TeamViewer 9: Fernwartungs-App jetzt mit Wake-On-Lan, iOS 7-Optimierungen & mehr

Die Fernwartungssoftware TeamViewer kommt mit neuen Funktionen und Optimierungen daher.

TeamViewerIhr seid sicherlich schon einmal in die Situation gekommen, in der euch ein Freund um technische Hilfe gebeten hat. Leider konntet ihr aufgrund einer zu großen räumlichen Distanz nicht direkt vor Ort helfen. Genau hier setzt TeamViewer an. Mit der Software lassen sich Computer mit Windows, Mac oder Linux fernwarten. Haben beide das Programm installiert, kann man sich mit Login und Passwort verbinden und den Computer bedienen.


Ab sofort liegt TeamViewer in Version 9 zum Download bereit. Die iOS-Version (App Store-Link) wurde einem Design-Update unterzogen und präsentiert sich jetzt im hübschen iOS 7-Style. Zusätzlich haben die Entwickler die Funktionalität von Wake-On-Lan integriert, natürlich auch in der Desktop-Version, so dass sich Computer über eine Internetverbindung einschalten lassen. Des Weiteren haben die Entwickler eine 2-Wege-Authentifizierung integriert.

So kann der Nutzer sich per Google Authenticator verifizieren und den Login sicherer machen. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit den eigenen Account mit neuen Daten zu füttern, um so dem Gegenüber mehr Informationen mitteilen zu können. Hier lassen sich eigene Eingabefelder anlegen, auch kann man nun eine eigene URL erstellen, die man seinen Partner übermitteln kann.

Wer das Tool oft nutzt, wird sich auch über Session-Tabs freuen. Sind mehrere Verbindungen geöffnet, werden diese ab sofort in Tabs sortiert, so wie man es vom Finder unter Mavericks kennt – auch Safari ordnet so seine Fenster. Zusätzlich wurde der Versand von großen Dokumenten ermöglicht, die man per Mail nicht mehr versenden kann. Ebenfalls wichtig: Durch eine 2048 Bit RSA-Verschlüsselung sind alle Verbindungen abgesichert.

Das Update auf Version 9 ist gelungen, sowohl der Desktop-Client (zum Download) als auch die entsprechende iOS-App wurden auf den aktuellen Stand gebracht. Der Download ist für Privatpersonen kostenlos, wer das Tool in seiner eigenen Firma kommerziell nutzen möchte, muss natürlich entsprechende Lizenzen erwerben. Die neuen Funktionen aus Version 9 stellen sich noch einmal im Video (YouTube-Link) vor.

TeamViewer 9 im Video

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. nutze teamviewer schon länger, ist echt klasse.

    hab vorhin mal WOL vom iPhone und iPad getestet, klappte leider nicht (teamviewer IDs waren eingetragen). von nem laptop aus hab ich meinen pc aufwecken können und auch mit der App mWOL ging das vom iPhone aus.
    gibt es da noch was zu beachten damit es auch mit teamviewer klappt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de