitet, doch damit kann man noch gut leben. Das MacBook ist schnell hineingeschoben, Lasche wieder zuklappen und schon findet das MacBook samt Hülle einen Platz im Rucksack.

Wie man schon aus dem Namen Thins folgern könnte, ist das Sleeve sehr dünn und nimmt somit keinen großen zusätzlichen Platz in Anspruch. Zusätzlich zum Sleeve selbst ist im Lieferumfang ein Mikrofasertuch enthalten, um das Display zu reinigen.

Thins gibt es in vier verschiedenen Farben und können im SwitchEasy-Shop (11″/13″) für jeweils 22,99 Euro erworben werden. Auf Amazon (Amazon-Link) haben wir leider nur eine Ausführung gefunden, nämlich das Sleeve für das MacBook 13″ in der Farbe pink zu einem Preis von 29,90 Euro.

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de