TomTom Go: Navi-App jetzt drei Monate kostenlos ausprobieren

Mit Karten für 150 Länder

Für mich ist TomTom ja so etwas wie der Inbegriff der Navigation. Jedenfalls war die App mit ein Grund, warum ich vor mehr als zehn Jahren ein iPhone 3GS gekauft habe und wenig später zusammen mit Frederick diesen Blog gestartet habe. Damals hat TomTom noch knapp 100 Euro gekostet und ich habe mit um 33 Prozent reduzierten iTunes-Karten bezahlt. Mittlerweile haben sich die Zeiten natürlich geändert.

Im Jahr 2021 ist TomTom GO Navigation & Karten (App Store-Link) natürlich immer noch für das iPhone verfügbar, kann aber kostenlos geladen werden. Die Finanzierung erfolgt über In-App-Käufe und ein Abo, wobei ich die Preisgestaltung des Herstellers wirklich als sehr fair empfinde.


So gibt es beispielsweise nicht nur das Jahres-Abo für 12,99 Euro oder das Familien-Abo für 19,99 Euro, sondern auch ein einmonatiges Abo, das sich perfekt für die Urlaubszeit eignet. Hier zahlt man für einen Monat nur 1,99 Euro – da zahlt man ja schon fast für einen Toilettengang an der Raststätte mehr.

Und vielleicht plant ihr ja schon die nächste Reise – da kommt das aktuelle Angebot gerade recht. Statt die einmonatige Testphase in der App direkt zu starten, könnt ihr euch direkt drei Monate sichern. Dazu müsst ihr lediglich auf im TomTom-Shop (Deutschland/Österreich/Schweiz) ein Konto anlegen und den Gutscheincode GONAV21 verwenden. Danach installiert ihr euch TomTom auf eurem iPhone, loggt euch mit dem zuvor erstellten Konto ein und könnt drei Monate kostenlos nutzen – ganz ohne Risiko und irgendwelche Verpflichtungen. Das Angebot ist bis zum 14. November verfügbar und nur für Neukunden gültig.

Das bietet TomTom auf dem iPhone

  • Mit Offline-Karten, die in 150 Ländern und immer ohne Werbung verfügbar sind
  • Wöchentliche Karten-Updates
  • Dynamischer Fahrspurassistent
  • TomTom Traffic mit intelligenter Routenführung
  • Unterstützung für Apple CarPlay

Eigentlich hätte ich euch auch gerne einen ausführlichen Erfahrungsbericht der aktuellen TomTom-Version mitgeteilt, aber leider gab es in meinem Skoda Octavia Probleme mit CarPlay. Sobald ich die Lautstärke der Sprachansagen der TomTom-App über das Infotainment-System eingestellt habe, hing die Lautstärke-Steuerung quasi in dieser Auswahl fest. Ob das an iOS, dem Autoradio oder TomTom liegt, ich habe noch keine Ahnung. Möglicherweise tritt dieser Fehler bei euch also gar nicht auf.

Vielleicht habt ihr ja Lust, TomTom auszuprobieren? Falls ja, würde ich mich auf jeden Fall über Kommentare und Meinungen unter diesem Artikel freuen.

‎TomTom GO Navigation
‎TomTom GO Navigation
Entwickler: TomTom
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 10 Antworten

  1. Ich nutze TomTom seit Jahren und bin unglaublich zufrieden! Begleitet mich auf jeder Fahrt, auch den täglichen Arbeitsweg und hat mir schon so viel Zeit für die Familie gerettet indem es mich um Staus und Vollsperrungen herum geleitet hat…

  2. Seit dem neuen Abo-Modell kann ich mich nicht mehr anmelden. Der Service reitet nur daraufrum ich würde bei der Korrespondenz eine falsche E-Mailadresse verwenden. Nie wieder. Es gibt ja noch andere.

  3. Ich finde TomTom GO auch super klasse. Die Stauumfahrung und Routenplanung ist erste Sahne. Die Preise sind mehr als fair! Ich werde mein Jahres Abo jetzt die Tage auch wieder verlängern.

  4. Ich habe TomTom noch nie benutzt. Nicht weil ich kein Navi gebraucht hätte, sondern schlicht weil ich ein anderes hatte. Aber heute frage ich mich was an TomTom soviel besser sein sollte als bei einer Routenplanung und Navigation generell. Andere Apps machen doch grundsätzlich das gleiche, und da nehme ich ZB Here we go. Aber vielleicht kann da jemand genauer sagen was an TomTom besser ist, würde mich echt interessieren.

  5. Hallo,
    ich hatte mich damals für Navigon statt TomTom entschieden. Mit Navigon war ich immer sehr zufrieden. Inzwischen hat Navigon leider aufgegeben.
    Nun nutze ich Google Maps. Damit bin ich eigentlich ganz zufrieden. Leider funktioniert das nur online. Ist aber zu verschmerzen.

    Wie schlägt sich denn TomTom im Vergleich zu Google Maps?

    1. Ich benutze im Auto meist Google Maps, da es viel aktueller als TT ist. Und wie Dirk einen Beitrag drunter schreibt, will TT für jede Sekunde Zeitersparnis die Route ändern.
      Im TT-Forum gibt es zu hauf Beiträge von Mängeln der TT-Software.

  6. Moin! Angeblich hat TomTom die meisten Bewegungsdaten aus unterschiedlichen Quellen zur Verfügung und soll daher eine extrem gute Staumeldung- und Umfahrung anbieten. Ich nutze TomTom Mobile Go, seit es auf dem Markt ist und bezahle sehr gerne das Abo. Das ist günstiger als früher die Kartenupdates auf den Navigeräten waren.

    Ich bin sehr zufrieden mit TomTom. Einziger Kritikpunkt: es ist manchmal ein bißchen umfahrungs-süchtig. Wenn in 150 km Entfernung ein Stau gemeldet ist, der mich um 20 min. verzögert, wird eine vermeintlich schnellere Strecke vorgeschlagen. Oft hat sich der Stau bei Ankunft ja schon verändert.

    Das krasseste hatte ich im Sommer. Unterwegs von Hannover nach Dänemark, auf der A7. Da wurde beim Elbtunnel ein megalanger Stau angezeigt, mit rund einer Stunde Verzögerung. Ich bin also auf den Umfahrungsvorschlag eingegangen – dieser führte mich dann mitten durch Hamburg City. Bei richtig viel Verkehr. Der Stresslevel, den mir das eingebrockt hat, lag deutlich höher, als 60 min. im Stau zu verlieren…

  7. Ich hatte damals die 100Euro Version auch auf meinem 3GS , Herrlich !
    Diesen Sommer wollte ich die Go Version erstmals für die Urlaubsfahrt nutzen da ich kein Schweizer Roaming Tarif habe war die Offline Nutzung die Idee.
    Leider ging die Routen Vorausplanung in die Hose da ich kein Routen Speichern Funktion nutzen konnte.
    k.a ob das im Testzeitraum nicht möglich ist.
    Habe noch ein TomTom Rider vom Motorrad das mir dann Ausgeholfen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de