Waterfield Executive Leather Messenger: Luxus-Messenger, bereit für ein ganzes Leben

Kostspielig, aber mehr als stilvoll

Alles Gute kommt aus Kalifornien – das wissen wir spätestens seit der Gründung von Apple. Aber nicht nur der Tech-Konzern um Tim Cook und Co. ist dort beheimatet, auch viele andere innovative StartUps im Silicon Valley und lokale Manufakturen sind dort beheimatet. Zur letzten Kategorie zählt seit Jahren das Unternehmen Waterfield Designs, von denen wir bereits einige Produkte vorgestellt haben.

Ja, auch wir müssen zugeben, dass die Produktpreise absolut im höheren Preissegment liegen. Eine Fertigung direkt vor Ort in der eigenen Werkstatt in San Francisco, absolut hochklassige Materialien, ein durchdachtes Design und nicht zuletzt eine garantierte Langlebigkeit haben allerdings nun mal ihren Preis. Auch wir wissen, dass nicht jeder Apple-User gewillt ist, für einen Messenger oder Rucksack 150 Euro und mehr auszugeben – aber wir bekommen gleichzeitig immer wieder Kommentare von begeisterten Waterfield-Taschen-Besitzern, die voll des Lobes sind über ihre Taschen, die teils schon 10 Jahre oder mehr auf dem Buckel haben.

Ein Kandidat für lebenslange Nutzung ist auch eines der neuesten Modelle aus dem Waterfield-Portfolio, der Executive Leather Messenger. Die Produktbezeichnung beschreibt die wesentlichen Charakteristika dieser Umhängetasche schon sehr deutlich: Ein aus Leder gefertigter Messenger, der sich vor allem für berufliche Zwecke eignet. Gehalten in einem schlichten Design, wahlweise in einem hellbraunen oder glattschwarzen Leder, mitsamt eines Tragegriffs, Umhängegurt und einem Paragliding-Verschluss aus Metall als kleines Detail, ist der Waterfield Executive Leather Messenger in zwei Größen erhältlich. Das „Compact“-Modell, das für 379 USD erhältlich ist, kann Laptops wie das MacBook Pro Touch Bar 15“ oder alle MacBooks mit 13“-Display beherbergen, die „Full“-Variante für 399 USD nimmt es auch mit allen 15“-MacBooks oder einem Surface Book 2 in 13.5“ und 15“ auf. Alle Spezifikationen und passende Geräte finden sich auf der Produktseite des Waterfield Executive Leather Messengers.

Viele Kleintaschen und Karabiner für Schlüsselbund

„Diese klassische Umhängetasche aus vollnarbigem Leder bietet moderne Funktionen für den heutigen digitalen Lifestyle: Gepolsterte Fächer für Laptops und Tablets sowie zahlreiche Taschen für technische Ausrüstung“ – so berichtet das Waterfield-Team auf der Website. Mit Maßen von 36,2 x 26,7 x 7,6 cm, einem Volumen von 7,5l und einem Gewicht von 1.470 Gramm (Compact) bzw. 38,1 x 30,5 x 8,9 cm, 10,5l Volumen und 1.588 Gramm (Full) ist der Leder-Messenger relativ kompakt gehalten, aber aufgrund des Eigengewichts ein wirklich robuster und stabiler Zeitgenosse, der problemlos auf den Boden gestellt werden kann, ohne in sich zusammenzufallen. 

Auch die Features des neuen Waterfield-Messengers lesen sich eindrucksvoll: Neben dem oben bereits beschriebenen Paragliding-Metallverschluss, der problemlos auch mit einer Hand geöffnet und verschlossen werden kann, gibt es einen verstellbaren (aber leider nicht abnehmbaren) Schultergurt, eine Innenauskleidung in hellem Orange zum besseren Durchsuchen der Tasche, ein großes Laptopfach und vorgelagerten Tablet-Einschub mit sanftweichem Mikrofaser-Polster und mehrere kleinere Taschen im Inneren sowie unterhalb des Überschlags. Eine der Innentaschen eignet sich dank ihres Reißverschlusses für wichtige Kleininhalte wie Portemonnaie oder Kreditkarten, zudem gibt es ein eingenähtes Schlüsselband mit kleinem Karabiner, damit der Schlüsselbund nicht in den Tiefen der Tasche verloren geht. 

Auf der Rückseite haben die Produktdesigner ebenfalls mitgedacht und einen breiten Einsatz vernäht, um den Messenger bequem über Rollkoffer stülpen und so mit freien Händen transportieren zu können. Wer die Tasche ganz formal tragen möchte, findet an der Oberseite auch einen etwa 3 cm breiten Haltegriff aus doppelt genähtem Leder, der zugleich weich und stabil in der Handfläche liegt. 

Langlebigkeit und Qualität haben ihren Preis

Ich hatte die Möglichkeit, mir das schwarze „Compact“-Modell des Waterfield Executive Messengers für ein paar Wochen genauer anzusehen und habe die Umhängetasche daher ausgiebig im Alltag ausprobiert. Ein alltäglicher Allround-Begleiter für Uni, Einkauf und Sport ist diese exzellent verarbeitete Tasche definitiv nicht, dazu ist das Volumen von 7,5 bzw. 10,5l zu gering. MacBook, iPad, Lehrbuch, Collegeblock, Stiftmappe, sowie Ladekabel, iPhone, Schlüsselbund, Geldbörse und eine kleine Trinkflasche konnte ich aber problemlos zu meinem wöchentlichen Niederländisch-Kurs mitnehmen – und sah dabei wohl auch noch ziemlich professionell und seriös aus. 

Style ist ohnehin das Stichwort von Waterfield Designs, und das gilt auch bei diesem Exemplar, das sich in den kommenden Jahren sicher zu einem der Flaggschiff-Modelle für Profis entwickeln dürfte. Ein äußerst minimalistisches und unaufdringliches Design im klassischen Stil, dazu hochklassiges, wertiges Ledermaterial und eine Verarbeitung, die sich der Perfektion gefährlich annähert, lassen den Waterfield Executive Leather Messenger zu einer Tasche werden, die den Besitzer sicher über Jahre, wenn nicht gar Jahrzehnte im Beruf begleiten wird. Meine Waterfield Muzetto, die ich bereits im Frühjahr 2013 für appgefahren rezensiert habe, hängt auch nach sechsjähriger Nutzung noch immer im besten Zustand an meiner Garderobe und hat im Verlauf der Jahre eine schöne Lederpatina bekommen. 

Sicher, die Anschaffungskosten für eine Tasche wie den Executive Leather Messenger lassen den potentiellen Besitzer erst einmal sehr schlucken, aber dafür muss man auch nicht alle 2-3 Jahre ein neues Exemplar kaufen – und trägt so nebenbei noch zu Nachhaltigkeit und Müllvermeidung bei. Für weitere Eindrücke zum Waterfield Messenger haben wir euch abschließend noch das Produktvideo eingebunden, in dem Gründer Gary Waterfield die Features der Tasche ausführlich vorstellt.

Kommentare 2 Antworten

  1. Gibt es die Produkte denn auch irgendwo vernünftig zu kaufen? Ich habe ad hoc nichts gefunden.
    Bestellung zu mir via sfbags.com = Knapp 100 $ für Steuern/Zoll plus knapp 40 $ für FedEx. Das kann es nicht sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de