Teardowns: iPhone 12 mini und iPhone 12 Pro Max in ihre Einzelteile zerlegt

iFixit mit üblicher Demontage

Mit dem Release der zwei weiteren iPhone 12-Modelle, dem iPhone 12 mini und dem iPhone 12 Pro Max, am vergangenen Freitag werden wie üblich auch die Experten von iFixit auf den Plan gerufen. Sie haben große Freude daran, die just veröffentlichten Modelle Teil für Teil auseinander zu nehmen und so auf kleine Überraschungen aufmerksam zu machen.

Alle vier von Apple veröffentlichten iPhone 12-Modelle verfügen grundsätzlich über nahezu identische Komponenten, allerdings bedeuten die drei unterschiedlichen Größenvarianten auch gleichzeitig, dass der interne Aufbau verschieden ist. Die Bastler von iFixit haben daher im ersten Teil ihres Teardown des iPhone 12 mini vor allem eine Design-Abweichung im Vergleich zu den größeren Modellen festgestellt, die sich auf asymmetrisch angeordnete Antennenbänder beziehen. Dies war wohl dem Umstand geschuldet, dass das kleinste der vier neuen iPhones im Inneren nicht über genügend Platz für das Antennen-Setup der drei größeren Modelle verfügte.


„Das iPhone 12 mini bringt allerdings ein neues interessantes Feature mit sich: eine größere Asymmetrie der Gitter (was Jony Ive wahrscheinlich sehr bekümmert). Dieses kleinere Smartphone scheint etwas mehr Platz für dieses Antennenband zu brauchen.“

Besonders beeindruckt zeigt sich das iFixit-Team vom Kamera-Setup im kleinsten iPhone 12-Modell. Trotz der kleineren Maße wurden die gleich großen Kameras in das iPhone 12 mini verbaut – wenn auch ohne Abstandshalter aus Kunststoff wie bei den größeren Geschwistern. „Hier im mini ist Platz ein Luxus. Jeder Quadratzentimeter zählt“, berichten dazu die Tüftler von iFixit.

iPhone 12 mini-Akku mit größerer Kapazität als im iPhone SE 2020

Das verhältnismäßig große Kamera-Equipment geht dann allerdings auch zu Lasten des verbauten Akkus. Zwar fand das iFixit-Team einen größeren Akku als im 2020er iPhone SE (8,57 Wh im Vergleich zu 6,96 Wh), allerdings ist das immer noch deutlich weniger als im regulären iPhone 12 mit 10,78 Wh. Insgesamt kommt iFixit auf einen Reparatur-Score von 6 von 10 – Display und Akku sollten sich leicht austauschen lassen.

Die deutschsprachigen Bastler von kaputt.de haben auch bereits ihre Schraubendreher in die Hand genommen und sich neben dem iPhone 12 mini auch am größten der vier iPhone 12-Modelle versucht, dem iPhone 12 Pro Max. Die Besonderheiten: Im Inneren ist ein L-förmiger Akku verbaut, Display- und Touchscreen-Kabel sind in einem Kabel kombiniert, und das Gerät ist verhältnismäßig leicht zu öffnen. Hier binden wir euch abschließend die beiden YouTube-Videos der Tüftler ein.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de