Ubiquiti AmpliFi Alien: WLAN-Router bald mit HomeKit-Support

Aktuell noch im Betatest

Über den Tri-Band-Router Ubiquiti AmpliFi Alien haben wir in der Vergangenheit bereits berichtet. Das Modell wurde erstmals im Jahr 2019 präsentiert und ist seit Ende 2020 auch in Deutschland erhältlich. Aktuell kann der AmpliFi Alien für 360 Euro im Webshop des Herstellers erworben werden.
Der AmpliFi Alien von Ubiquiti versteht sich mit dem neuen WiFi-Standard 6 bzw. 802.11ax in 2.4- und 5 GHz-Netzwerken. Natürlich ist der Dreiband-Router auch mit den älteren Standards kompatibel: Dafür sorgt unter anderem eine 5 GHz-Antenne, die auf WiFi 5 basiert. Der Hersteller verspricht darüber hinaus eine schnelle, nur einminütige Einrichtung, die auch über eine Smartphone-App (App Store-Link) erledigt werden kann.

Nun wurde bekannt, dass die AmpliFi Alien-Reihe bald auch mit Apples HomeKit ausgestattet werden soll. Die Liste von verfügbaren HomeKit-Routern ist bisher noch begrenzt, unter anderem unterstützt der Linksys Velop oder der Amazon Eero die Anbindung an Apples Smart Home-System. Wie ein Nutzer bei Reddit, der offenbar eine Betaversion testet, berichtet, enthalte die neueste Beta der AmpliFi WiFi-App unter anderem auch eine Funktion „Apple HomeKit für AmpliFi Alien Router (support from firmware version 3.7.0beta6 and later“).


Betaversion ist bereits bei TestFlight verfügbar

Die Beta der Ubiquiti-App in Version 1.16.0 ist bereits über Apples TestFlight verfügbar. Dort findet sich auch die oben angegebene Information zur Integration von HomeKit für die AmpliFi Alien-Router. Wichtig zu wissen ist, dass die HomeKit-Funktionalität nur im Single-Router-Modus funktioniert. Wenn man die HomeKit Secure Router (HSR)-Funktionen verwenden möchte, kann man kein Mesh-Netzwerk aus mehreren Geräten nutzen.

Die Einbindung eines kompatiblen WLAN-Routers in Apples HomeKit hat einige Vorteile. So bekommen entsprechende Smart Home-Geräte im eigenen Zuhause zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen spendiert. Sie werden beispielsweise in ihrer Kommunikation eingeschränkt und können dann, obwohl sie mit dem Internet verbunden sind, nicht mehr mit externen Diensten interagieren. Apple bietet hier in den HomeKit-Einstellungen entsprechende Netzwerksicherheits-Stufen an, die sich vom Nutzer bzw. Nutzerin selbst konfigurieren lassen.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de