TomTom aktualisiert & Navigon weiter günstig

Am heutigen Tage hat TomTom die eigenen Apps mit einem Radarwarner ausgestattet.

Mit dem Update gibt es eine neue Funktion, die sicher viele interessieren wird. Ab sofort verfügen die TomTom-Apps über einen Radarwarner, der sogar in Echtzeit über mobile Radarkameras informiert. So kann man nicht nur viel Geld sparen, sondern auch entspannter fahren. Das neue Feature steht als In-App-Kauf bereit und kostet 4,99 Euro pro Monat oder man zahlt direkt 29,99 Euro pro Jahr.


Da sich die Straßenführung ständig ändert, gibt es mit diesem Update außerdem eine Aktualisierung für das Kartenmaterial. So sollte das Navi auch keine falsche Angaben machen, wenn sich eine Autobahnauffahrt geändert hat.

Die neue Funktion und das neue Kartenmaterial steht in TomTom D-A-CH (App Store-Link – 49,99 Euro), TomTom Europa (App Store-Link – 89,99 Euro) und TomTom Westeuropa (App Store-Link – 69,99 Euro) zur Verfügung.

Die genauen Funktionen der TomTom-Apps könnt ihr nochmals in unserem Vergleichstest mit dem großen Konkurrenten Navigon nachlesen. Wir wollen euch auch noch kurz darauf hinweisen, dass die Navigon-Apps derzeit noch reduziert sind. Bei Navigon EU10 kann man noch 25 Euro sparen, bei Navigon Europe sogar ganze 30 Euro.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Also ich kann Navigon nur empfehlen. Hab von denen ein ’normales‘ Navi (40 Premium), und bin mehr als zufrieden damit. Und den Preis für die App von denen find ich zur Zeit mehr als angemessen. Wenn ich nicht schon eins hätt würde ich da sofort zuschlagen

  2. Wie aktuell sind denn eigentlich „neue Karten“ ich lese oft das es hier und da ein neues Kartenupdate gibt, aber die Abfahrt bei mir um die Ecke gibt es seit einem Jahr und taucht in keiner Karte auf. Sind die Karten auf den traditionellen Navigationsgeräten aktueller als die auf dem IPhone ? Wo kann man z.b. eine Kartennummer sehen ?
    Danke für Tipps.

  3. Ich war eigentlich schon immer TomTom-begeistert. Aber deren Preispolitik gefällt mir absolut nicht. 30euro für n Radarwarner den ich bei Navigon mit drin habe?? no way! Zum Glück hatte TomTom bei der aktuellen Preissenkung von Navigon nicht mit gemacht.Sonst würde ich mich jetzt ärgern dass ich mich nicht doch für Navigon entschieden habe.

  4. Ich habe von TomTom die DACH und von Navigon die Europa.

    Bei beiden findet man immer wieder unterschiedliche Bereiche, die nicht ganz aktuell sind, da beide mit Teleatlas und Navteq unterschiedliche Kartenquellen nutzen. Was solls, beide sind aktueller als früher der irgendwann gekaufte Straßenatlas. Bei TomTom habe ich festgestellt, dass mit jedem ca. vierteljährlich erscheinenden Update neues Kartenmaterial dabei ist, bei Navigon gefühlt nur 1x im Jahr.

    Bei beiden macht man nichts grundlegendes falsch. Navigon nutze ich nur (selten) ausserhalb von DACH und habe es sonst deinstalliert, weil es fast 2GB Speicherplatz mit Kartenmaterial belegt, das ich nur sehr sehr selten nutzen würde. Trotz 32 GB bin ich immer knapp 😉 TomTom mit der DACH-Karte belegt (logischerweise) nur ca. 500 MB.

    Hauptvorteil für mich ist bei TomTom das HD Traffic, das ich gerne im Jahresabo dazukaufe, weil es das System ist, das nach meiner Erfahrung am besten funktioniert. Ich habe im Laufe der Zeit inkl. TMC Plus und Navigon vieles ausprobiert. Die Blitzer werde ich nicht kaufen, da mich Blitzwarner schon immer mehr genervt haben. Immer das Gepiepse vor Stellen an denen zu 95% aktuell kein Blitzer steht. Augen auf und einigermaßen angepasste Geschwindigkeit helfen meist besser Bußgelder zu vermeiden.

    Die Oberfläche ist wieder Geschmackssache. Beide zeigen das wichtige und notwendige inkl. Fahrspurassistent an. Hier habe ich keine Präferenzen. Bei TomTom kann ich auch eine Männerstimme (mit/ohne TTS) auswählen, was ich persönlich bevorzuge. Bei Navigon gibt es nur eine weibliche Stimme (mit/ohne TTS).

    Happy routing 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de