Telegram: Update bringt geschützte Inhalte, Geräteverwaltung und mehr

Version 8.3 jetzt im App Store

Nach wie vor ist der kostenlose Messenger Telegram (App Store-Link) auch in Deutschland eine beliebte Alternative zu WhatsApp, Signal und Co., ist aber aufgrund der Vernetzung von Verschwörungsanhängern und der rechten Szene in letzter Zeit häufiger in die Kritik geraten. Wer die App unter iOS verwendet, profitiert nun von einem größeren Update auf die neueste Version 8.3, die wir euch hier im Detail vorstellen wollen.

  • Geschützte Inhalte in Gruppen und Kanälen: Autoren soll dabei geholfen werden, die Inhalte, die sie auf Telegram veröffentlichen, zu schützen und sicherzustellen, dass sie nur für ihr Zielpublikum zugänglich sind. Inhaber von Gruppen und Kanälen, die ihre Inhalte auf Mitglieder beschränkt halten wollen, können die Nachrichtenweiterleitung in ihrem Chat einschränken, was auch Screenshots verhindert und die Möglichkeit zum Speichern von Medien aus Beiträgen einschränkt.
  • Nachrichten nach Datum löschen: User von Telegram haben die vollständige Kontrolle über ihren digitalen Fingerabdruck und können jederzeit alle Nachrichten in einer Unterhaltung löschen. Mit diesem Update kann man den Chatverlauf eines bestimmten Tages oder Zeitraums in jedem Einzelchat löschen. Dies geschieht über das Antippen der Datumsleiste und das Auswählen der Tage, die man löschen möchte. Die Leerung des Verlaufs für bestimmte Daten funktioniert derzeit nur in Einzelchats, Nachrichten in jedem Chat können sich aber nach einem Tag, einer Woche oder einem Monat nach dem Senden automatisch löschen.
  • Verbundene Geräte verwalten: Telegram lässt sich auf mehreren Geräten gleichzeitig nutzen. Das Menü „Geräte“ hilft zu kontrollieren, wo das Konto gerade angemeldet ist. Telegram hat nun eine neue Schaltfläche hinzugefügt, mit der man schnell ein Desktop-Gerät verbinden kann, und eine Einstellung, mit der sich inaktive Geräte nach einiger Zeit automatisch abmelden.
  • Anonymes Senden in öffentlichen Gruppen: In öffentlichen Gruppen und bei Kanal-Kommentaren können Diskussionen über jedes Thema in großen Gemeinschaften mit Tausenden von Mitgliedern geführt werden. Das Entwicklerteam hat jetzt die Möglichkeit hinzugefügt, beim Senden von Nachrichten in diesen Chats als Kanal zu erscheinen. Man tippt dazu auf das Profilbild neben der Texteingabeleiste und wähle einen der eigenen Kanäle aus. Die Nachrichten, die danach versendet werden, werden mit dem Namen und Bild des Kanals anstelle des persönlichen Kontos angezeigt.
  • Neue Möglichkeiten, sich per Anruf anzumelden: Ab heute wird auf einigen mobilen Geräten die Möglichkeit angeboten, einen Anruf von Telegram zu empfangen und dann einige Ziffern der Telefonnummer, die angerufen hat, einzugeben. So erhält man nicht mehr zwingend Codes als Textnachricht.
  • Antworten auf Beitrittsgesuche: Wer den Beitritt zu einer Gruppe beantragt und der Inhaber oder ein Admin mit einer Nachricht antwortet, sieht man oben im Chat, aus welcher Gruppe die Person stammt. Dies gilt sowohl für menschliche als auch für Bot-Admins.
  • Texterkennung ab iOS 13: Auf Geräten ab iOS 13 ist die Texterkennung für Fotos in Chats aktiviert, so dass man schnell auswählen, kopieren und suchen kannst, ohne die Tastatur anfassen zu müssen. Diese Erkennung wird sicher und vollständig auf dem Gerät durchgeführt. Die Liste der unterstützten Sprachen wird von Apple verwaltet.
  • Text in Medienbeschriftungen bei iOS formatieren: Ein wenig fett oder kursiv kann einer Nachricht genau die richtige Betonung verleihen. Jetzt können alle Textformatierungsoptionen auch in Medienbeschriftungen verwendet werden, inklusive Links.
  • Überarbeitete Kontaktinformationen: Kontakte, Gruppen und Kanäle haben Infoseiten mit einer neuen Optik im iOS 15-Design.

Das Update auf Version 8.5 von Telegram steht allen Nutzern und Nutzerinnen ab sofort kostenlos im deutschen App Store als Download zur Verfügung.


‎Telegram Messenger
‎Telegram Messenger
Entwickler: Telegram FZ-LLC
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Telegram ist von Anbeginn für mich die bessere Alternative zu allen ‼️ Chatprogrammen gewesen und ist es noch. Leider ließen sich viele nicht vom Programm überzeugen und nehmen nach wie vor WhatsApp. 🤦‍♂️🤬

    Es ist blanker Unsinn zu glauben, irgendeiner dieser Messengers wäre sicher. Sie waren es nicht und sie werden es auch nie werden. Das trifft auf alle zu, auch Threema oder oder oder.
    Wer heute ein Handy besitzt, hat seine Daten bereits verraten ‼️ Machen wir uns doch nichts vor.

    Kaum jemand nimmt sein Handy heute nur als Telefon und ruft seine Liebsten mal an… Navigieren, Mitteilungen, Orientierung, Krankheitsverlauf, Chat, Fotos, Kalender, Einkauf und und und. Jeder hat sowas drauf.

    Aber große Aufregungen weil der Datenschutz nicht gewährleistet ist 😩🤪🤣😜😂🤦‍♂️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de