Wanna Nails: Nagellack kaufen nach vorherigem Augmented Reality-Test

MakeUp-Apps, die auf Augmented Reality setzen, sind mir bekannt. Mit Wanna Nails kann man sogar per AR Nagellack „anprobieren“ und dann direkt in der App kaufen.

Wanna Nails

Wanna Nails (App Store-Link), eine kostenlose iPhone-App, wird derzeit auch von Apple in der wöchentlich aktualisierten Rubrik „Unsere neuen Lieblings-Apps“ im App Store beworben. Zur Einrichtung auf dem Smartphone sollte man neben iOS 11.0 oder neuer auch etwa 85 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät freihalten. Eine deutsche Lokalisierung steht bisher noch nicht bereit.

Mit der App Wanna Nails soll das Shopping von Nagellack deutlich vereinfacht und optimiert werden. Dazu setzt die Anwendung auf eine Augmented Reality-Funktion, für die man Wanna Nails Zugriff auf die Kamera gestatten muss. Im Anschluss heißt es dann nur, eine Hand vor die Kameralinse zu halten, um eine automatische Erkennung der Fingernägel zu initialisieren und einen lustigen Farbwechsel geliefert zu bekommen.

Bisher nur Weiterleitung zu amazon.com

Über eine Leiste am unteren Bildschirmrand können dann zahlreiche Nagellack-Farben, die in bestimmten Kategorien zusammengefasst sind, „anprobiert“ werden. Dieser Vorgang klappte in meinem Fall hervorragend und lieferte gute und exakte Ergebnisse. Wer möchte, kann über eine weitere Funktion im Menü der App auch jeden Finger einzeln virtuell mit einer Farbe bepinseln lassen. 

Möchte man die eigenen Ergebnisse teilen, beispielsweise, um Rat von einer Freundin einzuholen, können die Nagellack-Farben als Fotocollage oder auch als animiertes GIF weitergeleitet werden. Auch ein direktes Posting bei Instagram ist aus der App heraus möglich. Und hat man dann seinen Farbfavoriten gefunden, kann die Nagellack-Vorschau einfach angetippt werden, um eine genaue Bezeichnung und einen Direktlink zu Amazon zu bekommen. Leider handelt es sich dabei aktuell noch um einen amazon.com-Link, und keine Bestellmöglichkeit für das deutsche Pendant. Aber immerhin bekommt man die genaue Bezeichnung und kann so auch nach deutschen Bezugsmöglichkeiten, online oder im stationären Handel, Ausschau halten.

Kommentare 5 Antworten

    1. Naja, wenn du dir den angebotenen Nagellack kaufst, kostet das natürlich.

      Die App an sich ist umsonst ?

      Hoffentlich steht dir dein neuer Nagellack wenigstens ?✌?

    1. ? Kann es eventuell sein, dass die beiden ausversehen Nagellack gekauft haben?

      In-App-Käufe muss man doch per Touch ID o. ä. bestätigen. Notfalls kann man sich die Kosten hierfür von Apple erstatte lassen, ohne konkrete Angabe von Gründen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de