Travelcloud: Günstige Reiseschnäppchen finden inklusive Reisealarm

Der Sommer ist auch in Deutschland angekommen – vorerst aber nur für ein paar Tage. Da ist doch ein Urlaub in fremden Ländern genau das Richtige.

Travelcloud 1 Travelcloud 4 Travelcloud 3 Travelcloud 2

Wenn man einen Urlaub plant, weiß man gar nicht mehr wo und wann man buchen soll, um die besten Preise zu erhalten. Sind Frühbucherrarabatte wirklich lohnenswert oder ist Last-Minute viel günstiger? Sind spontane Entscheiundungen und Buchungen direkt am Flughafen am günstigsten? Man weiß es nicht genau.

Wer allerdings wirklich viel Geld sparen möchte, sollte einen Blick auf die neue iOS-Applikation Travelcloud (App Store-Link) werfen. Die gerade einmal 6,3 MB große App listet günstige Reiseschnäppchen. Hinter Travelcloud sitzt ein redaktionelles Team, das täglich das Internet durchforstet und auf der Suche nach den besten Reise-Deals ist.

Diese werden dann natürlich aufbereitet und ausführlich vorgestellt, so dass man nicht die Katze im Sack kauft. In den Beschreibungen werden die Hotels und Bewertungen aufgezeigt, auch die Reisedaten und Abflughäfen mit den entsprechenden Preisen sind zu finden. Alle Angebote sind dabei sorgfältig recherchiert und geprüft.

Natürlich kann man nie genau sagen, welche Deals wann eintreffen – falls man ein bestimmtes Reiseziel vor Augen hat. Doch genau dafür gibt es den Reisealarm. Hier trägt man sein bevorzugtes Reiseziel ein, gibt den Reisemonat und die maximalen Kosten pro Person an. Wenn nun ein neuer Deal mit genau diesen Eigenschaften gefunden wird, wird man mit einer Push-Nachricht darauf aufmerksam gemacht und kann direkt zuschlagen. Zusätzlich findet man noch eine Favoriten-Funktion, um Reiseschnäppchen abzulegen, wenn man noch Bedenkzeit benötigt. An dieser Stelle sei gesagt, dass viele Deals nur kurzzeitig gültig sind und schnell vergriffen sein könnten.

Mit dem Start der neuen Universal-App für iPhone und iPad haben die Macher ein Gewinnspiel gestartet, in dem man insgesamt drei Reisegutscheine im Wert von je 1.000 Euro gewinnen kann. Dazu müsst ihr nur die App laden, sie bewerten und mit etwas Glück werdet ihr am 15. Juli ausgelost und könnt den Gutschein bei einem Reiseanbieter nach Wahl einlösen.

Sowohl inhaltlich als auch Design- und Layout-technisch gibt es nichts auszusetzen. Wer einen Urlaub schon plant, kann ja vorher einen Blick in Travelcloud werfen – vielleicht gibt es ja zufällig genau für Dein Reiseziel ein gutes Angebot. Wie die App aussieht, möchten wir euch noch einmal im nachfolgen Video (YouTube-Link) zeigen.

Travelcloud im Video

Kommentare 16 Antworten

    1. Hallo Ensign,

      der Kommentar wurde von WordPress in den Spam gelegt und nun von uns wieder freigeschaltet.

      Kurz zur Erklärung für dich und alle anderen: Wir werden von unserer Entwickler-Firma immer mal wieder gefragt, ob wir eine bestimmte App vorstellen wollen. Wenn wir der Meinung sind, dass die App etwas taugt und empfehlenswert ist, stellen wir sie genau so vor wie jede andere App auch. Wenn die App nichts taugt oder nicht so funktioniert, wie man es erwartet, schreiben wir auch das (bzw. berichten erst gar nicht über irgendeinen Quatsch). Gerade bei Bezahl-Apps gehen wir noch kritischer an die Sache heran, als es sonst der Fall ist. Im Gegenzug kann so die ständige Weiterentwicklung und Instandhaltung unserer App gewährleisten werden.

      1. „Im Gegenzug kann so die ständige Weiterentwicklung und Instandhaltung unserer App gewährleisten werden.“

        Im Klartext heißt das: ihr wurdet bezahlt/gekauft dafür?

    2. Nein, mein Kommentar war auch schon öfters „verschwunden“. Nach dem Aktualisieren der Seite war der Kommentar wieder da, mit Strg + F5: erzwingt das Neu-Laden der Seite ohne auf den lokalen Cache zuzugreifen. Nachdem ich die Seite später erneut aufgerufen habe, war der Kommentar wieder weg. Ich vermute das Problem liegt am Serverseitigen Caching.

      1. Ja, das kommt manchmal vor. Zu 95% wird Spam richtig aussortiert, es kann aber immer mal vorgekommen, dass er vom System als Spam markiert wird und dann zunächst freigeschaltet werden muss. Das kann unterschiedlichste Gründe haben: Etwa mehrere Links, komische Mailadresse (etwa 123@567.de), viel englischsprachiger Text etc. pp. Wir sind bemüht solche Beiträge zeitnah freizuschalten und dann kann es vorkommen, dass etwas im Cache hängt oder dergleichen. Auf der anderen Seite können wir so jeden Tag hunderte Kommentare aussortieren, die echter Spam sind 😉

        1. Kein Problem, mich stört das nicht. Andere denken aber vielleicht sofort an Zensur. Deshalb ist es gut und wichtig, dass du dir die Mühe machst und das so ausführlich erklärst. Mir gefällt eure Arbeit und das Portal. Außerdem kommt ihr aus Bochum, meiner Heimatstadt, ihr könnt also machen was ihr wollt, meine Sympathien habt ihr 😀

  1. Lieber einen Beitrag verlieren (den man nachträglich ja noch hinzufügen kann wie oben geschehen) als hunderte Spamposts. Alles in Ordnung also (von meiner Seite aus).

    1. Der Artikel ist nicht mal selbst geschrieben… Einfach nur Werbung.
      Passend dazu:

      „Hinter Travelcloud sitzt ein redaktionelles Team, das täglich das Internet durchforstet und auf der Suche nach den besten Reise-Deals ist.“

      Mein Vertrauen um den Glaubewürdigen Inhalt der hier veröffendlichten Artikel ist ohnehin schon erschüttert, das hier ist eine gute Unterstreichung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de