Zubehör fürs iPhone 12 und 12 Pro: Weitere Schutzhüllen und Cases vorgestellt

BookBook oder Skateboard-Holz?

Zum Release der neuen iPhone 12-Generation haben wir euch in den letzten Wochen bereits einige interessante Cases zum Schutz für euer neues Apple-Smartphone vorgestellt. Nicht alle Hersteller konnten ihr Zubehör gleich zum Start liefern, entweder weil der Andrang groß war oder auch das Coronavirus einen kleinen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Zudem braucht es auch immer etwas Zeit, bis Produkte aus den USA hier bei uns in der Redaktion eintrudeln. So fassen wir heute nochmals einige spannende Cases und Schutzhüllen in einer dritten Runde zusammen. Die anderen beiden Artikel findet ihr hier und hier.

Gear4 Hackney 5G und Piccadilly: Hervorragender Sturzschutz

Einen stabilen Rückseiten- und Kantenschutz bieten die beiden transparenten Modelle Hackney 5G und Piccadilly vom bekannten Zubehör-Hersteller Gear4. Beide Modelle verfügen über einen patentierten D3O-Aufprallschutz aus Höhen von bis zu 4 Metern, einer Wireless Charging-Kompatibilität und antibakterieller Beschichtung. Zudem werden beide Exemplare für das iPhone 12 und iPhone 12 Pro in Teilen aus recyceltem Plastik hergestellt – die Umwelt wird es freuen. Das Gear4 Piccadilly, das zusätzlich noch über einen Vergilbungsschutz für die transparente Rückseite verfügt, lässt sich mit einem blauen Randakzent zum Preis von 26,81 Euro bei Amazon bestellen. Das Gear4 Hackney 5G kommt mit einer zusätzlichen 5G-Optimierung daher und kostet derzeit bei Amazon 36,66 Euro in einer transparenten Version mit schwarzem Randakzent. Trotz ihres enormen Sturzschutzes tragen beide Cases vergleichsweise dünn auf und wiegen nur 35 Gramm (Hackney 5G) bzw. 34 Gramm (Piccadilly).


Gear4 Piccadilly – Kompatibel mit iPhone 12 Pro,...
45 Bewertungen
Gear4 Piccadilly – Kompatibel mit iPhone 12 Pro,...
  • Fallschutz: Nehmen Sie alles mit Vertrauen auf, was Sie auf Ihren Weg kommt, wenn Sie wissen, dass Sie bis zu 3 Meter Fallschutz haben. D3O – das gleiche Material, das von Militär- und...
  • Schlankes Design: Starker Schutz muss nicht sperrig sein. Das schlanke Design unserer Hüllen ermöglicht es Ihrem Gerät leicht in Ihre Tasche zu passen und sieht auch schlank und stilvoll in Ihrer...
Gear4 Hackney 5G entworfen für iPhone 12 Pro &...
15 Bewertungen
Gear4 Hackney 5G entworfen für iPhone 12 Pro &...
  • 4 m Fallschutz: Nehmen Sie alles mit, was Ihnen auf Ihren Weg kommt, mit dem Wissen, dass Sie bis zu 4 Meter Fallschutz haben. D3O – das gleiche Material, das von Militär- und Profisportlern...
  • Kabelloses Laden kompatibel: Kabelloses Laden ist in einer Welt unverzichtbar geworden. Alle Gear4-Hüllen sind kabellos aufladbar, was bedeutet, dass Sie Ihr Telefon auf jedes kabellose Ladepad für...

NOMAD Rugged Case und Folio: Stilvolles Design aus hochwertigem Leder

Es ist noch gar nicht so lange her, dass wir über das NOMAD Rugged Case und Folio für das iPad Pro 11″ berichtet haben. Wer auch sein iPhone 12 (Pro) im gleichen Design schützen will, findet seit kurzem auch das NOMAD Rugged Case (Amazon-Link) und das NOMAD Rugged Folio (Amazon-Link) für 49,99 Euro bzw. 69,99 Euro in den virtuellen Ladenregalen bei Amazon. Erhältlich ist sowohl das Backcover, als auch das Folio Case in den dezenten Lederfarben Dunkelbraun und Schwarz. Zum Einsatz kommt bei NOMAD bestes Horween Leder aus einer alteingesessenen Gerberei aus Chicago, das im Verlauf der Zeit eine wunderschöne Patina entwickelt.

