Ultimate Ears Blast: Tragbarer Lautsprecher mit Alexa-Integration heute für starke 134 Euro

Der im vergangenen Herbst auf den Markt gekommene Ultimate Ears Blast mit integrierter Alexa-Sprachsteuerung ist jetzt zum ersten Mal deutlich günstiger erhältlich.

High_Resolution-Lifestyle-BLAST Blue Steel-POWER UP

Mit der Boom-Serie hat uns die Logitech-Tochter Ultimate Ears bereits vor Jahren begeistern können. Kaum ein anderer Bluetooth-Lautsprecher bot so viele Funktionen, ein so robustes Design und noch dazu einen überdurchschnittlich guten Klang. Mit der neuen Generation hat Ultimate Ears noch mal einen drauf gesetzt, allerdings waren Blast und Megablast bisher noch recht hochpreisig.


  • Ultimate Ears Blast für umgerechnet 134 Euro (zum Angebot)
  • bezahlen mit Kreditkarte & deutschem Amazon-Account

Das ändert sich mit einem Angebot bei Amazon.co.uk: Aktuell bekommt man in England einen Ultimate Ears Blast in einer Farbe nach Wahl für nur 115 britische Pfund. Inklusive Versand kommt man auf einen Preis von rund 134 Euro, während man in Deutschland für die verschiedenen Modelle zwischen 185 und 220 Euro bezahlt. Eine wirklich satte Ersparnis, für die sich der kleine Umweg lohnt. Einschränkungen gibt es keine, denn der Blast wird mit passenden Netzteil-Adaptern ausgeliefert. Lediglich eine Kreditkarte ist zur Zahlung notwendig.

UE Blast Zubehoer

Auch wenn der Blast auf den ersten Blick nicht viel anders aussieht als sein Vorgänger, hat sich einiges getan. Das wohl größte neue Merkmal: Der Lautsprecher verfügt nicht mehr nur über Bluetooth, sondern auch über ein integriertes WLAN-Modul. Über dieses wird unter anderem die Anbindung an Amazons Sprachassistenten Alexa realisiert. Und bei einem Blick auf die Optik fällt auf: Die neuen Blast-Modelle sind etwas größer als ihre Boom-Geschwister geworden.

Im Vergleich zum Sonos One, der ja ebenfalls mit Alexa ausgestattet ist, bietet der Blast einen nicht ganz so guten Klang. Wirklich vergleichbar sind die beiden Geräte aber nicht, auch wenn beides Lautsprecher sind. Denn genau wie die Vorgänger sind die neuen Blast-Modelle vor allem eines: Robust und transportabel. Egal ob ein Sturz aus eineinhalb Metern Höhe oder ein Tauchgang in einem Meter Tiefe für 30 Minuten, all das kann den neuen Lautsprechern von Ultimate Ears nichts anhaben. Mit einem Sonos-Modell möchte man das wohl eher kaum ausprobieren.

Etwas schade ist die Tatsache, dass man anders als bei den Boom-Modellen bisher keine zwei Blast-Lautsprecher miteinander verbinden kann. Es würde uns aber wundern, wenn Ultimate Ears eine solche Möglichkeit nicht früher oder später nachliefern wird.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de