Zwei Luftreiniger von Philips mit App-Anbindung im Angebot

2000i und 4000i bei Amazon

Über Luftreiniger zu schreiben, das ist ja immer so eine Sache. Denn am Ende steht so ein Teil ja nur in der Ecke und verrichtet seinen Dienst. Entweder im Automatik-Modus, mit einem Zeitplan oder einer Kombination aus beidem. Wirklich spannend ist da nichts mehr.

Zu den besten Geräten, das haben diverse Tests in der Vergangenheit gezeigt, gehören die Modelle von Philips. Im Rahmen der Philips Markenwoche auf Amazon bekommt ihr derzeit zwei Modelle so günstig wie bei keinem anderen Online-Händler.


Diese zwei Luftreiniger sind derzeit im Angebot

Der Philips Series 2000i (AC2939/10) ist bei Amazon derzeit auf 299,99 Euro reduziert. Bei anderen Händlern zahlt man für das Gerät mindestens 390 Euro. Philips empfiehlt diesen Luftreiniger für Räume mit bis zu 98 Quadratmetern Fläche.

Angebot
Philips Series 2000i Luftreiniger – App-Steuerung, entfernt Pollen, Staub, Viren und Aerosole* in...
  • Gesunde Luft: Luftreiniger bis 98 m² mit 3 Geschw.-Stufen und Sleep-Modus – Dreilagiger Filter mit NanoProtect HEPA entfernt 99,97 % der Partikel...
  • Sensoren erfassen Luftqualität: Der Luftreiniger zeigt die Luftqualität in Echtzeit an – Automatikmodus wählt die optimale Einstellung –...

Eine Nummer größer ist der Philips Series 4000i (AC4236/10), der für 399 Euro zu haben ist. Hier liegt der aktuelle Internet-Preisvergleich bei 460 Euro, unter 400 Euro hat man zuletzt im September 2021 bezahlt. Philips empfiehlt diesen Luftreiniger für Räume mit bis zu 158 Quadratmetern.

Angebot
Philips Series 4000i Luftreiniger – App-Steuerung, entfernt Pollen, Staub, Viren und Allergene* in...
  • Frischere Luft: Luftreiniger bis 158 m² mit 4 Geschw.-Stufen und Sleep-Modus – Dreilagiger Filter mit NanoProtect HEPA entfernt 99,97 % der...
  • Sensoren erfassen Luftqualität: Der Luftreiniger zeigt die Luftqualität in Echtzeit an – Automatikmodus wählt die optimale Einstellung –...

Die Sache mit der Fläche

Unter anderem gegen die Hersteller einen CADR-Wert an. Das steht für Clean Air Delivery Rate und kann dabei helfen, die Zeit zu berechnen, in der die gesamte Luft im Raum einmal gereinigt wird. Eine ziemlich theoretische Sache, wie ich finde, denn dazu müssen die Luftreiniger auf maximaler Stufe laufen. Wirklich wohnlich ist es dann nicht mehr. Daher: Lieber einen etwas größeren Luftreiniger kaufen und diesen dann auf einer niedrigen und leiseren Stufe laufen lassen.

Der Philips Series 4000i steht in meinem Wohnzimmer

Und tatsächlich steht deswegen das größere Philips-Modell bei uns Zuhause im offenen Erdgeschoss. Optisch ist wirklich schickes Gerät, mir gefällt vor allem das obere Drittel mit dem Stoff-Überzug. In Kombination mit dem weißen, matten Plastik ist das ziemlich wohnlich.

Nur ein Detail rund um das Design verstehe ich wirklich nicht. Das fest mit dem Gerät verbundene Netzkabel ist schwarz. Eine Entscheidung, die ich nicht wirklich nachvollziehen kann. Warum nicht einfach ein EU-Stecker, so dass man auch ein kürzeres, weißes Kabel verwenden kann? Und wenn bei einem solchen „Design-Objekt“ schon ein fest verbundenes Kabel verwendet wird, dann doch wenigstens ein schickes, mit Nylon umflochtenes Kabel.

Steuerung per Display oder App

Die Steuerung des Philips Series 4000i ist denkbar einfach. Die Hauptfunktionen lassen sich ganz leicht über das Display an der Oberseite steuern. Über die Clean Home+ App erhält man dann noch weitere Optionen. Unter anderem kann man dort neben der Steuerung des Geräts die folgenden Aufgaben erledigen:

  • Zeitpläne einrichten
  • Siri-Kurzbefehle aktivieren
  • Kindersicherung einschalten
  • gemessene Daten ablesen

Im Prinzip ist alles dabei, was man für so einen Luftreiniger benötigt. Verzichten muss ich als Apple-Nutzer höchstens auf die HomeKit-Anbindung. Diese wäre praktisch, um Messdaten auch in Verbindung mit anderen Smart Home Geräten nutzen zu können.

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. In einer Rezension auf Amazon liest man davon, dass Philips die Verfügbarkeit der Filter nicht über 4 Jahre hinaus garantiert. Ich glaube, Philips würde gut daran tun, ein EOL für das Zubehör anzugeben, damit man beim Kauf weiß, worauf man sich einlässt.

  2. Man sollte bei einem Luftreiniger bedenken, dass man anfälliger wird gegen alles was sich in der Luft so „bewegt“. Wie soll sich der normale Körper gegen Vieren und anderes Zeugs in der Luft, zur Wehr setzen können, wenn er es nicht gelernt hat, sondern nur gesiebte Luft abbekommt?
    Kinder gehen dann mit Sagrotan in den Sandkasten? 😷

    Zudem sind die Folgekosten -wie oben bereits mehrfach erwähnt- nicht unerheblich‼️ und hier meine ich nicht die ärztlichen Behandlungskosten, sondern die trivialen Stromkosten.

    1. Genau meine Meinung. Ich verstehe das auch nicht. Wir gehen doch auch nicht mit Sauerstoffflaschen spazieren…In der Wohnung Laborbedingungen und dann gehst Du raus und stehst im Smog….macht keinen Sinn. Von den Kosten ganz zu schweigen

  3. Bei mir kommt einer von Ikea im Schlafzimmer zum Einsatz um den Staub im Zaum zu halten. Außerdem wird der gleiche von Zeit zu Zeit in der Küche benutzt, da ich keine Dunsthaube besitze

  4. Bist du dir sicher, dass der Luftreiniger da gut steht?? Was sagt deine Katze dazu 😬? Sieht die das nicht als Kratzbaumerweiterung 😝?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de