Während das NOMAD Rugged Case ein klassisches Backcover ist, das über eine Polycarbonat-Hülle samt TPU-Bumper verfügt und auf der Rückseite mit dem oben bereits beschriebenen Horween Leder bezogen wurde, gibt es beim NOMAD Rugged Folio noch zu diesem Design einen Frontdeckel mit den üblichen Einschüben für Kreditkarten. Einziger kleiner Kritikpunkt des Folios ist der fehlende Magnetverschluss, der die Frontklappe sicher auf dem iPhone-Display halten würde. Ansonsten bekommt man hier jedoch die von NOMAD gewohnt hervorragende Qualität, was Leder, Design und Wertigkeit der Cases angeht.

Nomad Rugged Schutzhülle für Mobiltelefone 13,2...
109 Bewertungen
Nomad Rugged Schutzhülle für Mobiltelefone 13,2...
  • Horween-Leder, hergestellt in den USA
  • Entwickelt eine ausgeprägte Patina
Nomad Rugged Schutzhülle für Mobiltelefone 14,7...
31 Bewertungen
Nomad Rugged Schutzhülle für Mobiltelefone 14,7...
  • RUNDUMSCHUTZ: Das robuste, klappbare Case besteht aus einer Polycarbonat-Hülle und ermöglicht durch seine Kombination aus einem inneren und einem äußeren TPU-Bumper, Stöße beim Aufprall zu...
  • ECHTLEDER: Das hochwertige Echtleder stammt aus einer der ältesten Gerbereien Amerikas und entwickelt mit der Zeit ein individuelles Aussehen. Mit drei Kartenfächern und einem größeren Fach bietet...

Twelve South BookBook: 2-in-1-Folio trägt stark auf

Wer neben dem iPhone 12 (Pro) auch noch ein paar Kreditkarten und Geldscheine verwahren will, kann neben dem gerade erwähnten NOMAD Rugged Folio auch zum allseits bekannten und beliebten Twelve South BookBook Case greifen, das natürlich auch wieder für die neueste iPhone 12-Generation aufgelegt wurde. Das aus braunem oder schwarzen Leder gefertigte Book Case bietet im Inneren Platz für insgesamt vier Kredit- oder Kundenkarten sowie einen Einschub für Geldscheine, und kommt darüber hinaus mit einem abnehmbaren, magnetisch haftenden Backcase für das iPhone 12 (Pro) daher. So lässt sich das iPhone auch ohne sperriges Folio Case mit dem Backcover verwenden, wenn der Zusatz nicht gebraucht wird.

Im Vergleich zu meinem alten BookBook-Modell für das iPhone XR hat das Exemplar für die neue iPhone 12-Generation aber einiges an Dicke zugelegt. Dies ist wohl vor allem dem etwas üppigerem Backcase samt Magnetanbringung und Lederrückseite sowie dem integrierten seitlichen Magnetverschluss geschuldet. Das „Buch“ kommt nun auf einen Buchrücken von ganzen 2,5 cm Dicke und ein Leergewicht von 145 Gramm, das Backcase wiegt immerhin noch 45 Gramm. Ein schmales Leichtgewicht für die Hosentasche ist das Twelve South BookBook damit in dieser überarbeiteten Variante nicht mehr. Das großartige Design in Form eines alten Buches wurde zudem ein wenig über den klobigen seitlichen Magnetverschluss abgeschwächt – das ist schade. Nichts desto trotz ist das Twelve South BookBook weiterhin eines der hochwertigsten 2-in-1-Cases und kommt zudem in gewohnt guter Verarbeitung samt ungewöhnlichem Buchdesign daher. Bei Amazon ist das Book Case aktuell für 69,99 Euro zu haben.

Twelve South BookBook für iPhone 12 und 12 Pro |...
1.153 Bewertungen
Twelve South BookBook für iPhone 12 und 12 Pro |...
  • HOCHWERTIGE MATERIALIEN: BookBook ist handgefertigt aus Vollnarbenleder, das mit der Zeit patiniert und mit zunehmendem Alter weicher wird. Die Innenseite aus Mikrofaser verhindert Kratzer, während...
  • BOOKBOOK IST ALLES, WAS SIE BRAUCHEN: BookBook wurde entwickelt, um Ihre Portemonnaie + Handyhülle zu ersetzen. Es hat Innenschlitze sowie ein Seitenfach für gefaltete Geldscheine, die Kreditkarte...

