Offtime: Neue App analysiert die eigene iPhone-Nutzung und regt zu Handy-freier Zeit an

Die Smartphone-Nutzung nimmt in vielen Fällen Überhand. Damit es nicht so weit kommt, wurde nun Offtime entwickelt.

Auch ich habe es schon gehäuft auf den Straßen meiner Stadt erleben dürfen: Als Fahrradfahrer hätte ich fast einen Fußgänger übergefahren, der mit seiner Nase auf dem Smartphone-Display plötzlich die Straße kreuzte. Nur dank guter Bremsen konnte ein Zusammenstoß gerade noch vermieden werden. In solchem Momenten bietet sich eine sogenannte Offtime an – eine Zeit, in der das Smartphone einfach mal in der Tasche bleibt und vom Besitzer ignoriert wird. Gleiches gilt auch für Kino- oder Theaterbesuche, den Elternsprechtag in der Schule oder das gemeinsame Essen mit Freunden oder der Familie.

Viele Menschen wissen gar nicht, wie viel Zeit sie jeden Tag damit verbinden, auf ihr Smartphone zu starren, E-Mails zu lesen, die Facebook-Timeline zu checken oder per Messenger zu chatten. Die iPhone-App Offtime (App Store-Link), die für 2,99 Euro im App Store zu haben ist und aus deutscher Entwicklung stammt, zeichnet die iPhone-Nutzung auf und analysiert sie. Die 10,1 MB große App kann in deutscher Sprache sowie ab iOS 7.0 oder neuer genutzt werden.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de