Tile: AirTag-Konkurrenz wird vom Standort-Service Life360 übernommen

Bestand als eigene Marke

Der Hersteller Tile ist auch bei uns kein Unbekannter: Das Unternehmen steht in direkter Konkurrenz zu Apples AirTags und bietet ein Portfolio von Bluetooth-Trackern zum Suchen und Finden von Objekten an. Wie Tile nun bekanntgegeben hat, steht eine Akquisition durch den Standort-Dienst Life360, einem Unternehmen aus den USA, an.

Tile wird laut einer Mitteilung weiterhin als eigene Marke mit dem aktuellen CEO CJ Prober operieren, und dabei auch Prober in den Aufsichtsrat von Life360 hieven. Tile gibt an, dass man nach Abschluss der Übernahme in der Lage sein wird, das Tile-Netzwerk um die 33 Millionen Smartphone-User von Life360 erweitern zu können. Damit wächst die Nutzerbasis um das zehnfache an. Tiles eigenes Netzwerk arbeitet ähnlich wie Apples Wo Ist?-App und nutzt Geräte in der Nähe, um verlorene Gegenstände lokalisieren zu können.


Tile-Deal kostete Life360 205 Millionen US-Dollar

Das akquirierende Unternehmen Life360 unterhält eine eigene Plattform, mit der vor allem Familien standortbezogene Informationen austauschen können. Life360 bietet dazu auch iOS- und Android-Apps an. Der Dienst wird vor allem von Eltern verwendet, um den Standort ihrer Kinder im Auge behalten zu können, stand aber in der Vergangenheit auch bereits aufgrund Privatsphäre-Problemen in der Kritik. In der Mitteilung zur Tile-Übernahme heißt es:

„Einzelpersonen und Familien werden in der Lage sein, Life360’s Flaggschiff-App zu nutzen, eine marktführende App für Familien mit Funktionen, die von Kommunikation bis hin zu Fahrsicherheit und Standortfreigabe reichen. Darüber hinaus werden die Menschen in der Lage sein, die Bluetooth-fähigen Ortungsgeräte von Tile nahtlos zu nutzen, die nahezu jeden Gegenstand – wie Brieftaschen, Schlüssel oder Fernbedienungen – mit einer standortbasierten Ortungstechnologie ausstatten können. Die Technologie von Tile ist auch in über 50 verschiedene Geräte von Drittanbietern integriert, von drahtlosen Ohrhörern und Kopfhörern über Laptops bis hin zu Zahnspangen und Hundehalsbändern.“

Die Akquisition von Tile durch Life360 soll dem Standort-Service 205 Millionen US-Dollar wert gewesen sein. Der geplante Abschluss der Übernahme wird für das erste Quartal des kommenden Jahres erwartet.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de