Victim: Upcycling-Backcase aus alten Skateboards

Zum Schluss sollte dieses tolle Case aus meiner Region nicht unerwähnt bleiben: Die kleine Werkstatt des Studenten Wiktor Stec aus der Küstenstadt Wilhelmshaven hat sich seit nunmehr einigen Jahren darauf konzentriert, individuelle Smartphone-Cases und Schmuck aus alten aufbereiteten Skateboards zu kreieren. Schon vor einiger Zeit konnte ich ein iPhone XR-Case aus der Victim-Kollektion ausprobieren, nun gibt es seit kurzem auch Modelle für die neue iPhone 12-Generation. Ich habe mich für die Designvariante „Blueprint“ entschieden, die auf der Rückseite mit zahlreichen Blau- und Brauntönen daher kommt. Wiktor Stec fertigt die Backcases in Handarbeit in seiner Werkstatt an und schafft so Unikate, die nicht nur bei Skateboard-Fans Anklang finden dürften.

Das Victim Backcase ist für alle iPhone 12-Modelle erhältlich und wurde im Vergleich zu meinem iPhone XR-Exemplar nochmals überarbeitet. Der Rand des Cases verfügt noch immer über eine geriffelte Fläche für besseren Grip beim Halten des Smartphones, allerdings ist der umlaufende Rand nun aus mattschwarzem Kunststoff – was definitiv edler wirkt als das Design des XR-Cases. Auch auf der Rückseite gibt es nun eine fast randlose Beschichtung des gestreiften Holzdesigns mit einem dünnen glänzenden Kunststoffrand. Das sieht einfach toll aus – und riecht in den ersten Tagen nach dem Eintreffen noch nach Holz und Werkstatt. An der Unterseite des Backcovers wurde dezent der Victim-Schriftzug eingebrannt, darüber hinaus gibt es keine Logos oder großflächige Werbung. Und auch das Gewicht kann sich sehen lassen: Nur 25 Gramm bringt das Victim Backcase auf die Waage, ein echtes Leichtgewicht, das kaum auf dem iPhone 12 (Pro) aufträgt. Die Victim Cases sind im Webshop des Upcycling-Künstlers in verschiedenen Farbvarianten und Designs zum Preis von jeweils 49 Euro erhältlich und werden direkt nach der Bestellung von Hand gefertigt.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Die Hülle aus dem vorherigem Bericht von JT Berlin könnte mich interessieren, hat aber nur einige einzige sehr schlechte Bewertung auf Amazon. Ich suche solch eine Art von Hülle, die aber nicht dick aufträgt und das iPhone nicht so dick macht. Leider stehen bei den meisten Hüllen in den Details nur Verpackungsmaße, aber nicht die Hüllenmaße. Hat jemand einen Tip für empfehlenswerte dünne Hüllen? Kartenfach muß nicht sein aber die Aufstellfunktion muß vorhanden sein.

  2. Eine absolute Empfehlung meinerseits: caudabe Cases, dabei vor allem das Modell „Sheath“:
    Sehr dünn, dennoch 2m Drop Protection, super Grip und sehr minimalistisch.
    Nutze ich schon mehrere Jahre.

  3. Ich wollte eigentlich gar keine Hülle fürs iPhone Mini. Und wenn, dann nur für die Rückseite – aber aus Leder. Ränder sollten komplett frei sein. Gibt’s aber so nirgends zu kaufen.
    Hab mir selber eine gebaut: eBay Echt-Leder-Flipcase – Vorderseite abgeschnitten – an der Rückseite mit einem Cuttermesser die Ränder unten kurvig angepasst – mit doppelseitigen Klebeband befestigt – hält bombenfest. Vorderseite mit ganzflächigem Panzerglas geschützt.
    Fühlt sich klasse an – iPhone bleibt schmal – Ränder aus Alu sollten einen leichten Sturz überstehen – Vorderseite blasenfrei mit ganzflächigem Panzerglas geschützt – Rückseite ganzflächig braunes Sattel-Leder (nur Kamera-Ausschnitt ist frei) – Leder hat sogar einen Einschub für Kreditkarte o.ä. (den ich allerdings nicht nutze). Und ja: ich nutze weder kabelloses Laden noch MagSafe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de