Rezeptefan: Neue Koch-App mit Küchen-Assistent

So macht das Arbeiten Spaß: Nach einer Runde Topfgeldjäger im ZDF gleich einmal mit einer neuen Rezepte-App durchstarten.

Wenn ich auf die schnelle ein Rezepte nachschlagen muss, ist mein absoluter Favorit die Rezepte-App von Alexander Blach – schließlich sind dort Unmengen an Rezepte vereint und ohne Internetverbindung abrufbar, das ist besonders praktisch. Ein kleines Manko gibt es allerdings: Bilder sind bei den wenigsten Rezepten vorhanden.

Bei der erst gestern erschienenen Universal-App Rezeptefan (App Store-Link) vom Jourist Verlag ist das anders: Alle 420 Rezepte sind mit Fotos versehen, insgesamt kommt die 374 MB große Koch-App auf 3.000 Bilder. Natürlich ist auch hier alles offline verfügbar, auch Zutatenliste und Einkaufszettel sind integriert.

Damit beim Kochen auch ganz sicher nichts schiefgeht, gibt es für jedes Rezept eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Egal ob Fisch und Meeresfrüchte, Fleisch, Eierspeisen, Gebäck oder Getränke – die Auswahl im Rezeptefan erstreckt sich über das gesamte Küchenrepertoire.

Besonders praktisch ist der digitale Küchen-Assistent. Über eine integrierte Suche kann man mehrere Zutaten eingeben, die entweder noch vorhanden sind oder auf die man besonders Lust hat. Die App sucht danach automatisch alle Rezepte aus, bei denen man die angegebenen Zutaten verwenden kann.

Zur Einführung ist die Universal-App für iPhone und iPad derzeit zum reduzierten Preis erhältlich. Noch bis mindestens Mittwoch kann Rezeptefan für 79 Cent geladen werden, danach steigt der Preis auf 2,99 Euro. Bevor ich selbst an den Herd sprinte, werde ich jetzt erstmal schauen, wie man das Team appgefahren bei den Topfgeldjäger bewerben kann – mit dem Assistenten kann da kaum etwas schiefgehen…

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de