Apps der Woche: OutBank-Update und Temple Run-Rekord

Kategorie appNews, iPad, iPhone, Mac, Top-Thema - von Fabian am 22. Jan '13 um 08:02 Uhr

Zu Apples beiden Apps der Woche gibt es schon wenige Tage nach dem Release interessante Neuigkeiten.

Mangelnde Reaktionsschnelligkeit kann man den Machern von OutBank (App Store-Link) wohl kaum vorwerfen. Der bei den Nutzern eher durchschnittlich angekommene Neustart der beliebten Banking-App hatte in den ersten Tagen nach dem Start auf iPhone und iPad mit dem iCloud-Sync zu kämpfen – ausgerechnet bei einer Funktion, die neu hinzugekommen ist. Mit einem Update auf Version 2.0.1 wurden nicht nur einige Fehler korrigiert, sondern auch die iCloud-Anbindung optimiert. Hier sollte es nun keine Probleme mehr geben. Noch bis zum 31. Januar ist das neue OutBank zum Vorteilspreis von 1,79 statt 8,99 Euro zu haben.

Auch auf dem Mac wurde OutBank (Mac Store-Link) installiert, hier sollte man das Update so schnell wie möglich laden. Wie bereits von uns aufgefasst, hat die Banking-Suite das Master-Passwort bisher im Klartext in einer Log-Datei abgelegt. Genau wie die Probleme mit der iCloud wurde auch dieser schwerwiegendere Fehler mit der Aktualisierung behoben.

Weitaus positivere News gibt es aus dem Spiele-Lager. Temple Run 2 (App Store-Link) ist eingeschlagen wie eine Bombe. In nur acht Stunden hat es die App bis an die Spitze der Charts geschafft, mittlerweile wurden über 20 Millionen Downloads generiert – das sind fantastische Werte. Bei den umsatzstärksten Apps hat es bisher allerdings nicht bis in die Top-10 gereicht. Obwohl das ja bei kostenlosen Spielen eher eine positive Erkenntnis ist…

Kommentare8 Antworten

  1. Lionthooth sagt:

    Wie ist die Geschwindigkeit nun nach dem Update bei Outbank? Immer noch einbusen? Viele berichteten über lahme Kontorundrufe usw.

    [Antwort]

    Dentaku antwortet:

    Hab nur die Auswertungen getestet – ist weiterhin extrem lahm.

    [Antwort]

  2. Nazgul1984 sagt:

    Ich hatte vor dem Update keine Probleme oder einbußen in der Geschwindigkeit. Mit dem Update auch keine Probleme.

    [Antwort]

  3. Dogbert sagt:

    Der Fehler von Outbank auf dem Mac, dass es das Passwort in die Logs als Klartext schreibt, ist ziemlich heftig. Outbank for Mac gibt es doch ca. ein Jahr lang, oder?

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Es war ein Fehler, der wohl nur in der am Donnerstag veröffentlichten Version 2.00 aufgetreten ist. Vorher und nachher nicht.

    [Antwort]

    Dogbert antwortet:

    Ach so, dann hatte nur Outbank 2 for Mac den Fehler. Das sollte man im Artikel erwähnen, auch wenn es kostenlos von Version 1 zu Version 2 aktualisiert wird. Dann wird auch verständlich, warum sie relativ schnell reagiert haben sollen.
    (Viele Apps werden kostenlos auf die große neue Version aktualisiert, aber dies ist nicht immer so (Bsp. 1password, oder der Grund war, dass für die Unterstützung des 4-Zoll-Bildschirmes minimal nur noch iOS 4.3 möglich ist und deshalb z.B. iPhone 3G wegen iOS 4.2.1 seitens Apple ausgesperrt werden muss) und früher (vor den Stores) war dies nicht üblich.)

    [Antwort]

  4. Kaim93 sagt:

    Die letzten beiden Sätze im Text halt ich für die wichtigsten. Kostenlose Spiele als umsatzstärkste wären echt Horror. ;D

    [Antwort]

  5. Günter sagt:

    Bei mir auf dem iMac stürzt die App seit dem Update bereits beim Aktualisieren ab! Keine Chance, in das Programm reinzukommen. Die Macher von OutBank2 reagieren auch nicht auf meine verzweifelten Hilferufe!
    Ich brauche das Programm mehrmals täglich!!! Zurzeit fühle ich mich von den Stoegers betrogen!!! Der “Lack” dieser App ist bei mir definitiv ab!
    Der Fairness halber – auf dem iPhone läuft’s.

    [Antwort]

Kommentare schreiben